Hauptmenü öffnen

Das Kabinett Erdoğan III amtierte vom 6. Juli 2011 bis zum 28. August 2014 als 61. Regierung der Republik Türkei (61. Türkiye Hükûmeti). Recep Tayyip Erdoğan bildete das Kabinett nach den Parlamentswahlen in der Türkei am 12. Juni 2011, bei der die AKP 327 der 550 Parlamentssitze errang. Es war sein dritter Wahlsieg in Folge (nach den Wahlen 2002 wurde das Kabinett Erdoğan I, nach den Wahlen 2007 das Kabinett Erdoğan II gebildet). Kabinettsumbildungen fanden am 24. Januar und am 25. Dezember 2013 statt.

Alle Minister des Kabinetts waren Mitglieder der Partei AKP.

Erdoğan verfehlte die angestrebte Zweidrittelmehrheit, um alleine die Verfassung ändern zu können (diese verfehlte er auch schon bei den Wahlen 2002 und 2007; wohl hat die AKP seit 2002 eine Mehrheit der Parlamentssitze).

Am 17. Dezember 2013 gab es Großrazzien und Festnahmen dutzender Verdächtiger. Danach erschütterte ein Korruptionsskandal die Türkei. Bei den Ermittlungen geht es unter anderem darum, ob gegen Zahlung von Schmiergeld Sanktionen gegen den Iran unterlaufen und illegale Baugenehmigungen erteilt wurden. Erdogan hat die Ermittlungen „dreckige Operation“ gegen seine Regierung genannt; es gebe Hintermänner im In- und Ausland.

Im Rahmen dieses Skandals gerieten der Wirtschafts-, Innen-, Umwelt- und EU-Minister unter Korruptionsverdacht, von denen erstere drei ihren Rücktritt anboten. Daraufhin vollzog Erdoğan zum 25. Dezember 2013 eine Umbildung des Kabinetts bei der insgesamt zehn Minister ausgetauscht wurden.[1][2]

Die Regierung ließ 500 auch ranghohe Polizisten des Amtes entheben (darunter den Polizeichef von Istanbul), offenbar um die Ermittlungen zu erschweren oder zu stoppen.[1][2][3] Ein türkischer Staatsanwalt beklagte am 26. Dezember, er sei daran gehindert worden, die Regierungszirkel betreffenden Korruptionsuntersuchungen auszuweiten. Er deutete auch systematischen Druck der Polizei auf die Justiz an.[4]

Inhaltsverzeichnis

MinisterBearbeiten

61. Regierung der Republik Türkei
Kabinett Erdoğan III
(ab dem 6. Juli 2011 mit der Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt)
deutsche Amtsbezeichnung türkische Amtsbezeichnung Amtsinhaber Partei Amtszeit
Ministerpräsident Başbakan Recep Tayyip Erdoğan AKP 14. März 2003 − 28. August 2014
Stellvertretender Ministerpräsident Başbakan Yardımcısı Bülent Arınç AKP 1. Mai 2009 − 28. August 2014
Stellvertretender Ministerpräsident Başbakan Yardımcısı Ali Babacan AKP 1. Mai 2009 − 28. August 2014
Stellvertretender Ministerpräsident Başbakan Yardımcısı Bekir Bozdağ AKP 6. Juli 2011 bis 25. Dezember 2013
Emrullah İşler AKP 25. Dezember 2013 − 28. August 2014
Stellvertretender Ministerpräsident Başbakan Yardımcısı Beşir Atalay AKP 6. Juli 2011 − 28. August 2014
Justizminister Adalet Bakanı Sadullah Ergin AKP 1. Mai 2009 bis 25. Dezember 2013
Bekir Bozdağ AKP 25. Dezember 2013 − 28. August 2014
Minister für Familie und Sozialpolitik Aile ve Sosyal Politikalar Bakanı Fatma Şahin AKP 6. Juli 2011 bis 25. Dezember 2013
Ayşenur İslam AKP 25. Dezember 2013 − 28. August 2014
Minister für Europäische Union Avrupa Birliği Bakanı Egemen Bağış AKP 6. Juli 2011 bis 25. Dezember 2013
Mevlüt Çavuşoğlu AKP 25. Dezember 2013 − 28. August 2014
Minister für Wissenschaft, Industrie und Technologie Bilim, Sanayi ve Teknoloji Bakanı Nihat Ergün AKP 1. Mai 20091 bis 25. Dezember 2013
Fikri Işık AKP 25. Dezember 2013 − 28. August 2014
Minister für Arbeit und Soziale Sicherheit Çalışma ve Sosyal Güvenlik Bakanı Faruk Çelik AKP 6. Juli 2011 − 28. August 2014
Minister für Umwelt und Stadtplanung Çevre ve Şehircilik Bakanı Erdoğan Bayraktar AKP 6. Juli 2011 bis 25. Dezember 2013
İdris Güllüce AKP 25. Dezember 2013 − 28. August 2014
Minister für Auswärtige Angelegenheiten Dışişleri Bakanı Ahmet Davutoğlu AKP 1. Mai 2009 − 28. August 2014
Wirtschaftsminister Ekonomi Bakanı Mehmet Zafer Çağlayan AKP 6. Juli 2011 bis 25. Dezember 2013
Nihat Zeybekçi AKP 25. Dezember 2013 − 28. August 2014
Minister für Energie und Naturschätze Enerji Ve Tabii Kaynaklar Bakanı Taner Yıldız AKP 1. Mai 2009 − 28. August 2014
Minister für Jugend und Sport Gençlik ve Spor Bakanı Suat Kılıç AKP 6. Juli 2011 bis 25. Dezember 2013
Akif Çağatay Kılıç AKP 25. Dezember 2013 − 28. August 2014
Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Tierhaltung Gıda, Tarım ve Hayvancılık Bakanı Mehmet Mehdi Eker AKP 14. März 20032 − 28. August 2014
Minister für Zoll und Handel Gümrük ve Ticaret Bakanı Hayati Yazıcı AKP 6. Juli 2011 − 28. August 2014
Minister für Innere Angelegenheiten İçişleri Bakanı İdris Naim Şahin AKP 6. Juli 2011 bis 24. Januar 2013
Muammer Güler AKP 24. Januar 2013 bis 25. Dezember 2013
Efkan Ala AKP 25. Dezember 2013 − 28. August 2014
Minister für Entwicklung Kalkınma Bakanı Cevdet Yılmaz AKP 6. Juli 2011 − 28. August 2014
Minister für Kultur und Tourismus Kültür ve Turizm Bakanı Ertuğrul Günay AKP 29. August 2007 bis 24. Januar 2013
Ömer Çelik AKP 24. Januar 2013 − 28. August 2014
Finanzminister Maliye Bakanı Mehmet Şimşek AKP 1. Mai 2009 − 28. August 2014
Minister für Nationale Bildung Millî Eğitim Bakanı Ömer Dinçer AKP 6. Juli 2011 bis 24. Januar 2013
Nabi Avcı AKP 24. Januar 2013 − 28. August 2014
Minister für Nationale Verteidigung Millî Savunma Bakanı İsmet Yılmaz AKP 6. Juli 2011 − 28. August 2014
Minister für Forsten und Wasserwirtschaft Orman ve Su İşleri Bakanı Veysel Eroğlu AKP 29. August 20073 − 28. August 2014
Gesundheitsminister Sağlık Bakanı Recep Akdağ AKP 18. November 2002 bis 24. Januar 2013
Mehmet Müezzinoğlu AKP 24. Januar 2013 − 28. August 2014
Minister für Verkehr, Schifffahrt und Kommunikation Ulaştırma, Denizcilik ve Haberleşme Bakanı Binali Yıldırım AKP 18. November 20024 bis 25. Dezember 2013
Lütfi Elvan AKP 25. Dezember 2013 − 28. August 2014
1 Minister bis 6. Juli 2011: Sanayi ve Ticaret Bakanı (Minister für Industrie und Handel)
2 Minister bis 6. Juli 2011: Tarım ve Köyişleri Bakanı (Minister für Landwirtschaft und Dorfangelegenheiten)
3 Minister bis 6. Juli 2011: Çevre ve Orman Bakanı (Minister für Umwelt und Wald)
4 Minister bis 1. November 2011: Ulaştırma Bakanı (Verkehrsminister)

ÄnderungenBearbeiten

Neue MinisterienBearbeiten

deutsche Amtsbezeichnung türkische Amtsbezeichnung
Minister für Familie und Sozialpolitik Aile ve Sosyal Politikalar Bakanı
Minister für Europäische Union Avrupa Birliği Bakanı
Wirtschaftsminister Ekonomi Bakanı
Minister für Jugend und Sport Gençlik ve Spor Bakanı
Minister für Entwicklung Kalkınma Bakanı

Neue MinisterBearbeiten

Alt Neu
Minister für Industrie und Handel (Sanayi ve Ticaret Bakanı) Aufgeteilt in Minister für Wissenschaft, Industrie und Technologie (Bilim, Sanayi ve Teknoloji Bakanı) und Minister für Zoll und Handel (Gümrük ve Ticaret Bakanı)
Minister für Umwelt und Wald (Çevre ve Orman Bakanı) Aufgeteilt in Minister für Umwelt und Städtebau (Çevre ve Şehircilik Bakanı) und Minister für Wald und Wasserwirtschaft (Orman ve Su İşleri Bakanı)
Minister für Landwirtschaft und Dorfangelegenheiten (Tarım ve Köyişleri Bakanı) Umgewandelt in Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Tierhaltung (Gıda, Tarım ve Hayvancılık Bakanı)
Minister für Bauwesen und Besiedlung (Bayındırlık ve İskan Bakanı) Fusioniert mit Minister für Umwelt und Städtebau (Çevre ve Şehircilik Bakanı)

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b FAZ.net 26. Dezember 2013: Als Reaktion auf den Korruptionsskandal tauscht der türkische Premierminister Erdogan 10 von 26 Kabinettsposten in der Regierung aus
  2. a b sueddeutsche.de 26. Dezember 2013: Erdoğan versucht, seine Haut zu retten - Erdogan hat mehrere Minister wegen Bestechungsvorwürfen zum Rücktritt gezwungen
  3. FAZ.net: Chronologie der Ereignisse
  4. FAZ.net 26. Dezember 2013: Staatsanwalt beklagt Druck auf die Justiz