Hauptmenü öffnen

Sport1+ (eigene Schreibweise sport1+, bis 18. Juli 2013: SPORT1+) ist ein Pay-TV-Sender der Constantin Medien AG. Er ist der Schwestersender von Sport1. Der Sender ist am 4. Oktober 2010 sowohl in einer SD- als auch in einer HD-Variante gestartet.

Sport1+
Senderlogo
Logo von Sport1+
Allgemeine Informationen
Empfang: Kabel, Satellit und IPTV
Sitz: Ismaning, Deutschland
Eigentümer: Constantin Medien AG
Auflösung: 576i (SDTV)
1080i (HDTV) (Sport1+ HD)
Geschäftsführer: Leif Arne Anders
Sendebeginn: 4. Oktober 2010
Programmtyp: Spartenprogramm (Sport)
Website: Webseite von Sport1+
Liste von Fernsehsendern
Logo von sport1+ HD seit 19. Juli 2013

GeschichteBearbeiten

Am 4. Oktober 2010 startete mit leichter Verzögerung der Pay-TV-Ableger von Sport1, der anfangs nur bei Kabel BW (4. Oktober 2010), Unitymedia (5. Oktober 2010)[1] und Kabel Deutschland (9. November 2010) in SD und HD zu empfangen war und inzwischen auch in Österreich und der Schweiz zu empfangen ist. Seit dem 15. Oktober ist der Sender für 60 Euro im Jahr auch via Live-Stream über das Internet zu buchen.[2] Gezeigt werden unter anderem 85 zusätzliche Spiele der Handball-Bundesliga, mehr Fußballspiele live (Ligue 1, Jupiler Pro League, Sky Bet Championship, Copa Libertadores, Copa Sudamericana), die Basketball-Bundesliga live, Tennis der ATP-Tour (Erste Bank Open) und der WTA-Tour (WTA Cincinnati), Motorsport (u. a. FIM-Speedway, die Rennen des ADAC Masters Weekend ohne Werbeunterbrechungen, die Rennen des Porsche Supercup) und die Eishockey-Weltmeisterschaft. Die MLB und die NHL, für die Sport1 US über das Jahr 2018 hinaus Rechte erworben hatte, werden seit dem 24. Januar 2019 bei Sport1+ gezeigt. Das Sportangebot soll noch erweitert werden und alle Sport1-Rechte optimal ausnutzen (z. B. wenn Sport1 Sportübertragungen nicht komplett zeigen kann). Der Simultancast-Betrieb von Sport1+ HD startete am 5. Oktober 2010 bei Unitymedia. Am 10. November folgte die Einspeisung bei Kabel Deutschland, seit dem 1. Dezember 2010 ist er auch bei Kabel BW und Entertain zu empfangen.[3] Seit Mai 2011 ist SPORT1+ zudem über die Kabelnetze von UPC Austria und upc cablecom auch in Österreich und in der Schweiz empfangbar.[4] Am 11. Juni 2012 wurde bekannt, dass der deutsche Pay-TV-Anbieter Sky plant, den Sender Sport1+ HD am 2. August 2012 ins Portfolio zu übernehmen. Der Sender ist mit der HD-Option und einem der Premiumpakete Sky Fußball Bundesliga oder Sky Sport zu empfangen.[5] Mit Wirkung vom 28. Juni 2018 wurde der Sender bei Sky abgeschaltet.[6]

EmpfangBearbeiten

via Kabel u. a. bei: Vodafone Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW, UPC Austria, UPC cablecom
via Sat: über sky (Verbreitung über sky wurde 2018 eingestellt[6])
via IPTV: über T-Entertain, Vodafone TV, Zattoo, Magine TV, waipu.tv, im Livestream[2]

SenderlogosBearbeiten

WeblinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. Neuer Pay-TV-Sender SPORT1+ ab Oktober 2010 auch im Kabelnetz von Unitymedia, constantin-medien.de, 2010, abgerufen am 13. März 2012.
  2. a b 24-h-Livestream SPORT1+
  3. Sport1+ kauft US-Football ein – vier Spiele pro Woche – natives HD, digitalfernsehen.de, 19. Oktober 2010, abgerufen am 13. März 2012.
  4. Pay-TV-Sender SPORT1+ ab 3. Mai 2011 auch in Österreich und der Schweiz empfangbar: SPORT1 GmbH schließt Kooperationen mit UPC Austria und upc cablecom (Memento vom 24. Mai 2011 im Internet Archive), constantin-medien.de, 2. Mai 2011, abgerufen am 13. März 2012.
  5. Deutschlands bestes Live-Sportangebot wächst weiter: SPORT1+ HD ab 2. August bei Sky, info.sky.de, abgerufen am 11. Juni 2012.
  6. a b Sky Hilfecenter: Senderabschaltung Sport1+ HD (Memento vom 17. Juli 2018 im Internet Archive), sky.de, abgerufen am 24. Februar 2019.