Michael Unterbuchner

deutscher Dartspieler
Michael Unterbuchner Darts pictogram.svg
Zur Person
Vollständiger Name Michael Unterbuchner
Spitzname T-Rex
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtsdatum 23. Mai 1988 (33 Jahre)
Geburtsort München, Deutschland
Wohnort Landsberg am Lech, Deutschland
Dartsport
Dart seit 2004
Wurfhand rechts
Darts One80 Darts
Einlaufmusik High Hopes von Panic! at the Disco
BDO seit 2017
Platz Weltrangliste 162.[1]
Wichtigste Erfolge
Infobox zuletzt aktualisiert: 6. September 2021

Michael Unterbuchner (* 23. Mai 1988 in München) ist ein deutscher Dartspieler.

KarriereBearbeiten

AmateurbereichBearbeiten

Michael Unterbuchner spielt seit 2004 Darts und schloss sich im Jahre 2015 dem DC Black Birds Kelheim an, mit welchem ihm der Gewinn der deutschen Meisterschaft 2016 gelang. Für diesen Verein ist er bis heute (Stand: Juni 2020) aktiv. Nach dem Gewinn der Deutschen Mannschafts-Meisterschaft erreichte Unterbuchner im Einzel die Spitze der Rangliste des Deutschen Dart-Verbands.

BDO/WDFBearbeiten

Unterbuchner qualifizierte sich für die im September 2017 ausgetragenen World Masters, scheiterte jedoch in der 1. Runde mit 2:3 Sets am Rumänen Adrian Frim. Im Vorfeld der BDO World Darts Championship 2018 erzielte der Kelheimer zudem gute Ergebnisse bei internationalen Darts-Turnieren wie den Italian Grand Masters, bei denen er das Finale erreichte. Als einer von vier unter 291 Dartspielern konnte sich Unterbuchner bei einem Qualifikationsturnier in England durchsetzen und erreichte auf diesem Wege die WM.[2] In der Vorrunde der Weltmeisterschaft setzte er sich dann gegen den Kanadier David Cameron durch und zog somit ins Hauptfeld des Turniers ein, wo er in der 1. Runde den Weltranglisten-Dritten Jamie Hughes mit 3:2 Sets schlagen konnte. Das Achtelfinale gewann Unterbuchner mit 4:2 Sets gegen den Routinier Martin Phillips, sodass er im Viertelfinale auf den Niederländer Richard Veenstra traf, den er ebenfalls mit 5:4 aus dem Turnier warf.[3] Unterbuchner ist der erste Deutsche, der bei einer Darts-Weltmeisterschaft das Halbfinale erreichen konnte. Schon mit dem Erreichen des Achtelfinales hatte er das bis dahin beste WM-Ergebnis eines deutschen Dart-Spielers erreicht.

Am 3. Juni 2018 verlor er das Finale der BDO World Trophy 2018 mit 10:7 gegen Glen Durrant. Im Laufe der Saison 2018 erreichte er als erster Deutscher Platz 1 der WDF-Weltrangliste.[4] Bei der BDO World Darts Championship 2019 wiederholte er seinen Vorjahreserfolg und unterlag im Halbfinale gegen Scott Waites. Nachdem er in der Saison 2019 aufgrund seiner beruflichen Situation weniger Turniere spielen konnte[5], erreichte er bei der BDO World Darts Championship 2020 nur das Achtelfinale.

PDCBearbeiten

Als einer der acht Repräsentanten der BDO qualifizierte sich Unterbuchner für den Grand Slam of Darts 2018. Hier gelangte er durch Siege über Ian White und Steve Hine in der Gruppenphase ins Achtelfinale, wo er sich mit 10:6 gegen James Wade durchsetzte, bevor er mit 6:10 gegen Gary Anderson unterlag.

Bereits im Dezember 2018 kündigte er an, dass er 2020 zur Professional Darts Corporation wechseln wird.[6] Bei der Q-School 2020 erreichte er zwei Mal das Achtelfinale und verpasste damit den Gewinn einer PDC-Tourcard. Nach dem Rückzug von Martin Schindler und Robert Marijanović erhielt Unterbuchner eine Wild Card für die Super League Darts 2020, wo er das Halbfinale erreichte und dort gegen Dragutin Horvat ausschied.

Nach vereinzelten erfolglosen Qualifikationsteilnahmen in den Jahren 2015 bis 2018 gab er nach erfolgreicher Qualifikation für den European Darts Grand Prix 2020 sein Debüt auf der European Darts Tour, unterlag aber in der ersten Runde mit 4:6 Darius Labanauskas. Bereits in der darauffolgenden Woche nahm er an den International Darts Open 2020 teil.

Bei der PDC Qualifying School 2021 qualifizierte sich Unterbuchner für die PDC Pro Tour.

Weltmeisterschaft-ResultateBearbeiten

BDOBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. PDC Order of Merit. 5. September 2021, abgerufen am 6. September 2021 (englisch).
  2. https://www.bdodarts.com/images/bdo-content/events/2017/spa17/2017MensLakesideWorldProSingles280920173.html, abgerufen am 14. Januar 2018
  3. Ergebnisse der BDO-Weltmeisterschaft 2018 auf dartenbank.de, abgerufen am 12. Januar 2018
  4. https://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/kelheimer-darter-ist-nummer-1-der-welt-21520-art1697498.html, abgerufen am 15. Juni 2020
  5. https://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/t-rex-draengt-in-die-profi-tour-21520-art1856786.html, abgerufen am 15. Juni 2020
  6. Michael Unterbuchner wechselt 2020 von der BDO zur PDC auf sport1.de