Hauptmenü öffnen
Logo DEL2.png DEL2
◄ vorherige Saison 2017/18 nächste ►
Meister: Bietigheim Steelers
Absteiger: SC Riessersee (Lizenzentzug)
↑ DEL  |  • DEL2  |  Oberliga ↓  |  Regionalliga ↓↓

Die Saison 2017/18 war die fünfte Spielzeit der zweithöchsten deutschen Eishockeyliga unter dem Namen DEL2. Sie startete am 15. September 2017 und endete am 22. April 2018. Der Spielbetrieb wurde von der ESBG organisiert. Die DEL2-Meisterschaft gewannen die Bietigheim Steelers durch einen 4:1-Erfolg im Play-off-Finale gegen die SC Riessersee. In den Play-downs scheiterten die Bayreuth Tigers, blieben aber trotz des sportlichen Abstiegs als Nachrücker in der DEL2, da dem SC Riessersee im Sommer 2018 die Lizenz nicht gewährt wurde.[1]

TeilnehmerBearbeiten

An der Liga nahmen 14 Mannschaften teil. Aufsteiger aus der Oberliga waren die Tölzer Löwen[2], die die zuvor abgestiegenen Starbulls Rosenheim ersetzten.

Vereine der DEL2 2017/18
Verein Ort Vorjahr Play-offs/-downs
EC Bad Nauheim Bad Nauheim 11. Play-downs
Tölzer Löwen Bad Tölz Oberliga
Bayreuth Tigers Bayreuth 8. Viertelfinale
Bietigheim Steelers Bietigheim-Bissingen 1. Vizemeister
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau 14. Play-downs
Dresdner Eislöwen Dresden 4. Viertelfinale
Löwen Frankfurt Frankfurt am Main 2. Meister
EHC Freiburg Freiburg im Breisgau 7. Viertelfinale
SC Riessersee Garmisch-Partenkirchen 9. Pre-Play-offs
Heilbronner Falken Heilbronn 13. Play-Downs
EC Kassel Huskies Kassel 3. Halbfinale
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren 5. Halbfinale
Ravensburg Towerstars Ravensburg 10. Pre-Play-offs
Lausitzer Füchse Weißwasser 6. Viertelfinale

StadienBearbeiten

HauptrundeBearbeiten

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der mittleren Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

Hinrunde Verein Rückrunde
SCB FRA ECK DRE ESV LFX FRB BTT SCR RVT ECN HNF EPC ECT SCB FRA ECK DRE ESV LFX FRB BTT SCR RVT ECN HNF EPC ECT
3:2 4:3V 3:1 3:2 6:1 3:1 2:0 6:3 7:5 4:1 4:3 7:3 4:3 SCB 3:4P 4:2 4:5 0:7 2:1P 4:5V 5:2 4:5P 3:2V 3:4 3:2V 3:0 5:1
4:3V 5:4 4:2 5:4V 9:2 2:4 6:2 5:1 3:2 4:5P 8:5 1:2V 6:5 FRA 4:5V 3:4V 2:1V 1:6 4:5V 1:4 8:3 2:3V 4:3 2:3 6:3 2:5 8:4
5:2 4:3V 3:1 4:1 5:4V 6:1 4:3V 5:9 5:3 6:1 3:0 7:0 2:1 ECK 2:4 5:1 3:2 2:1 4:3V 1:5 2:3V 2:5 5:7 5:2 2:5 3:1 6:5P
4:2 5:1 1:7 4:2 4:2 3:1 6:0 3:1 2:5 6:1 3:4V 4:3V 4:2 DRE 0:4 3:6 7:4 0:4 0:5 0:1 5:0 4:8 5:4V 4:3 2:3 6:3 1:2
5:4V 1:2 3:2V 2:3 7:1 1:0 1:5 1:2 3:5 7:1 1:4 5:4V 5:2 ESV 4:1 4:5 1:3 5:1 3:5 5:0 5:2 6:1 4:0 2:1 3:1 4:3 5:0
2:3 6:1 3:4V 2:3P 4:3V 2:0 6:3 2:5 2:4 0:7 3:4V 4:5V 2:1 LFX 2:4 4:1 3:4 4:3 7:2 2:5 3:1 3:5 4:0 3:2 3:4V 3:4V 6:2
3:1 3:6 1:3 1:3 3:5 4:1 3:2V 1:3 4:3 3:2V 4:5V 2:4 6:3 FRB 2:3 2:6 3:0 7:5 1:4 2:4 3:4V 4:5P 4:3P 0:4 3:6 0:3 6:4
1:2 2:3V 2:1V 3:6 0:3 1:0 5:1 4:3 6:3 3:2 2:5 3:4 2:5 BTT 3:2P 1:5 3:6 7:2 4:3V 1:2 4:5 1:4 1:6 6:4 1:4 3:4 5:2
3:4V 2:8 5:3 2:1V 3:2V 2:3P 2:1 2:0 3:1 3:2 5:2 5:1 9:4 SCR 3:2V 6:3 2:1 4:5 1:3 5:1 3:2 5:2 4:3V 6:1 7:4 4:3 6:1
6:2 2:3V 5:4 5:2 3:5 3:5 4:3 10:1 5:2 4:3 6:3 1:2 5:2 RVT 5:2 2:3 4:1 4:6 5:2 6:2 4:3P 4:2 2:4 3:4V 3:5 2:5 3:2V
2:3P 2:1V 5:3 1:4 4:3 1:2 3:5 2:1 3:0 3:4P 3:0 6:1 5:4 ECN 4:9 2:6 4:3V 4:3V 5:2 4:1 3:2 3:2 5:2 5:3 2:6 3:2 6:3
3:6 4:1 1:2 4:0 3:5 5:2 2:5 5:4P 1:4 3:4V 7:3 4:7 3:4V HNF 6:5P 4:2 2:0 2:1 1:2V 3:2 1:4 2:3P 2:6 1:2 1:2 8:3 3:4
5:8 5:8 3:4P 3:2V 0:4 5:2 5:3 5:2 2:1 2:1 1:2 0:3 3:2 EPC 7:1 2:5 3:6 3:1 3:2V 1:3 7:2 0:5(1) 3:6 3:2 3:5 1:3 5:4V
0:2 4:7 7:3 2:3 3:2V 4:1 6:2 6:4 7:3 1:5 2:4 3:1 2:3 ECT 2:3 3:5 3:2 2:3 3:2 1:3 5:2 5:4V 3:2 3:4V 3:4 2:1V 2:3P

Anm.: V nach Verlängerung; P nach Penalty-Schießen
Endstand am 4. März 2018, 52. Spieltag[3]

(1) Das Spiel wurde nachträglich mit 0:5 gewertet, da Crimmitschau beim 9:5-Sieg einen nicht lizenzierten Spieler eingesetzt hat.[4]

TabelleBearbeiten

Für einen Sieg nach der regulären Spielzeit wurden einer Mannschaft drei Punkte gutgeschrieben, war die Partie nach 60 Minuten unentschieden, erhielten beide Teams einen Punkt, dem Sieger der fünfminütigen Verlängerung (nur mit drei gegen drei Feldspielern) beziehungsweise nach einem nötigen Penaltyschießen wurde ein weiterer Punkt gutgeschrieben. Verlor eine Mannschaft in der regulären Spielzeit, erhielt sie keine Punkte.

Pl. Mannschaft Sp S OTS PSS OTN PSN N Pkt % T GT Str. Heim Gast
1. SC Riessersee 52 29 5 2 1 1 14 103 66% 196 149 464 17-4-2-3 12-3-0-11
2. Bietigheim Steelers 52 27 5 2 4 4 10 103 66% 186 155 746 16-4-3-3 11-3-5-7
3. Löwen Frankfurt (M) 52 25 4 2 7 1 13 95 61% 207 174 885 12-3-6-5 13-3-2-8
4. ESV Kaufbeuren 52 24 4 0 6 0 18 86 55% 174 130 533 14-3-0-9 10-1-6-9
5. EC Bad Nauheim 52 24 3 2 1 2 20 85 54% 163 166 499 15-3-2-6 9-2-1-14
6. EC Kassel Huskies 52 21 6 2 5 0 18 84 54% 180 160 658 14-5-1-6 7-3-4-12
7. Ravensburg Towerstars 52 21 3 2 4 2 20 79 51% 190 168 576 14-2-2-8 7-3-4-12
8. Dresdner Eislöwen 52 22 2 1 5 0 22 77 49% 155 164 594 13-2-1-10 9-1-4-12
9. Heilbronner Falken 52 19 4 2 5 1 21 75 48% 167 167 829 9-2-4-11 10-4-2-10
10. Eispiraten Crimmitschau 52 19 6 1 2 1 23 74 47% 158 181 696 10-3-1-12 9-4-2-11
11. Lausitzer Füchse 52 19 2 1 7 2 21 72 46% 148 172 563 11-1-6-8 8-2-3-13
12. EHC Freiburg 52 16 3 1 2 2 28 60 38% 142 176 689 7-3-3-13 9-1-1-15
13. Tölzer Löwen (N) 52 13 4 0 3 2 30 52 33% 156 199 637 10-3-2-11 3-1-3-19
14. Bayreuth Tigers 52 10 4 2 3 2 31 47 30% 134 195 529 8-3-1-14 2-3-4-17

Abkürzungen: Sp. = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung, PSS = Siege nach Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung, PSN = Niederlagen nach Penaltyschießen, N = Niederlagen, Pkt = Gesamtpunkte, T = Tore, GT = Gegentore, Str. = Strafminuten
Endstand am 4. März 2018, 52. Spieltag[5]
Erläuterungen: direkte Play-off-Qualifikation, Pre-Play-off-Teilnehmer, Play-down-Teilnehmer

Beste ScorerBearbeiten

Quelle: DEL2[6]; Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt +/− SM
Richard Mueller Riessersee 51 36 44 80 +33 20
Andreas Driendl Riessersee 48 30 49 79 +34 38
Matt McKnight Bietigheim 52 34 44 78 +14 16
Jordan Knackstedt Crimmitschau 51 22 46 68 +15 122
Shawn Weller Bietigheim 50 25 42 67 +14 140
Sami Blomqvist Kaufbeuren 52 31 35 66 +26 26
C.J. Stretch Frankfurt 50 28 37 65 +30 72
Tyler McNeely Bietigheim 47 22 43 65 +12 68
Charlie Sarault Kaufbeuren 51 21 44 65 +20 12
Robbie Czarnik Crimmitschau 52 37 27 64 +16 50
Cody Sylvester Bad Nauheim 52 27 37 64 −13 36
Braden Pimm Kassel 50 25 38 63 +7 40

Beste TorhüterBearbeiten

Quelle: DEL2[7]; Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp Min S N SaT GT GTS SVS Sv% SO
Stefan Vajs Kaufbeuren 43 2508:23 24 18 1271 98 2,34 1173 92,29 8
Kevin Reich Riessersee 26 1539:49 19 5 707 63 2,45 644 91,09 1
Ilya Sharipov Bietigheim 30 1816:24 20 10 926 79 2,61 847 91,47 2
Marcel Melicherčík Heilbronn 26 1528:50 15 11 877 70 2,75 807 92,02 1
Maximilian Franzreb Weißwasser 45 2553:47 18 26 1377 122 2,87 1255 91,14 3
Matthias Nemec Riessersee 27 1592:09 17 10 776 77 2,90 699 90,08 0
Markus Keller Kassel 32 1779:49 17 13 1024 88 2,97 936 91,41 1
Felix Bick Bad Nauheim 47 2805:33 27 20 1437 140 2,99 1297 90,26 4
Jonas Langmann Ravensburg 46 2765:19 26 20 1664 138 2,99 1526 91,71 0
Marco Eisenhut Dresden 42 2435:11 19 21 1416 122 3,01 1294 91,38 1
Miroslav Hanuljak Freiburg 44 2627:10 18 26 1590 135 3,08 1455 91,51 2
Brett Kilar Crimmitschau 28 1580:21 12 15 948 91 3,45 857 90,40 0
Tomáš Vošvrda Bayreuth 41 2384:17 13 28 1571 138 3,47 1433 91,22 1
Andreas Mechel Bad Tölz 31 1786:58 9 21 918 114 3,83 804 87,58 0

Pre-Play-offsBearbeiten

In den Pre-Play-offs spielten die Mannschaften auf den Plätzen 7 bis 10 der Hauptrunde in zwei Best-of-Three-Serien zwei Teilnehmer an den Play-offs aus. Der Siebte der Hauptrunde spielte gegen den Zehnten und der Achte gegen den Neunten. Lautete der Spielstand nach der regulären Spielzeit von 3×20 Minuten unentschieden, erfolgte nach 15-minütiger Pause eine Verlängerung von 20 Minuten, solange bis ein Tor erzielt wurde. Die 20-minütigen Verlängerungen wurden, jeweils mit neuer Eisbereitung und 15-minütiger Pause, solange wiederholt, bis das entscheidende Tor gefallen war. Die Spiele fanden am 6. und 9. März 2018 statt. Der Termin am 11. März 2018 war nicht mehr erforderlich.

Serie 1 2 3 [HR]
Dresdner Eislöwen – Heilbronner Falken 0:2 1:3 3:4 [0:4]
Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau 0:2 4:5 2:3V1 [0:4]

Play-offsBearbeiten

ModusBearbeiten

Die ersten sechs Platzierten der Hauptrunde und die beiden Gewinner der Pre-Play-offs spielten in drei Runden und im Modus Best-of-Seven vom 13. März bis 27. April 2018 den Sieger aus.
Endeten Spiele nach der regulären Spielzeit von 3×20 Minuten unentschieden, erfolgte eine Verlängerung von 20 Minuten, jedoch nur solange, bis ein Tor erzielt wurde. Die das Tor erzielende Mannschaft wurde mit dem entsprechenden Ergebnis Sieger. Die 20-minütigen Verlängerungen wurden, jeweils mit neuer Eisbereitung und 15-minütiger Pause, solange wiederholt, bis das entscheidende Tor gefallen war.

Play-off-BaumBearbeiten

In jeder Runde trat der verbleibende Beste der Hauptrunde gegen den verbleibenden Schlechtplatziertesten der Hauptrunde und der verbleibende Zweitbeste gegen den verbleibenden Zweitschlechtesten der Hauptrunde (usw.) an.

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 SC Riessersee 4        
10 Eispiraten Crimmitschau 3  
1 SC Riessersee 4
  4 ESV Kaufbeuren 2  
4 ESV Kaufbeuren 4
5 EC Bad Nauheim 1  
1 SC Riessersee 1
  2 Bietigheim Steelers 4
2 Bietigheim Steelers 4    
9 Heilbronner Falken 1  
2 Bietigheim Steelers 4
  3 Löwen Frankfurt 2  
3 Löwen Frankfurt 4
  6 EC Kassel Huskies 2  

Play-off-ViertelfinaleBearbeiten

Die Play-off-Viertelfinalspiele wurden im Best-of-Seven-Modus ausgetragen. Die Spiele fanden am 13., 16., 18., 20., 23., 25. und 27. März 2018 statt.

Serie 1 2 3 4 5 6 7 [HR]
SC Riessersee – Eispiraten Crimmitschau 4:3 2:5 0:3 3:2V1 5:2 1:2V1 4:1 5:2 [3:1]
Bietigheim Steelers – Heilbronner Falken 4:1 5:4V1 1:2 5:3 5:4V1 5:2 [3:1]
Löwen Frankfurt – EC Kassel Huskies 4:2 4:6 4:7 2:1 5:2 4:2 3:1 [1:3]
ESV Kaufbeuren – EC Bad Nauheim 4:1 4:3V1 1:2 3:0 3:2V1 1:0V1 [2:2]

Play-off-HalbfinaleBearbeiten

In den Halbfinalbegegnungen traten der verbleibende Beste gegen den verbleibenden Schlechtesten und die beiden anderen Mannschaften gegeneinander an. Die Play-off-Halbfinalspiele wurden ebenfalls im Best-of-Seven-Modus ausgetragen. Die Spiele fanden am 29. und 31. März und am 2., 4., 6. und 8. April 2018 statt. Der Termin am 10. April 2018 war nicht mehr erforderlich.

Serie 1 2 3 4 5 6 7 [HR]
SC Riessersee – ESV Kaufbeuren 4:2 4:2 2:5 0:1 3:0 3:2V1 3:1 [2:2]
Bietigheim Steelers – Löwen Frankfurt 4:2 5:2 1:3 4:6 4:1 5:2 3:2 [2:2]

Play-off-FinaleBearbeiten

Die Play-off-Finalspiele wurden ebenfalls im Best-of-Seven-Modus ausgetragen. Die Spiele fanden am 13., 15., 17., 20. und 22. April 2018 statt. Die Termine am 24. und 27. April 2018 waren nicht mehr erforderlich.

Serie 1 2 3 4 5 6 7 [HR]
SC Riessersee – Bietigheim Steelers 1:4 1:3 5:3 1:2 3:6 0:2 [2:2]

Kader des DEL2-MeistersBearbeiten

DEL2-Meister
 
Bietigheim Steelers

Torhüter: Siniša Martinović, Ilya Sharipov

Verteidiger: Dominic Auger, Adam Borzęcki, Rob Brown, Benjamin Hüfner, Max Prommersberger, Kodi Schwarz, Bastian Steingroß

Angreifer: Frédérik Cabana, Norman Hauner, Justin Kelly, Max Lukes, Matt McKnight, Tyler McNeely, Andrew McPherson, Leon Müller, Alexander Preibisch, René Schoofs, Marcus Sommerfeld, Shawn Weller, Benjamin Zientek

Beste ScorerBearbeiten

Quelle: DEL2[8]; Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Bestwert;
1 Zum Vergleich: Spieler mit der besten Plus/Minus-Wertung 2 Zum Vergleich: Spieler mit den meisten Strafminuten

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt +/− SM
Justin Kelly Bietigheim 16 8 15 23 +7 6
Shawn Weller Bietigheim 16 12 10 22 +7 22
Tyler McNeely Bietigheim 16 7 13 20 +5 6
Andreas Driendl Riessersee 18 5 13 18 −10 41
Marcus Sommerfeld Bietigheim 14 6 10 16 +5 8
Richard Mueller Riessersee 18 10 5 15 −9 8
C.J. Stretch Frankfurt 12 7 8 15 +6 22
Matt McKnight Bietigheim 13 2 13 15 +2 10
Bastian Steingroß1 Bietigheim 16 0 5 5 +12 4
Frédérik Cabana2 Bietigheim 15 6 8 14 +5 65

Beste TorhüterBearbeiten

Quelle: DEL2[9]; Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp Min S N SaT GT GTS SVS Sv% SO
Stefan Vajs Kaufbeuren 11 683:04 5 5 388 20 1,76 368 94,85 2
Felix Bick Bad Nauheim 5 318:36 1 4 171 12 2,26 159 92,98 0
Matthias Nemec Riessersee 10 602:40 5 5 267 23 2,29 244 91,39 0
Brett Kilar Crimmitschau 9 544:27 5 4 304 23 2,53 281 92,43 1
Ilya Sharipov Bietigheim 11 658:21 8 3 344 28 2,55 316 91,86 1
Marcel Melicherčík Heilbronn 7 439:06 3 4 259 24 3,28 235 90,73 0
Antti Karjalainen Frankfurt 7 405:25 4 3 220 23 3,40 197 89,55 0

Play-downsBearbeiten

In den Play-downs spielten die vier letztplatzierten Mannschaften der Hauptrunde in drei Best-of-Seven-Serien den sportlichen Absteiger aus.

Erste RundeBearbeiten

Die Spiele fanden am 13., 16., 18., 20., 23., 25. und 27. März 2018 statt.

Serie 1 2 3 4 5 6 7 [HR]
Lausitzer Füchse – Bayreuth Tigers 4:3 4:3 1:2V1 5:6V1 2:1 3:0 2:4 6:3 [3:1]
EHC Freiburg – Tölzer Löwen 4:3 0:3 2:5 2:0 4:3V2 7:3 0:6 5:2 [2:2]

Zweite RundeBearbeiten

Die Spiele fanden am 29. und 31. März und am 2., 4. und 6. April 2018 statt. Die Termine am 8. und 10. April 2018 waren nicht mehr erforderlich.

Serie 1 2 3 4 5 6 7 [HR]
Tölzer Löwen – Bayreuth Tigers 4:1 5:0 1:2 6:4 2:1 4:1 [3:1]

WeblinksBearbeiten

  • DEL2. ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH, abgerufen am 10. September 2017 (Webseite der DEL2).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SCR: DEL2 Auflagen können nicht erfüllt werden. In: scriessersee.de. 28. Juni 2018, abgerufen am 30. Juni 2018.
  2. Tölzer Löwen bekommen Lizenz für DEL2 – Tölzer Löwen. In: merkur.de. 30. Juni 2017, abgerufen am 14. März 2019.
  3. DEL2 Spielplan, Hauptrunde 2017/18. ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH, abgerufen am 5. März 2018.
  4. Nachträgliche Spielwertung: Betrifft die Partie vom 40. Spieltag zwischen Crimmitschau und Bayreuth. In: DEL-2.org. 31. Januar 2018, abgerufen am 1. Februar 2018.
  5. DEL2 Tabelle, Hauptrunde 2017/18. ESBG, abgerufen am 5. März 2018.
  6. del-2.org, Hauptrunde 2017/18: Top-Scorer
  7. del-2.org, Hauptrunde 2017/18: Top-Goalies
  8. del-2.org, Play-offs 2017/18: Top-Scorer
  9. del-2.org, Play-offs 2017/18: Top-Goalies