Latvijas Radio Amatieru Līga

lettische Organisation

Die Latvijas Radio Amatieru Līga (kurz LRAL, deutsch wörtlich: „Lettische Funk-Relais-Kette, sinngemäß: „Lettischer Amateur­funk­verband“) ist der nationale Verband der Funkamateure in Lettland.[2]

Latvijas Radio Amatieru Līga
(LRAL)
Rechtsform Non-Profit-Organisation
Sitz Riga
Vorsitz Andris Bruņenieks, YL2FD[1]
Website www.lral.lv

Die LRAL ist Mitglied der International Amateur Radio Union (IARU Region 1), der inter­nationalen Vereinigung von Amateur­funk­verbänden, und vertritt dort die Interessen der Funkamateure des Landes.[3]

GeschichteBearbeiten

Wie auch bei anderen Amateur­funk­verbänden, besteht der Zweck der LRAL darin, das Hobby Amateurfunk zu fördern und die Weiter­entwicklung von Kommuni­kations­formen mithilfe der Funktechnik zu unterstützen. Damit dient sie nicht nur der technisch-kreativen Arbeit des Einzelnen, sondern ist darüber hinaus ein wichtiges Mittel zur inter­nationalen Völker­verständigung. Dazu gehören neben der tradi­tionellen Ausrüstung einer Amateurfunkstelle mit Morsetaste, Transceiver und Antenne(n), auch modernere Hilfs­mittel, wie die Nutzung von Computern, beispiels­weise zur Umsetzung von digitalen Betriebs­arten wie FT8.

Die LRAL organisiert Funk­wett­bewerbe und bietet einen Dienst zum inter­nationalen Austausch von QSL-Karten an.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. LRAL board (englisch), abgerufen am 10. Januar 2021.
  2. Latvijas Radio Amatieru Līga (lettisch und englisch), abgerufen am 10. Januar 2021.
  3. Latvijas Radioamatieru Liga (englisch), abgerufen am 10. Januar 2021.