Deutsche deutschsprachige Charts

Die Deutschen deutschsprachigen Charts sind zwei Chartauswertungen des Marktforschungsunternehmens GfK Entertainment, die wöchentlich für Alben und Singles veröffentlicht werden. Sie beinhalten jeweils die 15 erfolgreichsten deutschsprachigen Alben und Singles auf dem deutschen Musikmarkt und gelten als offizielle Charts für deutschsprachige Interpreten in Deutschland.

Allgemeine Informationen und QualifikationskriterienBearbeiten

Die deutschsprachigen Charts werden im Auftrag des Bundesverband Musikindustrie vom deutschen Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment ermittelt. Sie erfassen Verkäufe von Bild- beziehungsweise Tonträgern, Downloads und Musikstreamings mit deutschsprachigen Inhalten als Endverbraucher. Die Zuordnung “deutschsprachige Musik” wird durch die Anmeldung im PHONONET-Artikelstamm festgelegt. Es handelt sich hierbei um „Repertoire-Charts“, die das Marktsegment „deutschsprachige Musik“ abbilden. Sollten Bild- oder Tonträger im PHONONET-Artikelstamm als derartige Produkte gekennzeichnet sein, jedoch offensichtlich nicht in dieses Repertoire-Segment gehören (Falschkennzeichnungen), soll GfK Entertainment Meldungen unberücksichtigt lassen, sofern der zuständige Vertreiber dem zustimmt. In Zweifelsfällen entscheiden Prüfungsbeauftragte darüber. Die deutschsprachigen Charts bilden einen Auszug aus den regulären Album Top 100 sowie den Single Top 100 ab, in denen Verkäufe unabhängig von jeglichen Repertoire-Segmenten erfasst werden. Eine parallele Platzierung eines Produktes in den Album- beziehungsweise Singlecharts als auch in den deutschsprachigen Charts ist daher nicht nur grundsätzlich möglich, sondern wird bei stark verkaufenden Produkten die Regel sein. Für die deutschsprachigen Charts sind nur solche Produkte qualifiziert, die über eine Händlerbreite von mindestens zwei Händlergruppierungen verfügen, was bedeutet das wöchentlich mindestens zwei der in der Stichprobe erfassten Händlergruppierungen mindestens ein Produkt des relevanten Titels verkauft haben müssen, damit es sich für die deutschsprachigen Charts qualifizieren kann.[1]

Deutschsprachige AlbumchartsBearbeiten

Die Einführung der deutschsprachigen Albumcharts erfolgte, im Zuge eines „Chartrelaunchs“, im Jahr 2015 als wöchentliche Top-15-Hitparade für Musikalben und wird unter anderem durch MTV publiziert.[2][3] Das erste deutschsprachige Album, dass die offiziellen Albumcharts in Deutschland anführte, war die deutsche Fassung des Musicals My Fair Lady. Das Album wurde unter anderem von Paul Hubschmid und Karin Hübner eingesungen und war für einen Zeitraum von 22 Monaten (96 Wochen) das erfolgreichste deutschsprachige Album in den deutschen Albumcharts. Mit 96 Wochen hält das Album auch den Rekord für die längste Verweildauer an der Chartspitze dieser Chartauswertung. Auf Position zwei befindet sich mit 45 Wochen 4630 Bochum von Herbert Grönemeyer sowie mit neun Monaten (39,43 Wochen) Heintje mit seinem gleichnamigen Debütalbum auf Platz drei. Die meisten Alben an der Chartspitze platzierte Peter Maffay mit 25 Nummer-eins-Erfolgen. Auf den zweiten Rang folgen Die Toten Hosen mit 15, an dritter Stelle BAP und Grönemeyer mit jeweils 14 Nummer-eins-Alben. Drei Interpreten schaffen es, sich länger als 100 Wochen an der Chartspitze zu platzieren. Die meisten Wochen an der Chartspitze konnte hierbei Grönemeyer mit 170 Wochen für sich verbuchen, gefolgt von Maffay mit 140,43 Wochen und Marius Müller-Westernhagen mit 117 Wochen. Der österreichische Sänger Udo Jürgens schaffte es in einem Zeitraum von 45 Jahren und 97 Tagen erstmals beziehungsweise letztmals an die Chartspitze, einer Zeitspanne wie kein Anderer. Die Kölschrockband BAP schaffte es als erste Band, sich selbst von der Chartspitze zu vertreiben. Ihr Vun drinne noh drusse löste am 13. September 1982 ihren Vorgänger Für usszeschnigge! ab.

Liste der erfolgreichsten Alben in den Top 15 deutschsprachige Alben

Rang Künstler Album #1-Wochen
1 Soundtrack
Deutschland  Karin Hübner & Schweiz  Paul Hubschmid
My Fair Lady (Musical, Deutsch) 96,00
2 Deutschland  Herbert Grönemeyer 4630 Bochum 45,00
3 Niederlande  Heintje Heintje 39,43
4 Deutschland  Unheilig Große Freiheit 38,00
5 Deutschland  Westernhagen Affentheater 33,00
6 Deutschland  Helene Fischer Farbenspiel 27,00
7 Deutschland  Nena (Band) Nena 26,00
8 Deutschland  Herbert Grönemeyer Sprünge 25,00
9 Deutschland  Die Fantastischen Vier 4 gewinnt 24,00
10 Deutschland  Pur Abenteuerland 22,00

Liste der erfolgreichsten Interpreten in den Top 15 deutschsprachige Alben

Rang Künstler #1-Wochen #1-Tonträger
1 Deutschland  Herbert Grönemeyer 170,00 14,00
2 Deutschland  Peter Maffay 140,43 25,00
3 Deutschland  Marius Müller-Westernhagen 117,00 10,00
4 Schweiz  Paul Hubschmid 96,00 1,00
Deutschland  Karin Hübner
6 Deutschland  Pur 81,00 13,00
7 Deutschland  BAP/Niedeckend BAP 75,00 14,00
Deutschland  Die Ärzte
9 Deutschland  Xavier Naidoo 59,00 11,00
10 Deutschland  Die Toten Hosen/Die Roten Rosen 53,00 15,00
11 Deutschland  Rammstein 39,00 10,00
12 Deutschland  Andrea Berg 26,00 11,00
13 Deutschland  Böhse Onkelz 24,00 12,00
14 Deutschland  Die Amigos 15,00 14,00
15 Deutschland  Bushido/Sonny Black 12,00 11,00

Deutschsprachige SinglechartsBearbeiten

Die Einführung der deutschsprachigen Singlecharts erfolgte, im Zuge eines „Chartrelaunchs“, im Jahr 2015 als wöchentliche Top-15-Hitparade für Singles und wird unter anderem durch MTV publiziert.[2][4] Das erste deutschsprachige Lied, das die offiziellen Singlecharts in Deutschland anführte, war die deutsche Fassung von Bridle Hanging on the Wall mit dem Titel Es hängt ein Pferdehalfter an der Wand. Die Coverversion stammte von der niederländischen Schlagerband Kilima Hawaiians und war für einen Zeitraum von einem Monat (4 Wochen) das erfolgreichste deutschsprachige Lied in den deutschen Singlecharts. Die längste Verweildauer einer Single an der Chartspitze beträgt 25 Wochen. Das schafften die Singles Das Lied der Schlümpfe (Vader Abraham, 1978) und Jive Connie (Connie Francis, 1992). An dritter Stelle rangiert der Franzose Danyel Gérard, der mit seiner deutschen Fassung von Butterfly 23 Wochen die Chartauswertung anführte. Die meisten Singles an der Chartspitze platzierte Capital Bra mit 21 Nummer-eins-Erfolgen. Auf dem zweiten Rang folgen Rammstein mit elf, an dritter Stelle Peter Alexander, Roy Black, Xavier Naidoo, Nena und Samra mit jeweils zehn Nummer-eins-Hits. Die längste Zeit an der Chartspitze konnte sich Roy Black platzieren, er platzierte sich insgesamt über 91 Wochen an ebendieser. Auf dem zweiten Platz folgt Freddy Quinn mit über 82 Wochen und an dritter Stelle Peter Alexander mit mehr als 62 Wochen. Der deutsche Pop-Rock-Sänger Herbert Grönemeyer schaffte es in einem Zeitraum von 30 Jahren erstmals beziehungsweise letztmals an die Chartspitze, einer Zeitspanne wie kein Anderer. Die Sängerin Caterina Valente schaffte es als erste Interpretin, sich selbst von der Chartspitze zu vertreiben. Ihr Ein Schiff wird kommen löste am 1. Oktober 1960 seinen Vorgänger Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu-Strand-Bikini ab.

Liste der erfolgreichsten Singles in den Top 15 deutschsprachige Singles

Rang Künstler Album #1-Wochen
1 Vereinigte Staaten  Connie Francis Jive Connie 25,00
Niederlande  Vader Abraham Das Lied der Schlümpfe
3 Frankreich  Danyel Gérard Butterfly 23,00
4 Osterreich  Freddy Heimweh 21,86
Deutschland  Italien  Caterina Valente &
Deutschland  Orchester Mike Firestone
Ganz Paris träumt von der Liebe
6 Deutschland  Margot Eskens Cindy, Oh Cindy 21,43
7 Deutschland  Diether Krebs & Gundula Ich bin der Martin, ne…?! 21,00
Deutschland  Unheilig Geboren um zu leben
9 Deutschland  Bausa Was du Liebe nennst 20,00
Deutschland  Peter Maffay So bist du
Osterreich  DJ Ötzi & Nik P. Ein Stern (… der deinen Namen trägt)

Liste der erfolgreichsten Interpreten in den Top 15 deutschsprachige Singles

Rang Künstler #1-Wochen #1-Tonträger
1 Deutschland  Roy Black 91,71 10,00
2 Osterreich  Freddy Quinn 82,71 7,00
3 Osterreich  Peter Alexander 62,43 10,00
4 Deutschland  Italien  Caterina Valente 56,71 6,00
5 Osterreich  Falco 56,00 7,00
6 Niederlande  Heintje 55,57 6,00
7 Deutschland  Sudafrika  Howard Carpendale 45,43 7,00
8 Deutschland  Peter Maffay 45,14 6,00
9 Deutschland  Xavier Naidoo 44,00 10,00
Deutschland  Nena
11 Capital Bra 41,00 27,00
12 Deutschland  Die Ärzte 38,00 10,00
13 Deutschland  Rammstein 34,00 11,00
14 Deutschland  Bonez MC 30,00 11,00
14 Deutschland  Libanon  Samra 19,00 15,00

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. gfk Entertainment: Systembeschreibung der Offiziellen Deutschen Charts. musikindustrie.de, 1. Juni 2017, abgerufen am 30. März 2020.
  2. a b gfk Entertainment: Schneller, aktueller und in neuem Look! Relaunch der “Offiziellen Deutschen Charts”. presseportal.de, 7. Mai 2015, abgerufen am 30. März 2020.
  3. gfk Entertainment: Offizielle Top 15 deutschsprachige Alben Charts. mtv.de, 27. März 2020, abgerufen am 30. März 2020.
  4. gfk Entertainment: Offizielle Top 15 deutschsprachige Single Charts. mtv.de, 27. März 2020, abgerufen am 30. März 2020.