Hauptmenü öffnen
Triathlon Ironman Boulder
Austragungsort Boulder (Colorado)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erste Austragung 2014
Veranstalter World Triathlon Corporation
Rekorde
Distanz Swimming pictogram.svg 3,86 km

Cycling (road) pictogram.svg 180,2 km
Athletics pictogram.svg 42,195 km

Streckenrekord Männer: 7:57:03 h, 2019
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Hanson
Frauen: 9:09:09 h, 2019
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Brandon
Website Offizielle Website

Der Ironman Boulder ist eine seit 2014 jährlich im Juni oder August stattfindende Triathlon-Sportveranstaltung über die Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) in Boulder (Colorado) in den Vereinigten Staaten.

Inhaltsverzeichnis

OrganisationBearbeiten

Organisiert wird diese Veranstaltung von der World Triathlon Corporation (WTC). Es werden hier 50 Startplätze für die WM beim Ironman Hawaii vergeben.[1]

  • Der Schwimmkurs geht über eine Runde im Boulder Reservoir.
  • Der 180-km-Radkurs führt über eine Runde und hat 1220 Höhenmeter. Die Strecke führt in nördlicher Richtung zum Carter Lake und endet wieder an der High School in Boulder.
  • Die Laufstrecke umfasst zwei Runden mit drei Wendepunkten und führt durch den Ort und Umgebung.[2]
 
Boulder

2015 waren knapp 3000 Athleten am Start. Der Ironman Boulder wurde 2015 und 2016 als Age-Group-Bewerb ausgetragen – das heißt, die Sieger erhalten kein Preisgeld und es werden keine Qualifikationspunkte für das Kona-Pro-Ranking vergeben.[3]
Seit 2017 ist die Austragung im Juni angesetzt.

StreckenrekordeBearbeiten

Bei den Frauen liegt der Rekord, aufgestellt 2019 von Lauren Brandon, bei 9:09:09 h. Der aktuelle vom US-Amerikaner Matt Hanson aufgestellte Streckenrekord liegt seit 2019 bei 7:57:03 h.

SiegerlisteBearbeiten

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
09. Juni 2019 Vereinigte Staaten  Matt Hanson (SR) Vereinigte Staaten  Kenneth Peterson Vereinigte Staaten  Timothy O’Donnell
10. Juni 2018 Vereinigte Staaten  Chris Leiferman Australien  Joe Gambles Vereinigte Staaten  Patrick Mckeon
11. Juni 2017 Vereinigte Staaten  Timothy O’Donnell Vereinigte Staaten  Matt Chrabot Vereinigte Staaten  Patrick McKeon
07. Aug. 2016 Vereinigte Staaten  Clay Emge -2- Vereinigte Staaten  Rudy Kahsar Kolumbien  Juan Valencia
02. Aug. 2015 Vereinigte Staaten  Clay Emge Vereinigte Staaten  Steve Mantell Vereinigte Staaten  Steve Johnson
03. Aug. 2014 Vereinigte Staaten  Justin Daerr Australien  Richie Cunningham Vereinigte Staaten  Scott Defilipps
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2019 Vereinigte Staaten  Lauren Brandon (SR) Vereinigte Staaten  Lesley Smith Vereinigte Staaten  Danielle Mack
2018 Kanada  Kirsty Jahn Vereinigte Staaten  Katy Evans Vereinigte Staaten  Dede Griesbauer
2017 Vereinigtes Konigreich  Rachel Joyce Vereinigte Staaten  Heather Jackson Vereinigte Staaten  Danielle Mack
2016 Vereinigte Staaten  Lectie Altman Vereinigte Staaten  Kathryn Throolin Kolumbien  Ana Naranjo
2015 Italien  Francesca Tibaldi Vereinigte Staaten  Monica Folts Vereinigte Staaten  Heather Gollnick
2014 Vereinigte Staaten  Danielle Kehoe Vereinigte Staaten  Laura Bennett Vereinigte Staaten  Christine Hammond

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. How many slots to the 2014 IRONMAN World Championship will be available? (Memento des Originals vom 28. Juli 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ironman.com
  2. Swim – Bike – Run (Memento des Originals vom 28. Juli 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ironman.com
  3. Neue Profi Spielregeln für die IRONMAN Weltmeisterschaften