Hauptmenü öffnen

Liste der Geotope in Würzburg

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält die Geotope der unterfränkischen Stadt Würzburg in Bayern.[1] Die Liste enthält die amtlichen Bezeichnungen für Namen und Nummern des Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) sowie deren geographische Lage. Diese Liste ist möglicherweise unvollständig. Im Geotopkataster Bayern sind etwa 3.400 Geotope (Stand Oktober 2018) erfasst. Das LfU sieht einige Geotope nicht für die Veröffentlichung im Internet geeignet. Einige Objekte sind zum Beispiel nicht gefahrlos zugänglich oder dürfen aus anderen Gründen nur eingeschränkt betreten werden.

Name Bild Geotop ID Gemeinde / Lage Geologische Raumeinheit Beschreibung Fläche m² / Ausdehnung m Geologie Aufschlussart Wert Schutzstatus Bemerkung
Straßenprofile Am Stein, Löwe am Stein bei Würzburg 663A001 Würzburg
Position
Westliche Fränkische Platten In dem Straßenprofil sind ein Horst und mehrere antithetische Abschiebungen hervorragend aufgeschlossen. Die Versatzbeträge und Schleppungen können anhand von Leithorizonten (z. B. 2. Schaumkalkbank) gut erkannt werden. Der Aufschluss liegt an einer vierspurigen Bundesstraße und ist nicht zugänglich, kann aber vom Gehweg auf der gegenüber liegenden Straßenseite aus gut eingesehen werden. 600
600 × 1
Typ: Störung, Schichtfolge
Art: Kalkstein
Böschung wertvoll kein Schutzgebiet
Felswand am Maschikuliturm in Würzburg Maschikuliturm, 4.jpg
663R001 Würzburg
Position
Westliche Fränkische Platten Aufgeschlossen ist ein Teil des Unteren Muschelkalkes (mu 3, Oberer Wellenkalk). Die erste Schaumkalkbank zeigt im Aufschlussbereich auffällige Mächtigkeitsschwankungen und keilt stellenweise aus. Die zweite Schaumkalkbank ist in normaler Mächtigkeit ausgebildet und tritt als Gesims hervor. Besonders gut sind bei beiden Bänken die erosiven Unterkanten zu sehen. 3500
350 × 10
Typ: Schichtstufe, Felswand/-hang, Gesteinsart
Art: Kalkstein
Hanganriss/Felswand wertvoll Naturdenkmal
Kalksinter am Main zwischen Kloster Oberzell und Zellerau 663R002 Würzburg
Position
Westliche Fränkische Platten Entlang des Radweges Würzburg/Zellerau nach Kloster Oberzell ist ein für die Gegend typischer Wellenkalk-Prallhang des Mains aufgeschlossen. Durch das ständige Austreten von Quellwasser im oberen Bereich kam es zu Kalksinterausscheidungen. 2000
200 × 10
Typ: Sinterbildung
Art: Kalkstein
Hanganriss/Felswand bedeutend Naturdenkmal

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Datenquelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt, www.lfu.bayern.de, Geotoprecherche (abgerufen am 16. September 2017)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Geotopes in Würzburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien