Kanton Cérilly

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Cérilly war bis 2015 ein französischer Kanton des Arrondissements Montluçon im Département Allier in der Region Auvergne in Frankreich. Er umfasste 12 Gemeinden, Hauptort war Cérilly.

Ehemaliger
Kanton Cérilly
Region Auvergne
Département Allier
Arrondissement Montluçon
Hauptort Cérilly
Gründungsdatum 4. März 1790
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 5.947 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km²
Fläche 344.44 km²
Gemeinden 12
INSEE-Code 0302

GeschichteBearbeiten

Der Kanton wurde am 4. März 1790 im Zuge der Einrichtung der Départements als Teil des damaligen District de Cérilly gegründet. Mit der Gründung der Arrondissements am 17. Februar 1800 wurde der Distrikt aufgelöst und der Kanton dem neuen Arrondissement Montluçon zugeordnet und neu zugeschnitten. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung.

GeografieBearbeiten

Der Kanton grenzte im Norden an den Kanton Charenton-du-Cher im Arrondissement Saint-Amand-Montrond im Département Cher (Centre-Val de Loire), im Osten an die Kantone Lurcy-Lévis und Bourbon-l’Archambault im Arrondissement Moulins, im Süden an den Kanton Hérisson und im Westen an den Kanton Saulzais-le-Potier im Arrondissement Saint-Amand-Montrond im Département Cher (Centre-Val de Loiree).

EinwohnerBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 8.682
1968 9.218
1975 8.464
1982 7.737
1990 7.214
1999 6.544
2006 6.238
2011 5.990

GemeindenBearbeiten

Der Kanton bestand aus zwölf Gemeinden.

 Gemeinde   Einwohner   Code postal   Code Insee 
Ainay-le-Château 1.165 3360 03003
Braize 257 3360 03037
Cérilly 1.568 3350 03048
Isle-et-Bardais 321 3360 03130
Lételon 144 3360 03143
Meaulne 759 3360 03168
Saint-Bonnet-Tronçais 783 3360 03221
Theneuille 411 3350 03282
Urçay 298 3360 03293
Valigny 441 3360 03296
Le Vilhain 267 3350 03313
Vitray 130 3360 03318

PolitikBearbeiten

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1985–2015 Gérard Dériot UMP