Liste der Kulturdenkmale in Prohlis

Wikimedia-Liste

Die Liste der Kulturdenkmale in Prohlis umfasst die Kulturdenkmale der Dresdner Gemarkung Prohlis. Aufgrund der Überbauung des bäuerlichen Dorfes ab 1976 mit dem Neubaugebiet Prohlis weist der Stadtteil trotz einer großen Bevölkerungszahl nur eine kleine Zahl an Kulturdenkmalen auf.

LegendeBearbeiten

  • Bild: zeigt ein Bild des Kulturdenkmals und gegebenenfalls einen Link zu weiteren Fotos des Kulturdenkmals im Medienarchiv Wikimedia Commons
  • Bezeichnung: Name, Bezeichnung oder die Art des Kulturdenkmals
  • Lage: Wenn vorhanden Straßenname und Hausnummer des Kulturdenkmals; Grundsortierung der Liste erfolgt nach dieser Adresse. Der Link Karte führt zu verschiedenen Kartendarstellungen und nennt die Koordinaten des Kulturdenkmals.
Kartenansicht, um Koordinaten zu setzen. In dieser Kartenansicht sind Kulturdenkmale ohne Koordinaten mit einem roten Marker dargestellt und können in der Karte gesetzt werden. Kulturdenkmale ohne Bild sind mit einem blauen Marker gekennzeichnet, Kulturdenkmale mit Bild mit einem grünen Marker.
  • Datierung: gibt das Jahr der Fertigstellung beziehungsweise das Datum der Erstnennung oder den Zeitraum der Errichtung an
  • Beschreibung: bauliche und geschichtliche Einzelheiten des Kulturdenkmals, vorzugsweise die Denkmaleigenschaften
  • ID: wird vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen vergeben. Sie identifiziert das Kulturdenkmal eindeutig. Der Link führt zu einem PDF-Dokument des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen, das die Informationen des Denkmals zusammenfasst, eine Kartenskizze und oft noch eine ausführliche Beschreibung enthält. Bei ehemaligen Kulturdenkmalen ist zum Teil keine ID angegeben, sollte eine angegeben sein, ist dies die ehemalige ID. Der entsprechende Link führt zu einem leeren Dokument beim Landesamt. In der ID-Spalte kann sich auch folgendes Icon   befinden, dies führt zu Angaben zu diesem Kulturdenkmal bei Wikidata.

Liste der Kulturdenkmale in ProhlisBearbeiten

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
 
Häuserzeile Am Anger 2; 4; 6; 8; 10; 12
(Karte)
1932-1933 (Mehrfamilienwohnhaus) von der Stadtgemeinde Dresden errichtet, typische Kleinwohnungs- und Siedlungsbauten um 1930, Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend 09212220
 
Platzanlage/Spielplatzanlagen Dohnaer Platz
(Karte)
um 1925 (Schmuckplatz) gefasst von drei Häuserzeilen, gestaltetes Areal mit Baumallee(n), Heckenreihen, Treppen, gepflasterten Wegen usw., gartenkünstlerisch bedeutsam 09306051
 
 
Städtische Siedlung Prohlis: Häuserzeile Dohnaer Platz 1; 3; 5; 7; 9; 11; 13; 15
(Karte)
1927-1928 (Wohnhaus) als charakteristisches Beispiel des Kleinwohnungs- und Siedlungsbaus um 1930 sowie als Teil einer Siedlungsanlage, wie sie während der Weimarer Republik und danach zahlreich an den Rändern der Stadt entstanden, baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend

gemeinsam mit Dohnaer Platz 2–16 und 17–23 Bebauung Dohnaer Platz

09212219
 
 
Städtische Siedlung Prohlis: Häuserzeile Dohnaer Platz 2; 4; 6; 8; 10; 12; 14;16
(Karte)
1927-1928 (Wohnhaus) als charakteristisches Beispiel des Kleinwohnungs- und Siedlungsbaus um 1930 sowie als Teil einer Siedlungsanlage, wie sie während der Weimarer Republik und danach zahlreich an den Rändern der Stadt entstanden, baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend

gemeinsam mit Dohnaer Platz 1–15 und 17–23 Bebauung Dohnaer Platz

09218944
 
 
Städtische Siedlung Prohlis: Häuserzeile Dohnaer Platz 17; 18; 19; 20; 21; 22; 23
(Karte)
1927-1928 (Wohnhaus) als charakteristisches Beispiel des Kleinwohnungs- und Siedlungsbaus um 1930 sowie als Teil einer Siedlungsanlage, wie sie während der Weimarer Republik und danach zahlreich an den Rändern der Stadt entstanden, baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend

gemeinsam mit Dohnaer Platz 1–15 und 2–16 Bebauung Dohnaer Platz

09210490
 
 
Palitzsch-Denkmal: Denkmal Gamigstraße 24 (bei)
(Karte)
1877 (Denkmal) auf flachem Sockel, Postament mit Relief und Inschrift sowie bekrönendem Globus einschließlich verschiedener Kränze und Instrumente, kunstgeschichtlich und personengeschichtlich bedeutend; Denkmal für den Astronomen Johann Georg Palitzsch 09212217
 
 
Weitere Bilder
Palitzschhof: Wohnstallhaus und Seitengebäude eines ehem. Dreiseithofes Gamigstraße 24; 26
(Karte)
bez. 1851 (Wohnstallhaus) an Erbauer Johann Gotthelf Hünichen erinnernde Inschrifttafel, Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise seiner Zeit, baugeschichtlich bedeutend, auf der Stelle des alten Palitzsch-Hofes (Wohn- und Wirkungsstätte des bedeutenden Bauerngelehrten Johann Georg Palitzsch 1723-1788) stehend 09212216
 
 
Weitere Bilder
45. Volksschule; Hülßegymnasium: Schulgebäude über L-förmigem Grundriss Hülßestraße 16
(Karte)
1927-1929 (Schule) sachlicher, klar gegliederter Bau in der Formensprache des Bauhauses von Paul Wolf, zur Entstehungszeit eine der modernsten Schulen des Landes, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend, wohl auch künstlerisch von Belang 09212215
 
 
Städtische Siedlung Prohlis: Häuserzeile Tornaer Straße 11; 13; 15
(Karte)
1927-1928 (Mehrfamilienwohnhaus) von der Stadtgemeinde erbaut, als charakteristisches Beispiel des Kleinwohnungs- und Siedlungsbaus um 1930 sowie als Teil einer Siedlungsanlage, wie sie während der Weimarer Republik und danach zahlreich an den Rändern der Stadt entstanden, baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09212218
 
 
Städtische Siedlung Prohlis: Häuserzeile Tornaer Straße 17; 19; 21
(Karte)
1927-1928 (Mehrfamilienwohnhaus) von der Stadtgemeinde erbaut, als charakteristisches Beispiel des Kleinwohnungs- und Siedlungsbaus um 1930 sowie als Teil einer Siedlungsanlage, wie sie während der Weimarer Republik und danach zahlreich an den Rändern der Stadt entstanden, baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09218945
 
 
Städtische Siedlung Prohlis: Häuserzeile Tornaer Straße 23; 25; 27
(Karte)
1927-1928 (Mehrfamilienwohnhaus) von der Stadtgemeinde erbaut, als charakteristisches Beispiel des Kleinwohnungs- und Siedlungsbaus um 1930 sowie als Teil einer Siedlungsanlage, wie sie während der Weimarer Republik und danach zahlreich an den Rändern der Stadt entstanden, baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09218946
 
 
Städtische Siedlung Prohlis: Häuserzeile Tornaer Straße 29; 31; 33
(Karte)
1927-1928 (Mehrfamilienwohnhaus) von der Stadtgemeinde erbaut; als charakteristisches Beispiel des Kleinwohnungs- und Siedlungsbaus um 1930 sowie als Teil einer Siedlungsanlage, wie sie während der Weimarer Republik und danach zahlreich an den Rändern der Stadt entstanden, baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09218947
 
 
Städtische Siedlung Prohlis: Häuserzeile Tornaer Straße 35; 37; 39
(Karte)
1928-1929 (Wohnhaus) von der Stadtgemeinde erbaut; als charakteristisches Beispiel des Kleinwohnungs- und Siedlungsbaus um 1930 sowie als Teil einer Siedlungsanlage, wie sie während der Weimarer Republik und danach zahlreich an den Rändern der Stadt entstanden, baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09218948
 
 
Städtische Siedlung Prohlis: Häuserzeile Tornaer Straße 41; 43; 43b
(Karte)
1928-1929 (Wohnhaus) von der Stadtgemeinde erbaut, als charakteristisches Beispiel des Kleinwohnungs- und Siedlungsbaus um 1930 sowie als Teil einer Siedlungsanlage, wie sie während der Weimarer Republik und danach zahlreich an den Rändern der Stadt entstanden, baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09218949
 
 
Städtische Siedlung Prohlis: Doppelwohnhaus in offener Bebauung Zeisigweg 39; 41
(Karte)
1926-1927 (Doppelwohnhaus) letztes Holzhaus der Siedlung, charakteristisches Holzhaus um 1930, bauliches Zeugnis der Architekturbewegung jener Zeit, preiswert und solide gestaltete Wohnhäuser auch in Fertigteilbauweise anzubieten, baugeschichtlich von Bedeutung

Letztes bestehendes Doppelhaus einer ehemals aus 50 Häusern bestehenden Holzsiedlung, die von Höntsch & Co. Niedersedlitz und den Deutschen Werkstätten Hellerau gebaut wurde.

09218950
 

WeblinksBearbeiten

Commons: Cultural heritage monuments in Prohlis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien