Hauptmenü öffnen
Triathlon Ironman Melbourne
Austragungsort Melbourne
AustralienAustralien Australien
Erste Austragung 2012
Letzte Austragung 2015
Veranstalter World Triathlon Corporation
Rekorde
Distanz Swimming pictogram.svg 3,86 km

Cycling (road) pictogram.svg 180,2 km
Athletics pictogram.svg 42,195 km

Streckenrekord Männer: 7:57:44 h, 2012
AustralienAustralien Craig Alexander
Frauen: 8:34:51 h, 2012
SchweizSchweiz Caroline Steffen
Website Offizielle Website

Der Ironman Melbourne (auch Ironman Asia-Pacific Championship) war eine von 2012 bis 2015 ausgetragene Triathlon-Sportveranstaltung über die Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) in Melbourne, der Hauptstadt des Bundesstaates Victoria in Australien.

OrganisationBearbeiten

Das Rennen bot Amateuren 75 Qualifikationsplätze für die Ironman World Championships im Oktober, beim Ironman Hawaii.

Das Rennen wurde auch unter dem Namen Ironman Asia-Pacific Championship beworben. Profi-Triathleten, die um die insgesamt 150.000 US-Dollar Preisgeld in Melbourne kämpften, bekamen für einen Sieg 4000 Punkte im „Kona Points Ranking“ – wie auch beim Ironman Germany (Ironman European Championship), beim Ironman South Africa (Ironman African Championship), beim Ironman Texas (Ironman North American Championship) sowie beim Ironman Brasil (Ironman South American Championship).[1]

Das Rennen fand erstmals am 25. März 2012 statt. Die Schweizerin Caroline Steffen erreichte hier bei der Erstaustragung mit ihrer Siegerzeit von 8:34:51 h die zweitschnellste je auf der Ironman-Distanz erzielte Zeit und eine neue Teilstrecken-Weltbestzeit auf der 180 km langen Radstrecke mit 4:35:29 h. Craig Alexander erreichte mit seiner Siegerzeit von 7:57:44 h als erster Athlet in Australien eine Zeit unter acht Stunden. Die beiden halten hier seitdem den Streckenrekord.

 
Melbourne

Bei der zweiten Austragung im März 2013 musste die Schwimmstrecke aufgrund widriger Witterungsverhältnisse verkürzt werden.

Im Oktober 2015 informierte der Veranstalter World Triathlon Corporation, dass der Wettkampf nicht fortgeführt werde. Ursprünglich war die nächste Austragung für den 3. April 2016 angekündigt und dann auf den 20. März verschoben worden. Offizielle Begründung war ein zeitgleiches Formel-1-Rennen in Melbourne. 65 der 75 Hawaii-Slots sollen 2016 bei den Veranstaltungen Ironman New Zealand, Ironman Cairns und Ironman Australia vergeben werden.[2] Offizielle Stellen vor Ort zeigten sich irritiert und erklärten, von der WTC nicht kontaktiert worden zu sein. Die genannten ausschlaggebenden Sicherheitsbedenken wurden zurückgewiesen und stattdessen wurden rückläufige Anmeldungen als wirklicher Grund der Absage angenommen.[3]

StreckenrekordeBearbeiten

(Die Zeiten von 2013 werden hier wegen der verkürzten Strecke nicht berücksichtigt!)

SiegerlisteBearbeiten

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
22. Mär. 2015 Kanada  Jeff Symonds Australien  Tim Van Berkel Australien  Brad Kahlefeldt
23. Mär. 2014 Luxemburg  Dirk Bockel Australien  Paul Matthews Australien  David Dellow
24. Mär. 2013 * Spanien  Eneko Llanos Belgien  Marino Vanhoenacker Australien  Craig Alexander
25. Mär. 2012 Australien  Craig Alexander (SR) Neuseeland  Cameron Brown Belgien  Frederik Van Lierde
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2015 Australien  Melissa Hauschildt Niederlande  Yvonne van Vlerken Schweiz  Caroline Steffen
2014 Schweiz  Caroline Steffen -2- Vereinigte Staaten  Mary Beth Ellis Vereinigte Staaten  Kim Schwabenbauer
2013 * Vereinigtes Konigreich  Corinne Abraham Niederlande  Yvonne van Vlerken Schweiz  Caroline Steffen
2012 Schweiz  Caroline Steffen (SR) Vereinigtes Konigreich  Rachel Joyce Australien  Mirinda Carfrae

(SR: Streckenrekord)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Melbourne Preview: Points on offer (12. März 2012)
  2. 2016 Ironman Asia-Pacific Championship Melbourne Cancelled. World Triathlon Corporation. 29. Oktober 2015.
  3. Peter Rolfe und Christian Tatman: Asia Pacific Ironman Melbourne: 2016 Event scrapped over Australian Formula One Grand Prix clash. In: The Herald Sun. 29. Oktober 2015.