Liste der Kulturdenkmale in Gompitz

Wikimedia-Liste

Die Liste der Kulturdenkmale in Gompitz umfasst sämtliche Kulturdenkmale der Dresdner Gemarkung Gompitz. Grundlage bildet das Denkmalverzeichnis des Themenstadtplans Dresden, das sämtliche bis Januar 2006 vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen erfassten Kulturdenkmale beinhaltet.

LegendeBearbeiten

  • Bild: zeigt ein Bild des Kulturdenkmals und gegebenenfalls einen Link zu weiteren Fotos des Kulturdenkmals im Medienarchiv Wikimedia Commons
  • Bezeichnung: Name, Bezeichnung oder die Art des Kulturdenkmals
  • Lage: Wenn vorhanden Straßenname und Hausnummer des Kulturdenkmals; Grundsortierung der Liste erfolgt nach dieser Adresse. Der Link Karte führt zu verschiedenen Kartendarstellungen und nennt die Koordinaten des Kulturdenkmals.
Kartenansicht, um Koordinaten zu setzen. In dieser Kartenansicht sind Kulturdenkmale ohne Koordinaten mit einem roten Marker dargestellt und können in der Karte gesetzt werden. Kulturdenkmale ohne Bild sind mit einem blauen Marker gekennzeichnet, Kulturdenkmale mit Bild mit einem grünen Marker.
  • Datierung: gibt das Jahr der Fertigstellung beziehungsweise das Datum der Erstnennung oder den Zeitraum der Errichtung an
  • Beschreibung: bauliche und geschichtliche Einzelheiten des Kulturdenkmals, vorzugsweise die Denkmaleigenschaften
  • ID: wird vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen vergeben. Sie identifiziert das Kulturdenkmal eindeutig. Der Link führt zu einem PDF-Dokument des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen, das die Informationen des Denkmals zusammenfasst, eine Kartenskizze und oft noch eine ausführliche Beschreibung enthält. Bei ehemaligen Kulturdenkmalen ist zum Teil keine ID angegeben, sollte eine angegeben sein, ist dies die ehemalige ID. Der entsprechende Link führt zu einem leeren Dokument beim Landesamt. In der ID-Spalte kann sich auch folgendes Icon   befinden, dies führt zu Angaben zu diesem Kulturdenkmal bei Wikidata.

Liste der Kulturdenkmale in GompitzBearbeiten

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
 
Gasthof Weber (ehem.): Ehemaliger Gasthof mit Nebengebäude und Einfriedung Altgompitz 9
(Karte)
bezeichnet 1880 (Gasthof) historistischer Putzbau mit Walmdach, Natursteingliederung und sparsamem Dekor, Reste der bauzeitlichen Einfriedung erhalten, außerdem ein Pfosten aus Sandstein am Straßenzugang, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend 09283120
 
Stütz- bzw. Einfriedungsmauer Altgompitz 35 (vor)
(Karte)
18. Jh. (Stützmauer) Mauer aus ortstypischem Pläner Sandstein, die Teil des Außenrings des alten Dorfplatzes bildet, als Zeugnis und Hinweis auf die angrenzenden Höfe und damit auf die bäuerliche Vergangenheit des Ortes geschichtlich bedeutend und ortsbildprägend 09283122
 
 
Bauernhof mit Wohnstallhaus, Seitengebäude, Scheune und Torhaus Altgompitz 41
(Karte)
um 1800 (Wohnstallhaus), bezeichnet 1788 (Torhaus) Torhaus mit Fachwerk, Anwesen bildet gemeinsam mit dem östlich in stumpfem Winkel angrenzenden Gehöft Altgompitz 43 eine einzigartige dörfliche Ansicht, wie sie in der Hauslandschaft Sachsens nur noch vereinzelt zu finden ist, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend, zudem mit Seltenheitswert 09283128
 
 
Hof Fehrmann: Dreiseithof mit Wohnstallhaus, Seitengebäude, Scheune, kleinem Stallgebäude, Toreinfahrt und Einfriedungs- und Hofmauern sowie Mord- und Sühnekreuz an der Ockerwitzer Allee Altgompitz 43
(Karte)
bezeichnet 1801 (Wohnstallhaus), um 1800 (Seitengebäude), bezeichnet 1799 (Torbogen), bezeichnet 1735 (Scheune) Anwesen bildet gemeinsam mit dem westlich angrenzenden Gehöft Altgompitz 41 eine einzigartige dörfliche Ansicht, wie sie in der Hauslandschaft Sachsens nur noch vereinzelt zu finden ist, das kleine Stallgebäude mit Schweineställen in hinteren Bereich weitgehend bauzeitlich erhalten und damit von besonderer Bedeutung für die Hausforschung im Dresdner Raum, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend, zudem mit Seltenheitswert 09283129
 
 
Mietshaus in offener Bebauung Kesselsdorfer Straße 314
(Karte)
bezeichnet 1900 (Mietshaus) schlichter, historisierender Putzbau mit Natursteingliederung, Betonung des ehemaligen Ladeneingangs durch verbrochene und erhöhte Gebäudeecke und bezeichneten Aufsatz, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich von Bedeutung 09283133
 
 
Brückenstein: Gedenkstein Ockerwitzer Allee
(Karte)
bezeichnet 1898 (Gedenkstein) quadratisches Postament mit obeliskartigem Aufbau, durch Medaillon hervorgehoben, ortsgeschichtlich bedeutend 09283109
 
 
Alte Schule: Schulbau Ockerwitzer Allee 128
(Karte)
bezeichnet 1901 (Schule) zeittypisches Schulgebäude mit historisierender Putzfassade, Natursteinsockel und repräsentativem Eingangsbereich, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283130
 

WeblinksBearbeiten

Commons: Cultural heritage monuments in Gompitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien