Hauptmenü öffnen
Esbg.png 2. Eishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 2010/11 nächste ►
Meister: Logo der Ravensburg Towerstars Ravensburg Towerstars
Absteiger: Wölfe Freiburg
↑ DEL  |  • 2. Bundesliga  |  Oberliga ↓  |  Regionalliga ↓↓

Die Saison 2010/11 war die 13. Spielzeit seit Gründung der neuen 2. Eishockey-Bundesliga, der zweithöchsten Liga im deutschen Eishockey und begann im September 2010. Die Hauptrunde endete am 6. Februar 2011, die Play-offs endeten mit dem letzten Finalspiel am 21. April 2011. Es nahmen 13 Mannschaften an der von der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft organisierten Liga teil.

Inhaltsverzeichnis

TeilnehmerBearbeiten

Vereine der 2. Eishockey Bundesliga der Saison 2010/11

An der Liga nahmen 13 Mannschaften teil.[1] Neu in der Liga war der Aufsteiger Starbulls Rosenheim. Nicht mehr in der Liga waren der Vorjahresmeister EHC München, der in die DEL aufstieg, und der SC Riessersee, dessen Mannschaft mit der nicht mehr beantragten Lizenz für die 2. Bundesliga freiwillig in die Oberliga Süd abgestiegen ist.

StadienBearbeiten

HauptrundeBearbeiten

Kreuztabelle[2]Bearbeiten

Hinrunde Verein Rückrunde
  HNF BHV     DRE SBR LHC HAN   FRB EPC LFX   HNF BHV     DRE SBR LHC HAN   FRB EPC LFX
7:3 2:0 4:1 3:1 3:4 3:4V 4:3P 5:2 4:5 6:1 11:1 4:2   2:3V 3:5 4:1 5:4P 4:3V 7:1 3:1 4:1 5:3 4:1 7:1 5:1
4:2 4:3 4:0 2:0 5:2 6:3 5:0 3:4 5:3 5:2 3:2V 2:3P HNF 3:6 1:4 3:2 2:1 2:1 5:3 2:3V 5:3 5:3 3:2V 4:2 7:3
2:3P 4:3V 1:2V 11:4 4:1 1:2 3:4P 2:3 6:0 6:2 4:7 5:2 BHV 4:5V 2:5 6:2 4:0 6:1 5:0 7:2 3:1 4:1 6:4 7:1 3:2V
3:1 1:0 2:3 5:0 2:4 2:1OT 5:1 4:2 3:1 4:1 4:1 4:0   1:5 3:4 4:1 5:3 2:0 7:2 6:2 7:4 4:2 6:2 3:2 6:2
6:1 3:1 1:4 5:3 2:1P 2:1 1:2 5:1 4:2 3:6 8:3 4:5   4:0 0:2 5:3 4:2 1:3 3:1 8:2 4:2 4:1 6:0 6:3 5:3
1:3 4:3V 3:2 4:6 1:2P 2:4 2:3 1:2 5:2 5:4 2:1 2:1P DRE 1:5 3:2V 1:3 3:1 2:1 1:2 3:1 1:4 3:1 8:2 4:3 2:1
3:1 4:1 5:2 2:4 8:3 3:4P 1:2P 3:1 2:3V 3:2 6:3 2:3V SBR 5:2 2:3V 4:3V 2:1 1:3 1:3 4:3P 4:3 6:2 6:3 4:3 0:2
2:3 6:2 5:6 1:6 3:4 3:7 1:2V 2:1V 3:4 1:2P 5:3 4:0 LHC 2:1 4:3 3:2 3:1 6:2 3:0 2:0 5:4P 4:3 4:1 5:3 3:2
0:5 2:3 1:3 1:4 4:7 1:3 6:3 3:1 5:4V 5:0 2:1 2:1 HAN 3:7 1:3 4:1 5:2 3:4 2:3P 4:2 5:1 1:3 4:3 3:1 5:2
4:5V 1:3 3:5 0:3 3:4P 1:2 2:3P 4:3V 5:4V 5:2 1:5 3:4P   1:0V 1:0 2:3V 3:1 4:3V 2:3 3:7 4:2 2:3P 5:4 3:2 4:0
6:2 2:7 3:2V 4:3V 2:1 2:1V 4:6 1:5 1:3 6:4 4:5V 5:1 FRB 3:2P 4:1 2:6 4:5 2:3P 6:3 3:4 6:3 3:2V 1:5 5:2 7:5
4:7 3:4 3:2 3:4 1:4 3:5 3:1 2:1 5:3 3:4 4:2 1:2 EPC 1:3 2:3 4:5V 4:1 1:3 2:4 4:1 4:2 3:4 3:4V 3:4P 3:2V
3:4P 1:3 5:6 3:5 4:6 6:7P 5:3 2:1 5:0 1:2 3:5 2:3 LFX 4:1 0:3 0:3 3:6 0:3 0:2 3:4 3:5 2:4 1:2 0:4 2:3P

Anm.: V nach Verlängerung; P nach Penalty-Schießen

HauptrundentabelleBearbeiten

Für einen Sieg nach der regulären Spielzeit werden einer Mannschaft drei Punkte gutgeschrieben, ist die Partie nach 60 Minuten unentschieden, erhalten beide Teams einen Punkt, dem Sieger der fünfminütigen Verlängerung (nur mit vier gegen vier Feldspielern) beziehungsweise nach einem nötigen Penaltyschießen wird ein Zusatzpunkt gutgeschrieben. Verliert eine Mannschaft in der regulären Spielzeit, erhält diese keine Punkte.

Rf. Mannschaft Sp. S OTG PSG OTV PSV N GP % T GT Str.
1. Ravensburg Towerstars 48 25 3 4 4 1 11 94 65 183 122 962
2. Heilbronner Falken 48 26 4 1 4 1 12 93 65 150 126 962
3. Fischtown Pinguins 48 25 4 0 4 3 12 90 63 183 127 739
4. Schwenninger Wild Wings 48 28 2 0 1 0 17 89 62 159 120 875
5. ESV Kaufbeuren 48 25 0 4 1 1 17 85 59 160 134 680
6. Dresdner Eislöwen 48 20 4 4 2 2 16 80 56 131 125 779
7. Starbulls Rosenheim (N) 48 20 3 2 4 2 17 76 53 139 142 739
8. Landshut Cannibals 48 19 2 3 2 3 19 72 50 138 145 882
9. Hannover Indians 48 20 0 1 3 2 22 67 47 133 148 943
10. Bietigheim Steelers 48 14 6 0 3 4 21 61 42 129 159 652
11. Wölfe Freiburg 48 12 4 3 2 1 26 53 37 143 184 957
12. Eispiraten Crimmitschau 48 11 2 1 3 1 30 43 30 130 180 749
13. Lausitzer Füchse 48 7 1 2 2 4 32 33 23 107 173 737

Abkürzungen: Sp. = Spiele, S = Siege, OTG = Siege nach Verlängerung, PSG = Siege nach Penaltyschießen, OTV = Niederlagen nach Verlängerung, PSV = Niederlagen nach Penaltyschießen, N = Niederlagen, GP = Gesamtpunkte, T = Tore, GT = Gegentore, Str. = Strafminuten, (N) = Neuling
Erläuterungen:     = direkte Qualifikation für die Play-offs,     = Play-off-Qualifikationsrunde,     = Teilnahme an den Play-downs

Play-off-SpieleBearbeiten

Pre-Play-offsBearbeiten

Die Pre-Playoffspiele wurden im Best-of-three-Modus ausgetragen und fanden am 8. und 11. März 2011 statt.

Begegnungen Serie 1 2 3
Starbulls Rosenheim – Bietigheim Steelers 2:0 6:1 2:1 -
Landshut Cannibals – Hannover Indians 2:0 6:1 3:0 -

Play-off-BaumBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 Ravensburg Towerstars 4        
8 Landshut Cannibals 0  
1 EVR Tower Stars 4
  7 Starbulls Rosenheim 1  
2 Heilbronner Falken 0
7 Starbulls Rosenheim 4  
1 Ravensburg Towerstars 3
  4 SERC Wild Wings 0
3 Fischtown Pinguins 1    
6 Dresdner Eislöwen 4  
4 Schwenninger Wild Wings 4
  6 Dresdner Eislöwen 0  
4 Schwenninger Wild Wings 4
  5 ESV Kaufbeuren 0  

Play-off-ViertelfinaleBearbeiten

Die Play-off-Viertelfinalspiele wurden im Best-of-seven-Modus ausgetragen und fanden am 15., 18., 20., 22. und 25. März 2011 statt.

Begegnungen Serie 1 2 3 4 5 6 7 HR
  Ravensburg Towerstars Landshut Cannibals 4:0 6:3 5:2 8:4 3:1 [3:1]
Heilbronner Falken Starbulls Rosenheim 0:4 3:6 1:3 2:5 1:4 [3:1]
Fischtown Pinguins Dresdner Eislöwen 1:4 0:3 2:3V 6:1 3:7 0:2 [3:1]
  Schwenninger Wild Wings   ESV Kaufbeuren 4:0 4:2 6:0 7:1 4:2 [2:2]

Play-off-HalbfinaleBearbeiten

Die Play-off-Halbfinalspiele wurden im Best-of-seven-Modus ausgetragen und fanden am 1., 3., 5., 8. und 10. April 2011 statt.

Begegnungen Serie 1 2 3 4 5 6 7 HR
  Ravensburg Towerstars Starbulls Rosenheim 4:1 2:4 5:2 4:1 5:2 4:2 [1:3]
  Schwenninger Wild Wings Dresdner Eislöwen 4:0 4:1 5:4 3:2 4:1 [2:2]

Play-off-FinaleBearbeiten

Das Play-off-Finalspiele wurde im Best-of-five-Modus ausgetragen und fanden am 17., 19. und 21. April 2011 statt.

Begegnung Serie 1 2 3 4 5 HR
  Ravensburg Towerstars  Schwenninger Wild Wings 3:0 7:2 4:3 n. V. 2:1 [3:1]

Kader des DEL2-MeistersBearbeiten

Meister der 2. Bundesliga
 
Ravensburg Towerstars

Torhüter: Mathias Lange, Josef Mayer, Christian Rohde

Verteidiger: Markus Busch, Markus Gleich, Raphael Kapzan, Matt Kinch, Sebastian Schwarz, Lukas Slavetinsky, Michal Vasicek

Angreifer: Peter Boon, Tobias Bräuner, Frédérik Cabana, Marko Friedrich, Tom-Patric Kimmel, Alex Leavitt, Brian Maloney, Marco Miller, Christopher Oravec, Thomas Pielmeier, Max Schmidle, Ben Thomson, Stephan Vogt

AbstiegsrundeBearbeiten

Die Mannschaften auf den Plätzen 11 bis 13 der Vorrunde spielten in einer Doppelrunde einen Absteiger in die jeweilige Oberliga aus.

Mannschaft
2:5 0:6 Wölfe Freiburg 2:5 4:6
4:3V 3:5 Eispiraten Crimmitschau 3:2V 3:4P
2:1 3:2V Lausitzer Füchse 6:4 5:4V
Pl. Mannschaft Sp. S OTG OTV N T GT GP
1. Lausitzer Füchse 8 5 3 0 0 37 21 21
2. Eispiraten Crimmitschau 8 2 2 3 1 29 26 13
3. Wölfe Freiburg 8 0 0 2 6 18 37 2

Erläuterungen:     = Klassenerhalt,     = Abstieg

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Alle 13 Zweitligisten erhalten Lizenz für kommende Saison. In: Eishockey NEWS. 9. Juli 2010, archiviert vom Original am 12. Juli 2010; abgerufen am 6. Oktober 2010.
  2. Spielergebnisse gem. Spielberichte auf Pointstreak.com

WeblinksBearbeiten