Grand Slam of Darts

Major-Turnier im Dartsport
Grand Slam of Darts
Sportart Darts
Organisator PDC
Turnierart Ranglistenturnier
Austragungsort Ricoh Arena, EnglandEngland Coventry
Austragungszeitraum November
Rekordsieger EnglandEngland Phil Taylor (6×)
amtierender Sieger PortugalPortugal José de Sousa
Letzte Austragung Grand Slam of Darts 2020
Nächste Austragung Grand Slam of Darts 2021

Der Grand Slam of Darts ist ein seit 2007 von der Professional Darts Corporation (PDC) veranstaltetes Dartsturnier. Austragungsort von 2007 bis 2017 war die Civic Hall in Wolverhampton, seitdem wird das Turnier im Aldersley Leisure Village ausgetragen. Wegen der COVID-19-Pandemie wich man 2020 in die Ricoh Arena nach Coventry aus, wo das Turnier erstmals ohne Publikum stattfand.

Es ist das einzige Major-Turnier, bei dem Spieler der beiden konkurrierenden Dartverbände PDC und BDO gemeinsam an den Start gehen. Es wird in legs ausgespielt.

Nachdem sich Rekordweltmeister Phil Taylor in den ersten drei Jahren durchsetzen konnte, gelang es 2010 mit Scott Waites erstmals einem BDO-Spieler, das Turnier zu gewinnen. 2015 gewann Michael van Gerwen zum ersten Mal den Grand Slam of Darts und wurde damit der zweite Spieler nach Phil Taylor, der alle Major-Turniere mindestens einmal gewinnen konnte.

Der englische Teamcaptain und dreimalige BDO-Weltmeister Martin Adams sagte stets seine Teilnahme am Grand Slam of Darts ab, woraufhin sich die PDC entschied, ihn nicht mehr einzuladen. 2015 wurde er jedoch wieder eingeladen und trat auch erstmals an. Im Achtelfinale scheiterte er knapp mit 9:10 an Kim Huybrechts.

FormatBearbeiten

Der Grand Slam of Darts findet zum Ende eines Jahres statt und dauert etwa eine Woche. Durch Qualifikationsturniere in beiden Verbänden sowie das vorherige Erreichen eines Major-Finals der PDC kann man sich einen der 32 zu vergebenden Startplätze erkämpfen.

Zu Beginn des Turniers werden die 32 Spieler in acht Vierergruppen eingeteilt, in der jeder einmal gegen jeden spielt. Diese Gruppenphase nimmt bereits mehr als die Hälfte der Turnierzeit in Anspruch. Die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten treten dann ab dem Achtelfinale in KO-Spielen an, um den Sieger des Turniers zu ermitteln.

Die Gruppenspiele werden in Best of 9 legs ausgespielt. Im Achtelfinale spielt man in maximal 19 legs auf 10 Gewinnspiele, die Viertelfinal- bis Finalpartien werden im Modus Best of 31 legs ausgetragen.

PreisgeldBearbeiten

Das Gesamtpreisgeld von 400.000 Pfund verteilt sich wie folgt auf die 32 Teilnehmer (Stand 2016):

Position Preisgeld
Gewinner 100.000 £
Finalist 50.000 £
Halbfinalisten 25.000 £
Viertelfinalisten 15.000 £
Achtelfinalisten 7.500 £
3. Platz Gruppenphase 5.000 £
4. Platz Gruppenphase 2.500 £
Bonus Gruppensieg 2.500 £

FinalergebnisseBearbeiten

Jahr Austragungsort Sieger Ergebnis Finalist Sponsor Preisgeld
Gesamt Sieger
2007 England  Civic Hall, Wolverhampton England  Phil Taylor 18 : 11 England  Andy Hamilton PartyBets.com 0£300.000 0£80.000
2008 England  Phil Taylor 18 : 9 England  Terry Jenkins PartyPoker.com 0£356.000 0£100.000
2009 England  Phil Taylor 16 : 2 England  Scott Waites 0£400.000
2010 England  Scott Waites 16 : 12 England  James Wade Daily Mirror
2011 England  Phil Taylor 16 : 4 Schottland  Gary Anderson William Hill
2012 Niederlande  Raymond van Barneveld 16 : 14 Niederlande  Michael van Gerwen
2013 England  Phil Taylor 16 : 6 Schottland  Robert Thornton
2014 England  Phil Taylor 16 : 13 England  Dave Chisnall Singha Beer
2015 Niederlande  Michael van Gerwen 16 : 13 England  Phil Taylor
2016 Niederlande  Michael van Gerwen 16 : 8 England  James Wade
2017 Niederlande  Michael van Gerwen 16 : 12 Schottland  Peter Wright Bwin 0£450.000 0£110.000
2018 England  Aldersley Leisure Village, Wolverhampton Wales  Gerwyn Price 16 : 13 Schottland  Gary Anderson
2019 Wales  Gerwyn Price 16 : 6 Schottland  Peter Wright BoyleSports 0£550.000 0£125.000
2020 England  Ricoh Arena, Coventry Portugal  José de Sousa 16 : 12 England  James Wade
2021 England  Aldersley Leisure Village, Wolverhampton : Cazoo

Deutschsprachige TeilnehmerBearbeiten

  • Deutschland  Max Hopp
    • 2016: Gruppenphase (3. Platz)
    • 2018: Gruppenphase (3. Platz)
  • Deutschland  Martin Schindler
    • 2018: Gruppenphase (4. Platz)
    • 2019: Gruppenphase (4. Platz)

SonstigesBearbeiten

Zu Ehren des 2018 verstorbenen ehemaligem Dart-Profi Eric Bristow vergibt die PDC ab dem Grand Slam of Darts 2018 an den Sieger die Eric Bristow Trophy.[1]

ÜbertragungBearbeiten

Seit 2013 wird das Turnier in Deutschland in Teilen von Sport1 im Free-TV übertragen. Dazu gab es 2014 Übertragungen im Pay-TV bei Sport1+ sowie im Internet per Livestream auf der Homepage Sport1.de.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. pdc.tv

WeblinksBearbeiten