Les Hermaux

französische Gemeinde

Les Hermaux (okzitanisch: Los Ermals) ist eine südfranzösische Gemeinde mit 97 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Lozère in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Mende und zum Kanton Peyre en Aubrac. Die Einwohner werden Hermalziens genannt.

Les Hermaux
Los Ermals
Les Hermaux (Frankreich)
Les Hermaux
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Lozère (48)
Arrondissement Mende
Kanton Peyre en Aubrac
Gemeindeverband Aubrac Lot Causses Tarn
Koordinaten 44° 31′ N, 3° 8′ OKoordinaten: 44° 31′ N, 3° 8′ O
Höhe 589–1361 m
Fläche 17,63 km²
Einwohner 97 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 6 Einw./km²
Postleitzahl 48340
INSEE-Code

Blick auf Les Hermaux

LageBearbeiten

Les Hermaux liegt im Gebiet der Causse de Sauveterre im südlichen Zentralmassiv in den Cevennen in der historischen Landschaft des Gevaudan. Umgeben wird Les Hermaux von den Nachbargemeinden Les Salces im Norden und Osten, Saint-Germain-du-Teil im Südosten, Saint-Pierre-de-Nogaret im Süden und Westen sowie Trélans im Westen und Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 203 181 164 147 111 111 116 97
Quellen: Cassini und INSEE

FilmkulisseBearbeiten

Der Ort diente im Winter 1963 als eine der Filmkulissen für "Un roi sans divertissement" (Ein König allein) (Regie François Leterrier, ausgezeichnet mit dem Grand prix du cinéma français).[1]

Der Filmemacher und Ethnologe Jean-Dominique Lajoux drehte 1967 einen Kurzfilm (21 min., Schwarzweiß) mit dem Titel Le forgeron des Hermaux, in dem der Hufschmied Jules Cabassut (1900–1983)[2] über seinen bis 1965 ausgeübten Beruf Auskunft gibt und Feste und Gebräuche des Dorfes vorgestellt werden.[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: Les Hermaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. AlloCine: Les secrets de tournage du film Un Roi sans divertissement. Abgerufen am 30. Juli 2020 (französisch).
  2. Jules Edouard CABASSUT Base de données des décès de l'insee. GénéaFrance, abgerufen am 31. Juli 2020 (französisch).
  3. Forgeron des Hermaux (Le). Centre national de la recherche scientifique, abgerufen am 31. Juli 2020 (französisch).