Liste der Kulturdenkmale in Schönfeld (Dresden)

Wikimedia-Liste

Die Liste der Kulturdenkmale in Schönfeld umfasst sämtliche Kulturdenkmale der Dresdner Gemarkung Schönfeld. Die Anmerkungen sind zu beachten.

Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Kulturdenkmale in Dresden.
Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Kulturdenkmale in Sachsen.

LegendeBearbeiten

  • Bild: zeigt ein Bild des Kulturdenkmals und gegebenenfalls einen Link zu weiteren Fotos des Kulturdenkmals im Medienarchiv Wikimedia Commons
  • Bezeichnung: Name, Bezeichnung oder die Art des Kulturdenkmals
  • Lage: Wenn vorhanden Straßenname und Hausnummer des Kulturdenkmals; Grundsortierung der Liste erfolgt nach dieser Adresse. Der Link Karte führt zu verschiedenen Kartendarstellungen und nennt die Koordinaten des Kulturdenkmals.
Kartenansicht, um Koordinaten zu setzen. In dieser Kartenansicht sind Kulturdenkmale ohne Koordinaten mit einem roten Marker dargestellt und können in der Karte gesetzt werden. Kulturdenkmale ohne Bild sind mit einem einem blauen Marker gekennzeichnet, Kulturdenkmale mit Bild mit einem blauen Marker.
  • Datierung: gibt das Jahr der Fertigstellung beziehungsweise das Datum der Erstnennung oder den Zeitraum der Errichtung an
  • Beschreibung: bauliche und geschichtliche Einzelheiten des Kulturdenkmals, vorzugsweise die Denkmaleigenschaften
  • ID: wird vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen vergeben. Sie identifiziert das Kulturdenkmal eindeutig. Der Link führt zu einem PDF-Dokument des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen, das die Informationen des Denkmals zusammenfasst, eine Kartenskizze und oft noch eine ausführliche Beschreibung enthält. Bei ehemaligen Kulturdenkmalen ist zum Teil keine ID angegeben, sollte eine angegeben sein, ist dies die ehemalige ID. Der entsprechende Link führt zu einem leeren Dokument beim Landesamt. In dieser Spalte kann sich folgendes Icon   befinden, dies führt zu Angaben zu diesem Kulturdenkmal bei Wikidata.

SchönfeldBearbeiten

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
 
Doppelwohnhaus Alter Bahndamm 101
(Karte)
um 1910 (Doppelwohnhaus) Bahnwärterhaus (Am Sägewerk 18–20); versachlichtes Gebäude, mit hohem Mansardgiebeldach, als Beispiel der Reformarchitektur nach 1900 baugeschichtlich bedeutend. 09283632
 


 
Wohnstallhaus Am Sägewerk 8
(Karte)
3. Viertel 19. Jh. (Wohnstallhaus) steinernes Bauernhaus aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, auffällig die Zwillingsfenster im Giebel, als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise seiner Zeit baugeschichtlich bedeutend. 09283634
 


 
Wohnhaus Am Sägewerk 9
(Karte)
1. Hälfte 19. Jh. (Wohnhaus) Fachwerk im Obergeschoss, lange Zeit als Fleischerei genutzt, daneben kleine Landwirtschaft, als Zeugnis ländlicher Architektur und Volksbauweise seiner Zeit baugeschichtlich bedeutend, mit erhaltenen Räumlichkeiten und Ausstattungselementen der Fleischerei auch sozialgeschichtlich von Belang. 09283635
 


 
Doppelwohnhaus Am Sägewerk 18
(Karte)
um 1910 (Doppelwohnhaus) Bahnwärterhaus, versachlichtes Gebäude, mit hohem Mansardgiebeldach, als Beispiel der Reformarchitektur nach 1900 baugeschichtlich bedeutend. 09283632
 


 
Villa mit Hintergebäude Am Sägewerk 22
(Karte)
bezeichnet 1902
(Villa)
historistischer Bau um 1900, auffällig die Dachgestaltung, Betonung der Mitte durch Vorbau und Giebel, baugeschichtlich bedeutend. 09283633
 


 
Ehem. Inspektorenhaus und zwei Wirtschaftsgebäude Am Schloß 1; 3; 4
(Karte)
1710–1711 Dendro (Gutsverwalterhaus)
1. Hälfte 18. Jh. (Wirtschaftsgebäude) um 1910 (Wirtschaftsgebäude) 18. Jh. (Keller)
Inspektorenhaus (Nr. 1) und zwei Wirtschaftsgebäude (Nr. 3 und 4) eines Ritterguts, dazu Wäschemangel (in Nr. 3); zwischenzeitlich Gemeindeamt, beeindruckende ländliche Bauten ihrer Zeit, Anlage des Rittergutes neben Schloss und Kirche markanteste Anwesen des Ortes, mit diesen, weiteren Baulichkeiten und dem Schlossteich in der Mitte eines der bemerkenswertesten Dorfensembles in Dresden und darüber hinaus, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und landschaftsgestalterisch bedeutend, die in Liegnitz produzierte Wäschemangel besitzt Seltenheitswert. 09283621
 


 
Weitere Bilder
Sachgesamtheit Schloss Schönfeld b. Dresden mit folgenden Einzeldenkmalen: Schloss, Wassergraben und zwei Steinbrücken sowie den Außenanlagen Am Schloß 2
(Karte)
1573 (Rittergut) Sachgesamtheit Schloss Schönfeld b. Dresden mit folgenden Einzeldenkmalen: Schloss, Wassergraben und zwei Steinbrücken (eine zur Kirche) sowie den Außenanlagen (Einzeldenkmal ID-Nr. 09288612); Zeugnis feudaler Herrschaftsarchitektur aus dem 16. Jahrhundert, zu dem eines der bemerkenswertesten und ältesten Schlossensemble auf dem heutigen Stadtgebiet von Dresden, baugeschichtlich, künstlerisch, städtebaulich und landschaftsgestalterisch bedeutend. 09305919
 


 
Weitere Bilder
Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Schloss Schönfeld b. Dresden: Schloss, Wassergraben und zwei Steinbrücken (Einzeldenkmale zu ID-Nr. 09305919) Am Schloß 2
(Karte)
bezeichnet 1573 (Schloss, Rittergut) Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Schloss Schönfeld b. Dresden: Schloss, Wassergraben und zwei Steinbrücken (eine zur Kirche) sowie den Außenanlagen; Zeugnis feudaler Herrschaftsarchitektur aus dem 16. Jahrhundert (bezeichnet in Sandsteinplatte über rückseitigem Portal-Türsturz), zudem eines der bemerkenswertesten und ältesten Schlossensemble auf dem heutigen Stadtgebiet von Dresden, baugeschichtlich, künstlerisch, städtebaulich und landschaftsgestalterisch bedeutend. 09283612
 


 
Dorfkirche Schönfeld Borsbergstraße
(Karte)
1676 (Kirche), bezeichnet 1658 (Altarbild), 1676 (Chorgestühl),
um 1830 (Empore),
Ende 17. Jh. (Kanzel)
Kirche mit Ausstattung; Saalkirche einschließlich Chor und Westturm, die älteren Teile wohl nachgotisch, Umbau 1676 nachgewiesen, Turmobergeschoss mit Haube und Laterne 1896, Beispiel der Kirchbaukunst, insbesondere vom 17. bis zum 18. Jahrhundert, eines der ältesten und Gebäude von Schönfeld, bildet markantes Ensemble mit dem Schloss, baugeschichtlich, künstlerisch und städtebaulich bedeutend. 09283613
 


 
Alter Friedhof; Kirchhof Schönfeld Borsbergstraße 18. und 19. Jh.
(Friedhof)
Friedhof bzw. Kirchhof mit einigen älteren Grabstätten (zumeist 18. Jh.), zwei Sühnekreuzen, Mauer und Eingang mit schmiedeeisernem Tor 09283648
 


Kriegerdenkmal Schönfeld Borsbergstraße bez. 1926 (Kriegerdenkmal) Denkmal für die Kriege von 1866, 1870/71 und 1914–18 Gefallenen 09283618
 


Alte Schule Borsbergstraße 4
(Karte)
Ende 19. Jh. (Schule) Sicher ehem. Schule mit Resten der Einfriedung, Stützmauer und Treppenaufgang 09283619
 


 
Pfarrhaus Borsbergstraße 6 1. Hälfte 19. Jh. (Pfarrhaus) Pfarrhaus mit Anbau, Scheune, Remise und Einfriedungsmauern; markanter ländlicher Wohnbau seiner Zeit, axiale Fassadengliederung noch im Sinne des Barock, wuchtiges Krüppelwalmdach, eines der ältesten Gebäude von Schönfeld, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend. 09283614
 


 
Wohnstallhaus Cunnersdorfer Straße 5
(Karte)
2. Hälfte 19. Jh. (Wohnstallhaus) Wohnstallhaus und Scheune, mit Keller im Hof 09283627
 


 
Zwei Scheunen Cunnersdorfer Straße 13
(Karte)
2. Hälfte 19. Jh. (Scheune) Zwei Scheunen (im rechten Winkel zueinander) 09283626
 


 
Wohnstallhaus, Scheune und kleines Nebengebäude (Milchhaus) eines Gehöftes Cunnersdorfer Straße 22
(Karte)
Mitte 19. Jh. (Wohnstallhaus) erstere mit Fachwerk im Obergeschoss, markantes ländliches Anwesen aus dem späten 18. und dem 19. Jahrhundert, zudem Teil eines zu großen Teilen erhaltenen Dorfkerns von Dresden, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend. 09283625
 


 
Wohnstallhaus, Scheune, straßenseitige Mauer einschl. Toranlage (zwei Sandstein-Torpfeiler) eines Gehöftes Cunnersdorfer Straße 54
(Karte)
bezeichnet 1881 (Wohnstallhaus) trotz Modernisierung nach wie vor anschaulich erhaltenes ländliches Anwesen seiner Zeit, gehört zu den repräsentativeren Hofanlagen Schönfelds, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend.[Ausführlich 1] 09283624
 


 
Luthereiche mit Gedenkstein und Einfriedung Markt
(Karte)
1885 (Gedenkbaum) 1885 (Gedenkstein) personengeschichtlich, kulturgeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend 09283615
 


 
Gasthof Zum Erbgericht (ehem.) Markt 4
(Karte)
2. Hälfte 19. Jh. (Gasthof) Gasthof mit Gastwirtschaftsterrasse und zwei Kopflinden; heute als Wohnhaus genutzt, historisches Lokal des Ortes, im Reformstil mit klassizistischem Einschlag errichtet, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend. 09283639
 


 
Wohnstallhaus Markt 5
(Karte)
1. Hälfte 19. Jh. (Wohnstallhaus) Wohnstallhaus (Fachwerk im Obergeschoss) mit Scheune 09283638
 


 
Wohnhaus mit Hinterhaus Markt 6
(Karte)
1. Hälfte 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus (Fachwerk im Obergeschoss) mit Hinterhaus 09283637
 


 
Scheune und Seitengebäude sowie Toranlage eines Dreiseithofes Markt 7
(Karte)
Mitte 19. Jh.
(Scheune)
Scheune und Seitengebäude sowie Toranlage eines Dreiseithofes; Seitengebäude mit Fachwerk im Obergeschoss, Hofeinfahrt zwei Sandsteinpfeiler mit Kämpfern. 09283631
 


 
Apotheke Markt 8
(Karte)
bez. 1801
(Apotheke)
Fachwerk im Obergeschoss, im Schlussstein bez. 09283636
 


 
Kleines ländliches Wohnhaus Meinhardtweg 1
(Karte)
bez. 1799
(Wohnhaus)
Kleines ländliches Wohnhaus (teilweise Fachwerk im Obergeschoss) 09283620
 


 
Wohnhaus/Bauernhaus Mittelstraße 7
(Karte)
2. Hälfte 19. Jh. (Wohnhaus) ländlicher Massivbau seiner Zeit, historistisch, als Teil des Dorfkerns von Schönfeld vor allerm ortsgeschichtlich bedeutend. 09283641
 


 
Ländliches Wohnhaus Mittelstraße 20
(Karte)
Mitte 19. Jh.
(Wohnhaus)
Fachwerk im Obergeschoss, ruinös 09283643
 


 
Ländliches Wohnhaus Mittelstraße 23
(Karte)
Anfang 19. Jh. (Wohnhaus) Fachwerk im Obergeschoss 09283644
 


 
Wohnstallhaus Mittelstraße 31
(Karte)
1. Hälfte 19. Jh. (Wohnstallhaus) Fachwerk im Obergeschoss, verputzt 09283645
 


 
Ehem. Karschmühle Mittelstraße 42
(Karte)
1. Hälfte 19. Jh.
(Wohnstallhaus);
1. Hälfte 19. Jh. (Bauernhof)
Zweiseithof mit Wohnstallhaus und Scheune (Obergeschoss Fachwerk). Christoff Müller, der Sohn des ersten nachweisbaren Flur- und Mühlenbesitzers Blasius Möller übernahm die Mühle 1568, bis 1621 war die oberschlächtige Wassermühle im Besitz der Familie. Im Laufe der Jahrhunderte trug die Mühle, nach ihren jeweiligen Besitzern, auch die Namen Huhlens Mühle, Felgners Mühle und Niedere Mühle im Eichbusch. 09283650
 


 
Wohnstallhaus und Scheune Mühlfeld 4
(Karte)
bez. 1766 (Wohnstallhaus) Wohnstallhaus (bez. im Schlussstein) und Scheune (beides Fachwerk) eines Dreiseithofes 09283623
 


 
Wohnhaus Nordweg 1
(Karte)
2. Hälfte 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus eines Hofes und ein Torpfeiler 09283629
 


 
Fachwerkhaus mit Anbau Zur Bockmühle 9
(Karte)
bez. 1799 (Türsturz) Fachwerkhaus mit Anbau, bez. im Türsturz und am Giebel, freistehende Scheune (verbrettert) und Keller 09283720
 

AnmerkungenBearbeiten

  • Diese Liste ist nicht geeignet, verbindliche Aussagen zum Denkmalstatus eines Objektes abzuleiten. Soweit eine rechtsverbindliche Feststellung der Denkmaleigenschaft eines Objektes gewünscht wird, kann der Eigentümer bei der zuständigen unteren Denkmalschutzbehörde einen Bescheid beantragen.
  • Die amtliche Kulturdenkmalliste ist niemals abgeschlossen. Durch Präzisierungen, Neuaufnahmen oder Streichungen wird sie permanent verändert. Eine Übernahme solcher Änderungen in diese Liste ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht sichergestellt.
  • Die Denkmaleigenschaft eines Objektes ist nicht von der Eintragung in diese oder die amtliche Liste abhängig. Auch Objekte, die nicht verzeichnet sind, können Denkmale sein.
  • Grundsätzlich erstreckt sich die Denkmaleigenschaft auf Substanz und Erscheinungsbild insgesamt, auch des Inneren. Abweichendes gilt dann, wenn ausdrücklich nur Teile geschützt sind (z. B. die Fassade).

Ausführliche DenkmaltexteBearbeiten

  1. Denkmaltext
    Der in seiner heutigen Form wohl vor allem auf 1881 zurückgehende Hof Cunnersdorfer Straße 54, Dresden, OT Schönfeld mit massiven Baulichkeiten gehört trotz seiner Schlichtheit zu den markanteren ländlichen Anwesen von Schönfeld Mit ihren hohen Giebelseiten wirken das einstige Wohnstallhaus und die mittlerweile zu Wohnzwecken umgenutzte Scheune weithin in den Straßenraum hinein. Mehr als viele andere Bauten des Ortes erinnern sie an das alte Dorf Schönfeld. Die Denkmaleigenschaft des Anwesens einschl. Scheune ergibt sich somit aus der bau- und ortsgeschichtliche Bedeutung (LfD/2013).

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Cultural heritage monuments in Schönfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien