Liste der Kulturdenkmale in Mobschatz

Wikimedia-Liste

Die Liste der Kulturdenkmale in Mobschatz umfasst sämtliche Kulturdenkmale der Dresdner Gemarkung Mobschatz. Straßen und Plätze in der Gemarkung Mobschatz sind in der Liste der Straßen und Plätze in Mobschatz aufgeführt.

LegendeBearbeiten

  • Bild: zeigt ein Bild des Kulturdenkmals und gegebenenfalls einen Link zu weiteren Fotos des Kulturdenkmals im Medienarchiv Wikimedia Commons
  • Bezeichnung: Name, Bezeichnung oder die Art des Kulturdenkmals
  • Lage: Wenn vorhanden Straßenname und Hausnummer des Kulturdenkmals; Grundsortierung der Liste erfolgt nach dieser Adresse. Der Link Karte führt zu verschiedenen Kartendarstellungen und nennt die Koordinaten des Kulturdenkmals.
Kartenansicht, um Koordinaten zu setzen. In dieser Kartenansicht sind Kulturdenkmale ohne Koordinaten mit einem roten Marker dargestellt und können in der Karte gesetzt werden. Kulturdenkmale ohne Bild sind mit einem blauen Marker gekennzeichnet, Kulturdenkmale mit Bild mit einem grünen Marker.
  • Datierung: gibt das Jahr der Fertigstellung beziehungsweise das Datum der Erstnennung oder den Zeitraum der Errichtung an
  • Beschreibung: bauliche und geschichtliche Einzelheiten des Kulturdenkmals, vorzugsweise die Denkmaleigenschaften
  • ID: wird vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen vergeben. Sie identifiziert das Kulturdenkmal eindeutig. Der Link führt zu einem PDF-Dokument des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen, das die Informationen des Denkmals zusammenfasst, eine Kartenskizze und oft noch eine ausführliche Beschreibung enthält. Bei ehemaligen Kulturdenkmalen ist zum Teil keine ID angegeben, sollte eine angegeben sein, ist dies die ehemalige ID. Der entsprechende Link führt zu einem leeren Dokument beim Landesamt. In der ID-Spalte kann sich auch folgendes Icon   befinden, dies führt zu Angaben zu diesem Kulturdenkmal bei Wikidata.

Liste der Kulturdenkmale in MobschatzBearbeiten

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
 
Denkmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten des Ortes Altmobschatz
(Karte)
nach 1918 (Kriegerdenkmal) ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283180
 
Wohnstallhaus (über L-förmigem Grundriss), Seitengebäude, Scheune, Hofeinfahrt und Pforte eines Vierseithofes Altmobschatz 1
(Karte)
1816 (Wohnstallhaus) Seitengebäude, Scheune, Hofeinfahrt und Pforte eines Vierseithofes; beeindruckendste Hofanlage von Mobschatz, eines der bemerkenswertesten ländlichen Anwesen auf dem Stadtgebiet von Dresden, geschlossen erhaltenes Fachwerkensemble, in städtebaulich hervorgehobener Stelle an der viel frequentierten Elbhangstraße, Hauptbau mit Kreuzgewölben über Pfeilern, Anlage baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend, mit seinem malerischen und zugleich repräsentativen Erscheinungsbild auch künstlerisch von Belang 09283181
 
Wohnstallhaus, Seitengebäude und Hofeinfahrt eines Zweiseithofes Altmobschatz 2; 2a; 2b; 2c
(Karte)
nach 1816 (Wohnstallhaus); nach 1816 (Bauernhof) Anlage als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise ihrer Zeit baugeschichtlich bedeutend und als Teil der historischen Dorfstruktur von Mobschatz ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283179
 
Wohnstallhaus Altmobschatz 3
(Karte)
nach 1816 (Wohnstallhaus) Obergeschoss Fachwerk, Gebäude als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise seiner Zeit baugeschichtlich bedeutend und als Teil der historischen Dorfstruktur von Mobschatz ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283178
 
Wohnstallhaus Altmobschatz 4
(Karte)
bez. 1817 (Wohnstallhaus) Obergeschoss Fachwerk, mit Krüppelwalmdach, Gebäude als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise seiner Zeit baugeschichtlich bedeutend und als Teil der historischen Dorfstruktur von Mobschatz ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283177
 
Wohnstallhaus Altmobschatz 6
(Karte)
nach 1816 (Wohnstallhaus) Obergeschoss Fachwerk, Gebäude als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise seiner Zeit baugeschichtlich bedeutend und als Teil der historischen Dorfstruktur von Mobschatz ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283176
 
 
Wohnstallhaus Altmobschatz 8
(Karte)
bez. 1816 (Wohnstallhaus) Obergeschoss Fachwerk, Gebäude als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise seiner Zeit baugeschichtlich bedeutend und als Teil der historischen Dorfstruktur von Mobschatz ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283175
 
Wohnhaustallhaus (Gebäude im Winkel), Scheune, Hofeinfahrt und Einfriedungsmauer eines Bauernhofes Altmobschatz 12
(Karte)
18. Jh. (Wohnstallhaus); 18. Jh. (Dreiseithof) charakteristisches Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise seiner Zeit, auffällig das hoch aufragende Krüppelwalmdach des Hauptbaus, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend 09283173
 
Wohnstallhaus Altmobschatz 13
(Karte)
bez. 1816 (Wohnstallhaus) Obergeschoss Fachwerk, Gebäude als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise seiner Zeit baugeschichtlich bedeutend und als Teil der historischen Dorfstruktur von Mobschatz ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283174
 
Scheune und Hofmauer eines Bauernhofs Altmobschatz 15
(Karte)
bez. 1789 (Scheune) als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise ihrer Zeit baugeschichtlich bedeutend und als Teil der historischen Dorfstruktur von Mobschatz ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283656
 
Wohnstallhaus, Seitengebäude und Scheune eines Dreiseithofes Altmobschatz 16
(Karte)
nach 1816 (Wohnstallhaus); bez. 1911 (Scheune); nach 1816 (Dreiseithof) Wohnstallhaus und Seitengebäude mit Fachwerkobergeschoss, Anlage als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise ihrer Zeit baugeschichtlich bedeutend und als Teil der historischen Dorfstruktur von Mobschatz ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283182
 
Wohnstallhaus eines Bauernhofes Altmobschatz 17
(Karte)
nach 1816 (Wohnstallhaus) winkelförmiger Bau, ortsbildprägend, Anlage als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise ihrer Zeit baugeschichtlich bedeutend und als Teil der historischen Dorfstruktur von Mobschatz ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283232
 
Haus Luginsland: Villa mit Einfriedung Am Berg 9
(Karte)
um 1910 (Villa) repräsentativer Bau im Reformstil um 1910, geprägt von steilem Mansarddach und dominierenden Giebeln, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich von Bedeutung 09283655
 
Wohnhaus in offener Bebauung mit Stützmauer Am Berg 10
(Karte)
1880er Jahre (Wohnhaus) historisierender Putzbau mit Satteldach und Natursteinsockel, geprägt von Mittelrisalit, an den Giebelseiten jeweils ein Erker, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich von Bedeutung 09283228
 
Wohnhaus in offener Bebauung mit Stützmauer und Pforte Am Berg 13
(Karte)
1880er Jahre (Wohnhaus) historisierender Putzbau mit Natursteinsockel, geprägt von Holzbalkonen, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich von Bedeutung 09283229
 
Wohnhaus in offener Bebauung, mit Stützmauer, Einfriedung und Toreinfahrt Am Berg 15
(Karte)
um 1880 (Wohnhaus) historisierender Putzbau mit variierenden Anbauten, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich von Bedeutung 09283230
 


Reste eines Mauerzuges Buschweg
(Karte)
bezeichnet 1894 (Weinbergmauer) ehemalige Weinbergsmauern, am auffälligsten Sandsteinportal mit Scheitelstein und Datierung, baugeschichtlich bedeutend, als Zeugnis der einstigen Weinbergsanlagen im südlichen Elbraum bei Dresden auch ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283657
 
Anwesen aus zwei Gebäuden Buschweg 4; 4a
(Karte)
bezeichnet 1765 (Wohnhaus) wohl ehemalige Winzerei, Bauten mit Fachwerk im Obergeschoss, baugeschichtlich bedeutend, als Zeugnis der einstigen Weinbergsanlagen im südlichen Elbraum bei Dresden auch ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283172
 
Seitengebäude, Scheune und Stütz- bzw. Einfriedungsmauer eines Dreiseithofes Buschweg 6
(Karte)
19. Jh. (Seitengebäude) wohl ehemalige Winzerei, baugeschichtlich bedeutend, als Zeugnis der einstigen Weinbergsanlagen im südlichen Elbraum bei Dresden auch ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283170
 
Wegesäule Kirchenweg
(Karte)
vor 2015 (Kopie des Originals aus dem 19. Jh.) Kopie des Originals aus dem 19. Jh., dem Bestand entsprechend, verkehrsgeschichtlich von Bedeutung 09283231
 
Weinberghaus (Klinker) und Weinbergmauer Kirchenweg 26
(Karte)
um 1850 (Weinberghaus) ca. 56 m lange Weinbergmauer hinter dem Grundstück, als bauzeitlich erhaltenes Zeugnis der einstigen Weinbergsanlagen im südlichen Elbraum bei Dresden baugeschichtlich und vor allem ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283264
 
Doppelwohnhaus mit Einfriedung Lößnitzblick 1; 3
(Karte)
1905-1910 (Doppelwohnhaus) historisierender Putzbau mit Natursteinsockel, geprägt von Erkern mit Lisenen, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich von Bedeutung 09283226
 
Wohnhaus in offener Bebauung, mit Einfriedung Martin-Luther-Ring 26
(Karte)
1920er Jahre (Wohnhaus) zeittypischer Putzbau der 1920er Jahre, belebt durch Holzklappläden und runden Erker, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich von Bedeutung 09283227
 

Ehemalige KulturdenkmaleBearbeiten

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Weinbergsmauer Altmobschatz 10
(Karte)
Weinbergsmauer
 
Weinbergsmauer Am Tummelsgrund
(Karte)
Weinbergsmauer zum Buschweg
 

WeblinksBearbeiten

Commons: Kulturdenkmale in Mobschatz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien