Kabinett Ecevit III

1978/1979 Regierung der Türkei
Ecevit III
42. Kabinett der Republik Türkei
Bülent Ecevit
Ministerpräsident Bülent Ecevit
Wahl 5. Juni 1977
Ernannt durch Staatspräsident Fahri Korutürk
Bildung 5. Januar 1978
Ende 12. November 1979
Dauer 1 Jahr und 311 Tage
Vorgänger Kabinett Demirel V
Nachfolger Kabinett Demirel VI
Zusammensetzung
Partei(en) CHP und unabhängige Abgeordnete
Repräsentation
Große Nationalversammlung der Türkei
226/450

Das Kabinett Ecevit III war die 42. Regierung der Türkei, die vom 5. Januar 1978 bis zum 12. November 1979 durch Ministerpräsident Süleyman Demirel geleitet wurde.

Bei den Wahlen im September 1977 konnte Bülent Ecevit mit der sozialdemokratischen Cumhuriyet Halk Partisi (CHP) 41,4 Prozent der Stimmen erringen und verfehlte damit die absolute Mehrheit knapp. Es folgte ein CHP-Minderheitskabinett.[1]:101 Süleyman Demirels konservativ-liberale Adalet Partisi (AP) erreichte 36,4 Prozent der Stimmen. Die Parteien des rechten Spektrums verloren Stimmen und auch die islamische Millî Selamet Partisi verlor dramatisch.

Ecevits Regierung hielt nur kurz. Der Ministerpräsident verlor schon im Juli 1977 eine Vertrauensabstimmung. Demirel schmiedete eine Neuauflage des „Kabinetts der Nationalistischen Front“ mit MSP und MHP, die gemeinsam über eine Ein-Stimmen-Mehrheit im Parlament verfügten. Auch diese Regierung hielt allerdings nur wenige Monate: Nach dem enttäuschenden Abschneiden der Regierungsparteien bei den Kommunalwahlen im Dezember 1977 zerbrach die Koalition und Ecevit versuchte erneut ein CHP-Minderheitsregierung und band 13 fraktionslose Abgeordnete als Minister in die Regierung ein.[1]:102

So kam die neue Regierung auf eine Ein-Stimmen-Mehrheit im Parlament. Die fraktionslosen Abgeordneten waren hauptsächlich abtrünnige Abgeordnete der konservativen Parteien, sodass die Regierung nur ein Minimalprogramm verabschieden konnte, das hauptsächlich darauf abzielte, die Spaltung der Gesellschaft zu beenden, die bürgerkriegsähnlichen Zusammenstöße von linksrevolutionären und rechten Gruppen zu verhindern und den Terrorismus einzudämmen. Doch die Gewalt nahm zu und Ecevit wurde gedrängt, den Ausnahmezustand zu verhängen. In 13 Provinzen im Osten des Landes übernahmen die Sicherheitskräfte die Macht.[1]:102 Drei CHP-Abgeordnete verließen daraufhin aus Protest die Fraktion. Damit besaß die Regierung erneut keine Mehrheit mehr im Parlament. Bei den Senatszwischenwahlen im Oktober 1979 erzielte die Adalet Partisi 46,8 Prozent der Stimmen, die CHP wurde hingegen mit 29 Prozent abgestraft. Ecevit trat daraufhin zurück. Demirel konnte am 25. November 1979 eine Vertrauensabstimmung für eine AP-Minderheitsregierung gewinnen, die von Millî Selamet Partisi und Milliyetçi Hareket Partisi geduldet wurde.[1]:102

MinisterBearbeiten

42. Regierung der Republik Türkei[2]
Kabinett Ecevit III – 5. Januar 1978 bis 12. November 1979
Titel Name Partei Amtszeit
Ministerpräsident Bülent Ecevit CHP
Stellvertretende Ministerpräsidenten
Orhan Eyüboğlu CHP
Turhan Feyzioğlu CGP 5. Januar 1978 – 18. September 1978
Hikmet Çetin CHP 3. Oktober 1978 – 12. November 1979
Faruk Sükan DP 5. Januar 1978 – 20. September 1979
Staatsminister
Hikmet Çetin CHP 5. Januar 1978 – 3. Oktober 1978
Enver Akova unabhängig 5. Januar 1978 – 31. Mai 1979
Hasan Korkut unabhängig 2. Juni 1979 – 12. November 1979
Lütfi Doğan CHP
Salih Yildiz CGP 5. Januar 1978 – 21. Juni 1979
Ali Rıza Septioğlu unabhängig 5. Januar 1978 – 18. Juni 1979
Mustafa Kiliç unabhängig
Ahmet Şener CHP 5. Januar 1978 – 23. Oktober 1979
8. November 1979 – 12. November 1979
Justizminister Mehmet Can CHP
Verteidigungsminister Hasan Esat Işık
Neşet Akmandor
CHP 5. Januar 1978 – 16. Januar 1979
16. Januar 1979 – 12. November 1979
Innenminister İrfan Özaydınlı
Hasan Fehmi Güneş
Vecdi İlhan
CHP 5. Januar 1978 – 2. Januar 1979
16. Januar 1979 – 5. Oktober 1979
8. Oktober 1979 – 12. November 1979
Außenminister Gündüz Ökçün CHP
Finanzminister Ziya Müezzinoğlu CHP
Bildungsminister Necdet Uğur CHP
Minister für öffentliche Arbeiten Şerafettin Elçi CHP
Handelsminister Teoman Köprülüler CHP
Minister für gesundheit und Sozialhilfe Mete Tan unabhängig
Minister für Zölle und Monopole Tuncay Mataracı unabhängig
Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Viehhaltung Mehmet Yüceler CHP 5. Januar 1978 – 15. Oktober 1979
30. Oktober 1979 – 12. November 1979
Transportminister Güneş Öngüt CHP
Arbeitsminister Bahir Ersoy CHP
Minister für sizable Sicherheit Hilmi İşgüzar
Salih Yıldız
unabhängig
CGP
5. Januar 1978 – 7. Juni 1979
21. Juni 1979 – 12. November 1979
Industrieminister Orhan Alp unabhängig
Minister für Unternehmen Kenan Bulutoğlu CHP
Kulturminister Ahmet Taner Kışlalı CHP
Minister für Lokalregierungen Mahmut Özdemir CHP
Minister für Bau und Siedlungswesen Ahmet Karaslan
Mehmet Yüzele
unabhängig
CHP
5. Januar 1978 – 2. Oktober 1979
15. Oktober 1979 – 30. Oktober 1979
Minister für dörfliche Angelegenheiten und Genossenschaften Ali Topuz CHP
Forstminister Vecdi İlhan
Ahmet Şener
CHP 5. Januar 1978 – 8. Oktober 1979
23. Oktober 1979 – 8. November 1979
Minister für Jugend und Sport Yüksel Çakmur CHP
Tourismusminister Alev Coşkun CHP
Minister für Energie und natürliche Ressourcen Deniz Baykal CHP

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Matthes Buhbe: Türkei. Politik und Zeitgeschichte. (=Band 2, Studien zu Politik und Gesellschaft des Vorderen Orients), Leske + Budrich, Opladen 1996
  2. 42. Regierung der Republik Türkei (Memento vom 20. Dezember 2016 im Internet Archive), Große Nationalversammlung der Türkei, abgerufen am 28. März 2019