Hauptmenü öffnen
Triathlon Ironman Arizona
Austragungsort Tempe (Arizona)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erste Austragung 2005
Veranstalter World Triathlon Corporation
Rekorde
Distanz Swimming pictogram.svg 3,86 km

Cycling (road) pictogram.svg 180,2 km
Athletics pictogram.svg 42,195 km

Streckenrekord Männer: 7:44:29 h, 2016
KanadaKanada Lionel Sanders
Frauen: 8:36:13 h, 2010
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chrissie Wellington
Website Offizielle Website

Der Ironman Arizona ist eine seit 2005 jährlich stattfindende Triathlon-Sportveranstaltung über die Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) in Tempe in Arizona.

Inhaltsverzeichnis

OrganisationBearbeiten

Im April 2005 bei der Erstaustragung waren hier 1830 Athleten am Start, um sich einen der 80 zu vergebenden Startplätze bei der Ironman-Weltmeisterschaft, dem Ironman Hawaii, zu sichern.

2008 wurde der Starttermin von April auf November verlegt − daher fanden in diesem Jahr zwei Wettbewerbe statt. Die World Triathlon Corporation (WTC) hat 2009 die Lizenz für die Durchführung des Ironman in Arizona vom bisherigen Organisator North American Sports (NA Sports) übernommen.

2010

 

Chrissie Wellington beim Ironman Arizona (November 2010)

Die Britin Chrissie Wellington erreichte hier im November 2010 mit ihrer Siegerzeit von 8:36:13 Stunden einen neuen Weltrekord innerhalb der Ironman-Serie, welcher dann im April 2011 von ihr selbst in Südafrika noch unterboten werden konnte. Bei der Austragung im Jahr 2011 waren für den Start 2953 Athleten gemeldet und davon 808 Frauen.

2014 wurden hier bei der elften Austragung in den verschiedenen Altersgruppen 50 Startplätze für die Ironman-Weltmeisterschaft 2015 in Kailua-Kona (Ironman Hawaii) vergeben.

2016

Am 20. November 2016 erzielte Lionel Sanders mit seiner Siegerzeit von 7:44:29 h einen neuen Streckenrekord und die schnellste je bei einem Ironman-Rennen erzielte Zeit (im Mai 2017 von Tim Don in 7:40:23 h unterboten). Die US-Amerikanerin Meredith Kessler erzielte ihren dritten Sieg in Serie.

Der Kanadier Lionel Sanders erzielte hier 2017 seinen dritten Sieg in Folge. Die letzte Austragung war hier am 18. November 2018.

StreckenrekordeBearbeiten

SiegerlisteBearbeiten

Männer Frauen
Datum Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
24. Nov. 2019
18. Nov. 2018 Spanien  Eneko Llanos Spanien  Clemente Alonso McKernan Vereinigte Staaten  TJ Tollakson
19. Nov. 2017 Kanada  Lionel Sanders -3- Kanada  Brent McMahon Frankreich  Jérémy Jurkiewicz
20. Nov. 2016 Kanada  Lionel Sanders -2- (SR) Kanada  Brent McMahon Vereinigte Staaten  TJ Tollakson
15. Nov. 2015 Kanada  Lionel Sanders Kanada  Brent McMahon Vereinigte Staaten  TJ Tollakson
16. Nov. 2014 Kanada  Brent McMahon Spanien  Clemente Alonso McKernan Vereinigte Staaten  Jordan Rapp
17. Nov. 2013 Spanien  Victor Del Corral Morales Vereinigte Staaten  Jordan Rapp Danemark  Jens Petersen-Bach
18. Nov. 2012 Deutschland  Nils Frommhold Australien  Paul Matthews Vereinigte Staaten  TJ Tollakson
20. Nov. 2011 Spanien  Eneko Llanos Vereinigtes Konigreich  Paul Amey Ukraine  Wiktor Sjemzew
21. Nov. 2010 Deutschland  Timo Bracht Danemark  Rasmus Henning Vereinigtes Konigreich  Tom Lowe
22. Nov. 2009 Vereinigte Staaten  Jordan Rapp Vereinigte Staaten  TJ Tollakson Vereinigte Staaten  Torsten Abel
23. Nov. 2008 Deutschland  Andreas Raelert Vereinigte Staaten  Chris Lieto Vereinigte Staaten  Jordan Rapp
06. Apr. 2008 Ungarn  József Major Vereinigte Staaten  TJ Tollakson Vereinigte Staaten  Jordan Rapp
15. Apr. 2007 Belgien  Rutger Beke Vereinigte Staaten  Tim DeBoom Vereinigte Staaten  Michael Lovato
09. Apr. 2006 Vereinigte Staaten  Michael Lovato Vereinigtes Konigreich  Spencer Smith Vereinigte Staaten  Tim DeBoom
09. Apr. 2005 Deutschland  Faris Al-Sultan Vereinigte Staaten  Michael Lovato Portugal  Sérgio Marques
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2019
2018 Vereinigte Staaten  Heather Jackson Australien  Carrie Lester Kanada  Jen Annett
2017 Finnland  Kaisa Sali Danemark  Helle Frederiksen Kanada  Jen Annett
2016 Vereinigte Staaten  Meredith Kessler -3- Niederlande  Yvonne van Vlerken Kanada  Malindi Elmore
2015 Vereinigte Staaten  Meredith Kessler -2- Vereinigte Staaten  Amanda Stevens Deutschland  Julia Gajer
2014 Vereinigte Staaten  Meredith Kessler Osterreich  Lisa Hütthaler Vereinigte Staaten  Heather Jackson
2013 Deutschland  Julia Gajer Vereinigte Staaten  Meredith Kessler Danemark  Michelle Vesterby
2012 Vereinigte Staaten  Linsey Corbin Vereinigte Staaten  Meredith Kessler Vereinigtes Konigreich  Corinne Abraham
2011 Vereinigtes Konigreich  Leanda Cave Vereinigte Staaten  Linsey Corbin Vereinigte Staaten  Meredith Kessler
2010 Vereinigtes Konigreich  Chrissie Wellington (SR) Vereinigte Staaten  Linsey Corbin Vereinigtes Konigreich  Leanda Cave
2009 Kanada  Samantha McGlone Vereinigte Staaten  Linsey Corbin Australien  Kate Major
2008 Niederlande  Heleen bij de Vaate Vereinigtes Konigreich  Leanda Cave Italien  Edith Niederfriniger
2008 Ungarn  Erika Csomor Australien  Michellie Jones Vereinigte Staaten  Heather Gollnick
2007 Vereinigte Staaten  Heather Gollnick Vereinigte Staaten  Joanna Zeiger Deutschland  Katja Schumacher
2006 Australien  Michellie Jones Vereinigte Staaten  Heather Gollnick Vereinigte Staaten  Hillary Biscay
2005 Australien  Kate Major Vereinigte Staaten  Desirée Ficker Deutschland  Ute Mückel

(SR: Streckenrekord)

WeblinksBearbeiten