Hauptmenü öffnen

Liste der Geotope im Landkreis Freising

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält die Geotope des Oberbayerischen Landkreises Freising in Bayern.[1] Die Liste enthält die amtlichen Bezeichnungen für Namen und Nummern des Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) sowie deren geographische Lage. Diese Liste ist möglicherweise unvollständig. Im Geotopkataster Bayern sind etwa 3.400 Geotope (Stand Oktober 2018) erfasst. Das LfU sieht einige Geotope nicht für die Veröffentlichung im Internet geeignet. Einige Objekte sind zum Beispiel nicht gefahrlos zugänglich oder dürfen aus anderen Gründen nur eingeschränkt betreten werden.

Name Bild Geotop ID Gemeinde / Lage Geologische Raumeinheit Beschreibung Fläche m² / Ausdehnung m Geologie Aufschlussart Wert Schutzstatus Bemerkung
Terrasse zwischen Niederhummel und Moosburg 178A001 Moosburg an der Isar
Position
Paar-Isar-Region Die gut ausgebildete Terrasse erstreckt sich über drei Kilometer von Niederhummel nach Grünseiboldsdorf und weiter bis nach Moosburg an der Isar. Das eigentliche Geotop ist eine Fundstelle von Mollusken aus dem Riß-Würm-Interglazial. Heute ist dieser Fagotienschotteraufschluss jedoch vollständig verwachsen. 1250
250 × 5
Typ: Fossiler Boden, Schichtfolge, Terrasse
Art: Schotter
Hanganriss/Felswand bedeutend Landschaftsschutzgebiet, FFH-Gebiet
Sideritbildung im Ampermoos SW von Zolling 178A002 Freising
Position
Donau-Isar-Hügelland Die Bildung von Tuff-ähnlichem Siderit im Boden ist einzigartig in Bayern. Leider kann das Vorkommen derzeit nicht anstehend aufgefunden werden. 1
1 × 1
Typ: Mineralien, Sinterbildung
Art: Kalktuff
sonstiger Aufschluss besonders wertvoll Landschaftsschutzgebiet
Weißberg NE von Hangenham 178A006 Langenbach
Position
Paar-Isar-Region Die Geländekante des Weißbergs und ihre Verlängerungen nach Osten und Westen grenzen das Tertiärhügelland morphologisch ab gegen die Münchener Ebene im Süden. An der Oberkante des Prallhangs sind gelbe und graue Sande der Oberen Süßwassermolasse mit hellen Linsen feinkörnigeren Materials aufgeschlossen. 3000
60 × 50
Typ: Prallhang
Art: Sand, Kies
Prallhang/Flussbett/Bachprofil wertvoll Naturschutzgebiet, Landschaftsschutzgebiet, FFH-Gebiet
Schürfgrubenfeld Waldsiedlung Freising 178G001 Freising
Position
Donau-Isar-Hügelland Zahlreiche Gruben eines frühmittelalterlichen Abbaus von Limonit-Geoden aus der Oberen Süßwassermolasse sind hier zu erkennen. Dazwischen liegen Aushubwälle und Entwässerungsgräben mit Müllablagerungen. 10000
100 × 100
Typ: Pinge/nfeld
Art: Sand
kein Aufschluss bedeutend Bannwald

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Datenquelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt, www.lfu.bayern.de, Geotoprecherche (abgerufen am 16. September 2017)