Liste der Kulturdenkmale in Helfenberg (Dresden)

Wikimedia-Liste

Die Liste der Kulturdenkmale in Helfenberg umfasst sämtliche Kulturdenkmale der Dresdner Gemarkung Helfenberg. Die Anmerkungen sind zu beachten.

Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Kulturdenkmale in Dresden.
Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Kulturdenkmale in Sachsen.

LegendeBearbeiten

  • Bild: zeigt ein Bild des Kulturdenkmals und gegebenenfalls einen Link zu weiteren Fotos des Kulturdenkmals im Medienarchiv Wikimedia Commons
  • Bezeichnung: Name, Bezeichnung oder die Art des Kulturdenkmals
  • Lage: Wenn vorhanden Straßenname und Hausnummer des Kulturdenkmals; Grundsortierung der Liste erfolgt nach dieser Adresse. Der Link Karte führt zu verschiedenen Kartendarstellungen und nennt die Koordinaten des Kulturdenkmals.
Kartenansicht, um Koordinaten zu setzen. In dieser Kartenansicht sind Kulturdenkmale ohne Koordinaten mit einem roten Marker dargestellt und können in der Karte gesetzt werden. Kulturdenkmale ohne Bild sind mit einem blauen Marker gekennzeichnet, Kulturdenkmale mit Bild mit einem grünen Marker.
  • Datierung: gibt das Jahr der Fertigstellung beziehungsweise das Datum der Erstnennung oder den Zeitraum der Errichtung an
  • Beschreibung: bauliche und geschichtliche Einzelheiten des Kulturdenkmals, vorzugsweise die Denkmaleigenschaften
  • ID: wird vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen vergeben. Sie identifiziert das Kulturdenkmal eindeutig. Der Link führt zu einem PDF-Dokument des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen, das die Informationen des Denkmals zusammenfasst, eine Kartenskizze und oft noch eine ausführliche Beschreibung enthält. Bei ehemaligen Kulturdenkmalen ist zum Teil keine ID angegeben, sollte eine angegeben sein, ist dies die ehemalige ID. Der entsprechende Link führt zu einem leeren Dokument beim Landesamt. In der ID-Spalte kann sich auch folgendes Icon   befinden, dies führt zu Angaben zu diesem Kulturdenkmal bei Wikidata.

Liste der Kulturdenkmale in HelfenbergBearbeiten

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
 
Bauernhaus oder Häusleranwesen Am Dorfplatz 5
(Karte)
1550/1580 oder um 1580 (Bauernhaus) Obergeschoss Fachwerk mit Andreaskreuzen, als Zeugnis der ländlichen Architektur und Volksbauweise seiner Zeit baugeschichtlich bedeutend, wegen seines hohen Alters besonders wertvoll 09283731
 
Handschwengelpumpe Am Dorfplatz 8
(Karte)
19. Jh. (Handschwengelpumpe) hölzerne Pumpe, mittlerweile selten gewordenes Exemplar, kulturgeschichtlich von Bedeutung 09283728
 
 
Weitere Bilder
Sachgesamtheit Rittergut Helfenberg Am Helfenberger Park 1; 2; 3; 4; 5; 6; 7; 8
(Karte)
um 1775 (Rittergut) Sachgesamtheit Rittergut Helfenberg mit den Einzeldenkmalen Herrenhaus mit Relief (Am Helfenberger Park 1), Gutsbrauerei mit Brauereiwohnhaus (Am Helfenberger Park 6/7) und drei Wirtschaftsgebäude wie Ställe, Scheunen und Schuppen, teilweise umgebaut sowie Gutspark einschließlich Resten der Mauer und Zaunspfosten aus Sandstein (Gartendenkmal) (Am Helfenberger Park 2, 3, 4 und 5, siehe Obj. 09283734, gleiche Anschrift), weitere Gebäude als Sachgesamtheitsteile (Am Helfenberger Park 8), einstige Brennerei, Hoffläche, Hofeinfahrt einschließlich Mauerresten und Stützmauerwerk (alles Sachgesamtheitsteile); Herrenhaus/Gutshaus Teil der bemerkenswerten sächsischen Schlösserlandschaft, sein einzigartiger klassizistische Giebel herausragendes Zeugnis des sächsischen und wohl auch des deutschen Klassizismus, ansonsten eines der am geschlossensten erhaltenen Rittergüter Dresdens, Anlage baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und künstlerisch bedeutend 09302039
 
 
Weitere Bilder
Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Rittergut Helfenberg Am Helfenberger Park 1; 2; 3; 4; 5; 6; 7
(Karte)
um 1775 (Gutsbrauerei), 1775 Dendro (Herrenhaus), um 1800 (Wirtschaftsgebäude), 1788 (Relief) Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Rittergut Helfenberg: Herrenhaus mit Relief (Am Helfenberger Park 1), Gutsbrauerei mit Brauereiwohnhaus (Am Helfenberger Park 6/7) und drei Wirtschaftsgebäude wie Ställe, Scheunen und Schuppen, teilweise umgebaut (Am Helfenberger Park 2, 3, 4 und 5) sowie Gutspark einschließlich Resten der Mauer und Zaunspfosten aus Sandstein (siehe Obj. 09302039, gleiche Anschrift); Herrenhaus/Gutshaus Teil der bemerkenswerten sächsischen Schlösserlandschaft, sein einzigartiger klassizistische Giebel herausragendes Zeugnis des sächsischen und wohl auch des deutschen Klassizismus, ansonsten eines der am geschlossensten erhaltenen Rittergüter Dresdens, Anlage baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und künstlerisch bedeutend 09283734
 
Weinpresse Helfenberg An der Försterei 2
(Karte)
1. Viertel 19. Jh. (Presshaus) Presshaus mit Torpfeiler, Einfriedungs- und Stützmauern sowie diversen Treppen, dazu die Pressallee, das südwestlich des Anwesens gelegene befestigte Aussichtsplateau einschl. Zuwegung und die Weinbergsmauern in der Umgebung; Hauptgebäude (ehem. Presshaus und späteres Jagdhaus) mit Turmanbau, wichtiges Beispiel der Architekturentwicklung im 19. Jahrhundert, erinnert als einstiges Jagdhaus der Landesfürsten zudem an die ausgeprägte Jagdleidenschaft der beiden letzten sächsischen Könige, insbesondere an Friedrich August III, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und personengeschichtlich sowie künstlerisch bedeutend 09283744
 
Wohnhaus und Nebengebäude Eichbuscher Ring 1
(Karte)
1. Hälfte 19. Jh. (Bauernhaus) ländliches Anwesen, Giebel des Wohnhauses verschiefert, jener am Nebengebäude verbrettert, Zeugnis der Architektur seiner Zeit, baugeschichtlich von Belang 09283733
 
Wohnhaus und Scheune Eichbuscher Ring 3
(Karte)
um 1850 (Bauernhaus) ländliches Anwesen, Wohnhaus Obergeschoss Fachwerk verbrettert, Scheune Fachwerk, Zeugnis der Architektur seiner Zeit, baugeschichtlich von Belang 09283732
 
Weinbergsmauern Helfenberger Grund
(Karte)
18. Jh. (Weinbergmauer) Weinberge Ende 19. Jahrhundert aufgegeben, ortsgeschichtlich 09283745
 
Ruine Helfenberger Grund
(Karte)
Spätmittelalter (Befestigungsteil) Rest einer mittelalterlichen Talspornbefestigung, geschichtlich bedeutend 09283742
 
Weinbauernhaus oder Winzerhaus mit Weinbergsmauern Helfenberger Grund 1
(Karte)
1774 Dendro (Winzerhaus), 1825 Dendro (Anbau) hinterer Teil mit Fachwerk älter, als Zeugnis des Weinanbaus im Elbtal geschichtlich bedeutend 09283743
 
 
Chemische Fabrik Helfenberg (ehem.) Helfenberger Grund 8; 8b
(Karte)
um 1890 (Fabrikantenvilla), um 1890 (Verwaltungsgebäude) Fabrikantenvilla mit Unterbau, diversen Stützmauern, Zaun, Empfangs- oder Verwaltungsgebäude, Sockel eines Pavillons und Toranlage; repräsentative historisierende Baugruppe mit Fachwerkzier, die Villa im Stil der Deutschen Renaissance errichtet, mit Runderker, stiltypischem Bauschmuck, wie Fächerrosetten, Beschlagwerk, Säulen am Eingang und Eckquaderungen, baugeschichtlich und erstere auch künstlerisch bedeutend, als Teile der einstigen Chemischen Fabrik von Eugen Dieterich auch ortsgeschichtlich wertvoll 09283741
 
Pumpstation Helfenberger Grund 11 (neben)
(Karte)
2. Hälfte 19. Jh. (Pumpenhaus) markanter Wasserbau des späten 19. Jahrhunderts, gotisierend, erinnert an den Beginn einer modernen Wasserversorgung in Helfenberg, orts- und technikgeschichtlich bedeutend, zudem wegen der Bauaufgabe und der Gestaltung baugeschichtlich von Belang 09283739
 
 
Keppmühle Keppgrund 6
(Karte)
bezeichnet 1781 (Mühle) Mühlengebäude und Scheune; ehemals Getreidemühle mit zwei Anbauten, bezeichnet 1781 im Korbbogen, bemerkenswerter Fachwerkbau, neben Zschonermühle markantester Bau dieser Art in Dresden, Aufenthaltsort von Carl Maria von Weber, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und personengeschichtlich von Bedeutung 09283747
 
 
Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges Rockauer Ring
(Karte)
nach 1918 (Kriegerdenkmal) Sockel mit Stele und Knospe, ortsgeschichtlich von Bedeutung 09283721
 
 
Lindenschänke Rockauer Ring 19
(Karte)
bezeichnet 1830 (Gasthof) Landhotel mit rückwärtigem hölzernem Verandaanbau; Obergeschoss Fachwerk, der westliche, versetzte Flügel ist eine Neubau um 1995, Anwesen ortsgeschichtlich bedeutend, zudem bauliches Zeugnis seiner Zeit 09283726
 
Wohnhaus eines Bauernhofes und Handschwengelpumpe Rockauer Ring 22
(Karte)
bezeichnet 1798 (Bauernhaus) Obergeschoss Fachwerk verputzt, bezeichnet 1798 im Türstock, charakteristischer ländlicher Bau seiner Zeit, baugeschichtlich bedeutend 09283725
 
 
Wohnstallhaus eines Zweiseithofes mit Hofmauer und Hofeinfahrt Rockauer Ring 23
(Karte)
nach 1800 (Wohnstallhaus) charakteristischer ländlicher Bau seiner Zeit mit Krüppelwalmdach und Weinspalier, baugeschichtlich bedeutend 09283727
 

AnmerkungenBearbeiten

  • Diese Liste ist nicht geeignet, verbindliche Aussagen zum Denkmalstatus eines Objektes abzuleiten. Soweit eine rechtsverbindliche Feststellung der Denkmaleigenschaft eines Objektes gewünscht wird, kann der Eigentümer bei der zuständigen unteren Denkmalschutzbehörde einen Bescheid beantragen.
  • Die amtliche Kulturdenkmalliste ist niemals abgeschlossen. Durch Präzisierungen, Neuaufnahmen oder Streichungen wird sie permanent verändert. Eine Übernahme solcher Änderungen in diese Liste ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht sichergestellt.
  • Die Denkmaleigenschaft eines Objektes ist nicht von der Eintragung in diese oder die amtliche Liste abhängig. Auch Objekte, die nicht verzeichnet sind, können Denkmale sein.
  • Grundsätzlich erstreckt sich die Denkmaleigenschaft auf Substanz und Erscheinungsbild insgesamt, auch des Inneren. Abweichendes gilt dann, wenn ausdrücklich nur Teile geschützt sind (z. B. die Fassade).

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Cultural heritage monuments in Helfenberg (Dresden) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien