Hauptmenü öffnen
Für usszeschnigge!
Studioalbum von BAP

Veröffent-
lichung(en)

1981

Label(s) EMI Electrola (Musikant)

Format(e)

LP, MC, CD

Genre(s)

Kölsch-Rock

Titel (Anzahl)

10

Laufzeit

43 min 23 s

Besetzung

Produktion

BAP

Studio(s)

Tonstudio Rüßmann
Hennef (Sieg)

Chronologie
Affjetaut
(1980)
Für usszeschnigge! Vun drinne noh drusse
(1982)

Für usszeschnigge! (Kölsch für „Zum Ausschneiden“) ist das dritte Album der Kölner Rockband BAP. Es erschien 1981 bei EMI Electrola und war vom 27. August bis 2. September 1982 auf Platz Nr. 1 der deutschen Albumcharts. Auf dem Cover sind die Bandmitglieder und ihre Instrumente als Ausschneidefiguren abgebildet.

Zwischen dem Album Affjetaut und Für usszeschnigge! hatte sich für die Band viel geändert. Zum einen der Wechsel vom alternativen lokalen Label Eigelstein zum Majorlabel EMI, der eine bessere bundesweite Vermarktung des Albums ermöglichte. Auf der anderen Seite wurde der verwaiste Platz an den Tasteninstrumenten mit Alexander „Effendi“ Büchel neu besetzt.

Inhaltsverzeichnis

SongsBearbeiten

Acht der zehn Lieder wurden im Juli 1981 geschrieben. Lediglich Jraaduss war älter und stammt aus dem geplatzten Rockoper-Projekt Jan und Griet. Wo mer endlich Sommer hann ist eine Coverversion von Eddie Cochrans Summertime Blues, ins Kölsche übersetzt von Christian „Kalau“ Keul, der die Band in den 1980er Jahren als Roadie und Livemusiker (Saxophon, Trompete, Percussion, Gitarre) begleitete. Mit Verdamp lang her gelang der Band ihr erster überregionaler Hit. Diesen Song hatte Niedecken seinem verstorbenen Vater gewidmet.[1]

TitellisteBearbeiten

Seite ABearbeiten

  1. Verdamp lang her – (K. Heuser, W. Niedecken) – 5:48
  2. Südstadt verzäll nix – (K. Heuser, W. Niedecken) – 3:47
  3. Jraaduss – (K. Heuser, W. Niedecken) – 3:53
  4. Waschsalon – (K. Heuser, W. Niedecken) – 2:25
  5. Jupp – (K. Heuser, W. Niedecken) – 5:49

Seite BBearbeiten

  1. Frau, ich freu mich – (K. Heuser, W. Niedecken) – 5:39
  2. Müsli Män – (K. Heuser, W. Niedecken) – 4:03
  3. Fuhl ahm Strand – (K. Heuser, W. Niedecken) – 5:29
  4. Ens em Vertraue – (K. Heuser, W. Niedecken) – 4:15
  5. Wo mer endlich Sommer hann – (Eddie Cochran, Jerry Capehart; dt. Text: Christian „Kalau“ Keul) – 2:09

Die CD-Version des Albums wurde am 26. August 1986 veröffentlicht.

Das Album erschien am 24. März 2006 erneut bei EMI als „Digital Remastered CD“ mit einer zweiten CD mit Bonusmaterial.

  1. Müsli Män (Live „Rockpop in Concert“, Dortmund 1982) – (K. Heuser, W. Niedecken)
  2. Jupp (Live „Rockpop in Concert“, Dortmund 1982) – (K. Heuser, W. Niedecken)
  3. Frau, ich freu mich (Live „Rockpalast“ Loreley 1982) – (K. Heuser, W. Niedecken)
  4. Südstadt verzäll nix (Live „Rockpalast“ Loreley 1982) – (K. Heuser, W. Niedecken)
  5. Verdamp lang her (Live Wackersdorf 1986) – (K. Heuser, W. Niedecken)
  6. Waschsalon (Live St. Wendel 1989) – (K. Heuser, W. Niedecken)
  7. Jraaduss (Live 1991) – (K. Heuser, W. Niedecken)

Single-AuskopplungenBearbeiten

  1. Jupp / Frau, ich freu mich
  2. Verdamp lang her / Waschsalon

Auf der ersten Singleauskopplung Jupp wurde als Bandnamen noch Wolfgang Niedecken's BAP angegeben.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Behrendt: I don't like Mondays. Die 66 größten Songmissverständnisse. Darmstadt 2017. S. 18.

WeblinksBearbeiten