Hauptmenü öffnen

2. Eishockey-Bundesliga 1975/76

dritte Spielzeit der zweithöchsten deutschen Eishockeyspielklasse
Deutscher Eishockey Bund Logo.svg 2. Eishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 1975/76 nächste ►
Meister: Logo Augsburger EV 1878.png Augsburger EV
Aufsteiger: Augsburger EV
Absteiger: keiner
↑ Bundesliga  |  • 2. Bundesliga  |  Oberliga ↓  |  Regionalliga ↓↓

Die Saison 1975/76 der 2. Eishockey-Bundesliga war die dritte Spielzeit der zweithöchsten deutschen Eishockeyspielklasse unter der Bundesliga. Der Meister Augsburger EV stieg direkt in die höchste Spielklasse auf und wurde durch den Bundesliga-Letzten EC Bad Tölz ersetzt. Absteiger gab es keine, da die 2. Bundesliga ab der Saison 1976/77 auf zwölf Mannschaften aufgestockt werden sollte. In der Aufstiegsrunde qualifizierten sich die Oberligisten EV Landsberg und EHC 70 München für die 2. Bundesliga.

Inhaltsverzeichnis

VoraussetzungenBearbeiten

TeilnehmerBearbeiten

ModusBearbeiten

Wie im Vorjahr wurde die 2. Bundesliga eingleisig und in Form einer Doppelrunde ausgespielt, sodass jeder Verein jeweils zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele gegen die übrigen Mannschaften bestritt. Der Meister stieg direkt in die Bundesliga auf, Absteiger gab es keine, da die 2. Bundesliga ab der Saison 1976/77 auf zwölf Mannschaften aufgestockt werden sollte. Die besten zwei Oberligisten der Aufstiegsrunde qualifizierten sich zudem für die folgende Spielzeit der 2. Bundesliga.

AbschlusstabelleBearbeiten

Klub Sp Tore Punkte
1. Augsburger EV 36 281:148 57:15
2. ESV Kaufbeuren 36 204:155 51:21
3. Duisburger SC 36 176:129 49:23
4. EC Deilinghofen 36 190:121 48:24
5. Mannheimer ERC 36 209:158 45:27
6. SG Nürnberg 36 159:177 29:43
7. EV Pfronten 36 135:184 23:49
8. EC Peiting 36 122:195 23:49
9. TEV Miesbach 36 108:212 20:52
10. TSV Straubing 36 126:231 15:57

Sp = Spiele
Erläuterungen:     = Aufstieg.