Hauptmenü öffnen

Laufen (Sulzburg)

Ortsteil von Sulzburg, Baden-Württemberg, Deutschland

Laufen ist ein Ortsteil der Stadt Sulzburg im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald in Baden-Württemberg mit etwa 800 Einwohnern.

Laufen
Stadt Sulzburg
Laufener Wappen
Koordinaten: 47° 50′ 35″ N, 7° 40′ 59″ O
Einwohner: 800
Eingemeindung: 1. Januar 1974
Laufen (Baden-Württemberg)
Laufen

Lage von Laufen in Baden-Württemberg

GeografieBearbeiten

Das Dorf liegt im Markgräflerland, etwa 25 Kilometer südwestlich von Freiburg im Breisgau und etwa zwei Kilometer westlich von Sulzburg. Laufen sowie der etwa einen Kilometer westlich gelegene Weiler St. Ilgen, der seine Herrschaftsgeschichte teilte, sind von Weinbergen umgeben. Das Gebiet um Laufen gehört zur Vorbergzone des Schwarzwaldes. Das nach Westen zum Rhein abfallende Gelände wird vom Hohlenbach und vom Hahnengraben entwässert.

Durch Laufen verläuft der Bettlerpfad, ein historischer Wanderweg.

GeschichteBearbeiten

Der Winzerort Laufen soll bereits 793 erstmals erwähnt worden sein.[1] Die erste gesicherte urkundliche Erwähnung findet sich 820[2] in einer St. Gallener Urkunde: „In pago Prisigauhinse ad Laufin et in eadem marcha“.[3]

Seit einigen Jahrzehnten sind Laufen und St. Ilgen durch den Qualitätsweinbau sowie die durch Helene von Stein-Zeppelin begonnene Schwertlilien(Iris)-Zucht überregional bekannt. Am 1. Januar 1974 wurde Laufen mit St. Ilgen nach Sulzburg eingemeindet.[4]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Der historische Ortskern von Laufen ist seit 14. Mai 2009 als Gesamtanlage gemäß § 19 Denkmalschutzgesetz geschützt. Er gehört in der ehemaligen Markgrafschaft Baden zu den am besten erhaltenen Orten und weist aus denkmalfachlicher Sicht den Charakter einer Gesamtanlage auf. Das Amt für Denkmalpflege hat die von Markus Numberger 2009 erstellte Historische Ortsanalyse Sulzburg-Laufen veröffentlicht.[5]
  • Die evangelische Kirche St. Johannis in Laufen wurde 1852–1856 nach Plänen des badischen Baudirektors Heinrich Hübsch erbaut. Unter dem der südlichen Fassade vorgesetzten Turm befindet sich der Eingang, durch den man einen nach Norden ausgerichteten Kirchensaal mit flacher Decke, dreiseitig umlaufenden Emporen und einer zentralen Kanzel über dem Altar betritt. Die Ausmalung von 1900 wurde 1993/94 restauriert.

PersönlichkeitenBearbeiten

VerkehrsanbindungBearbeiten

Laufen liegt an der Landesstraße L 126 von Staufen nach Müllheim.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Numberger, Seite 3; Albert Konrad: Laufen & St. Ilgen onlinr
  2. LEO BW online
  3. Numberger, Seite 3
  4. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 508.
  5. Historische Ortsanalyse Sulzburg-Laufen online

WeblinksBearbeiten

  Commons: Laufen (Sulzburg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Chronik des ehemaligen Ortsvorstehers Albert Konrad für Laufen und St. Ilgen online; Zugriff am 14. November 2018