Hauptmenü öffnen
Logo DEL2.png DEL2
◄ vorherige Saison 2018/19 nächste ►
Meister: Ravensburg Towerstars
Absteiger: Deggendorfer SC
↑ DEL  |  • DEL2  |  Oberliga ↓  |  Regionalliga ↓↓

Die Saison 2018/19 war die sechste Spielzeit der zweithöchsten deutschen Eishockeyliga unter dem Namen DEL2. Sie startete am 14. September 2018 und endete am 28. April 2019. Der Spielbetrieb wurde von der ESBG organisiert. Die DEL2-Meisterschaft gewannen die Ravensburg Towerstars durch einen 4:2-Erfolg im Play-off-Finale gegen die Löwen Frankfurt. Aufsteiger Deggendorfer SC scheiterte in den Play-downs und stieg wieder in die Eishockey-Oberliga ab.

TeilnehmerBearbeiten

An der Liga nahmen 14 Mannschaften teil. Aufsteiger aus der Oberliga war der Deggendorfer SC. Vizemeister SC Riessersee erklärte am 16. Mai 2018 den Rückzug aus der DEL2, reichte aber dann doch Lizenzunterlagen ein.[1][2] Nachdem ein Schuldenschnitt nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte, verweigerte die DEL2 die Lizenz.[3] Nachrücker war der sportliche Absteiger Bayreuth Tigers.[4]

Für die DEL2 2018/19 qualifizierte Clubs
Verein Ort Vorjahr Play-offs/-downs
EC Bad Nauheim Bad Nauheim 5. Viertelfinale
Tölzer Löwen Bad Tölz 13. Play-Downs
Bayreuth Tigers Bayreuth 14. Sportlicher Abstieg
Bietigheim Steelers Bietigheim-Bissingen 2. Meister
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau 10. Viertelfinale
Deggendorfer SC Deggendorf Oberliga
Dresdner Eislöwen Dresden 8. Pre-Play-offs
Löwen Frankfurt Frankfurt am Main 3. Halbfinale
EHC Freiburg Freiburg im Breisgau 12. Play-Downs
Heilbronner Falken Heilbronn 9. Viertelfinale
EC Kassel Huskies Kassel 6. Viertelfinale
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren 4. Halbfinale
Ravensburg Towerstars Ravensburg 7. Pre-Play-offs
Lausitzer Füchse Weißwasser 11. Play-Downs

StadienBearbeiten

HauptrundeBearbeiten

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der mittleren Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

Hinrunde Verein Rückrunde
SCB FRA ESV ECN ECK RVT DRE HNF EPC LFX FRB ECT BTT DSC SCB FRA ESV ECN ECK RVT DRE HNF EPC LFX FRB ECT BTT DSC
2:4 4:2 5:3 3:8 4:5P 3:4V 6:1 6:3 2:5 2:4 6:3 2:3V 4:2 SCB 4:3V 3:5 3:0 3:0 4:1 6:3 4:3V 6:7V 5:1 5:1 5:0(1) 6:3 4:5V
2:3 5:2 3:4 5:2 4:7 3:1 5:3 4:3 5:4V 5:0 9:2 10:4 1:4 FRA 5:4V 3:2V 3:4V 1:2 8:1 6:1 6:2 9:1 5:1 4:1 4:3 3:4 5:4
3:4V 4:3 7:3 2:1V 1:4 1:4 7:2 6:2 4:6 1:0 7:1 3:2V 9:2 ESV 4:3 6:3 4:3 2:1 3:2 3:5 1:5 9:1 2:5 3:4 3:4V 3:4 6:3
5:3 3:4V 3:5 3:4 7:5 5:4 3:4P 5:0 2:3V 2:5 4:2 5:1 5:2 ECN 3:5 5:4P 0:3 1:0 6:3 6:2 9:5 6:3 5:3 4:0 6:2 3:2 5:1
1:6 0:4 0:1 2:3 2:6 0:2 4:2 1:2 5:2 1:2P 6:2 4:5V 6:2 ECK 4:2 4:1 2:3 3:6 5:2 6:2 5:4V 4:8 3:2 5:2 5:1 6:1 3:1
8:5 1:2 4:3 4:2 3:5 8:1 3:2V 7:2 9:2 5:2 5:4V 7:1 5:1 RVT 2:4 3:1 6:1 5:4V 3:1 2:3V 5:3 5:6V 3:4V 3:0 3:4 2:3 4:3V
6:5 2:5 2:1 3:1 2:5 4:0 3:6 3:4 1:2V 6:3 3:1 3:4V 4:1 DRE 2:5 6:3 6:3 4:2 6:1 3:2 2:6 3:2V 3:4P 3:6 6:2 5:4 3:2
3:5 4:3V 2:3 3:2 2:4 2:5 5:2 3:2 7:6V 7:6V 3:2V 3:2 5:7 HNF 4:3P 3:6 3:4 8:3 3:1 3:4P 3:4V 7:4 5:4 3:0 2:1 6:1 9:1
3:2 2:3P 2:3 6:3 5:2 3:5 11:4 2:5 1:4 4:2 6:3 1:6 3:4 EPC 4:7 4:5P 2:1 3:4 1:5 4:1 6:1 6:3 4:3 5:4 6:3 2:6 6:3
0:3 2:6 2:4 3:2 4:1 5:4 1:0 8:5 5:4 5:4V 2:3V 1:2P 4:2 LFX 3:2 1:2P 6:3 2:4 2:0 4:0 6:2 3:2 3:4 4:1 7:0 1:2V 4:1
2:4 3:1 0:1V 4:0 0:1 2:3 5:4 4:6 5:2 3:2 3:6 5:3 1:3 FRB 2:0 4:6 4:1 0:2 1:2P 2:3 3:4V 2:5 4:1 1:2 3:1 4:2 6:1
3:4V 6:2 2:4 3:4P 4:3 3:7 3:2 7:4 0:3 1:4 5:0 5:2 5:1 ECT 4:7 4:3P 1:2 2:1P 2:3V 1:4 4:3 2:1 3:2P 4:3V 7:3 5:6 3:2
2:3 1:2 5:6V 2:3 3:1 4:5 4:1 4:5 0:5 4:6 4:2 4:2 0:7 BTT 4:3 5:2 4:2 4:7 4:1 5:3 3:5 6:3 5:2 2:4 4:3 3:2V 6:7
1:9 1:5 1:4 2:5 4:2 3:5 3:5 7:5 6:5V 2:4 5:4P 3:5 7:5 DSC 2:0 4:5 4:5 2:1V 2:3 2:7 5:2 7:4 5:6P 4:0 3:2P 2:4 2:0

Anm.: V nach Verlängerung; P nach Penalty-Schießen
Endstand am 3. März 2019, 52. Spieltag[5]

(1) Das Spiel wurde gemäß § 10 (8) b) der Spielordnung wegen Nichtantretens für die Tölzer Löwen als verloren gewertet.[6][7]

TabelleBearbeiten

Für einen Sieg nach der regulären Spielzeit wurden einer Mannschaft drei Punkte gutgeschrieben, war die Partie nach 60 Minuten unentschieden, erhielten beide Teams einen Punkt, dem Sieger der fünfminütigen Verlängerung (nur mit drei gegen drei Feldspielern) beziehungsweise nach einem nötigen Penaltyschießen wurde ein weiterer Punkt gutgeschrieben. Verlor eine Mannschaft in der regulären Spielzeit, erhielt sie keine Punkte.

Pl. Mannschaft Sp S OTS PSS OTN PSN N Pkt % T GT Str. Heim Gast
1. Löwen Frankfurt 52 26 4 3 3 2 14 97 62% 211 153 699 16-3-1-6 10-4-4-8
2. Bietigheim Steelers (M) 52 26 4 0 5 2 15 93 60% 208 161 601 14-2-5-5 12-2-2-10
3. Ravensburg Towerstars 52 26 4 2 3 0 17 93 60% 209 163 680 14-4-3-5 12-2-0-12
4. ESV Kaufbeuren 52 27 4 0 3 0 18 92 59% 178 153 599 14-2-2-8 13-2-1-10
5. Lausitzer Füchse 52 25 4 1 5 2 15 92 59% 174 155 568 16-1-4-5 9-4-3-10
6. EC Bad Nauheim 52 26 1 2 4 2 17 90 58% 187 165 663 17-1-3-5 9-2-3-12
7. EC Kassel Huskies 52 22 2 1 2 1 24 75 48% 146 145 577 13-1-2-10 9-2-1-14
8. Heilbronner Falken 52 19 4 2 4 1 22 74 47% 204 206 789 12-5-2-7 7-1-3-15
9. Dresdner Eislöwen 52 20 5 0 2 1 24 73 47% 165 191 618 15-1-3-7 5-4-0-17
10. Eispiraten Crimmitschau 52 20 2 1 2 3 24 71 46% 186 212 634 14-0-2-10 6-3-3-14
11. Bayreuth Tigers 52 18 5 1 2 0 26 68 44% 170 196 556 12-1-1-12 6-5-1-14
12. Tölzer Löwen 52 15 3 3 5 1 25 63 40% 152 196 750 11-4-3-8 4-2-3-17
13. EHC Freiburg 52 16 0 1 4 3 28 57 37% 134 171 500 12-0-3-11 4-1-4-17
14. Deggendorfer SC (N) 52 14 3 2 1 1 31 54 35% 161 218 704 8-4-1-13 6-1-1-18

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung, PSS = Siege nach Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung, PSN = Niederlagen nach Penaltyschießen, N = Niederlagen, Pkt = Gesamtpunkte, T = Tore, GT = Gegentore, Str. = Strafminuten
Endstand am 3. März 2019, 52. Spieltag[8]
Erläuterungen: direkte Play-off-Qualifikation, Pre-Play-off-Teilnehmer, Play-down-Teilnehmer

Beste ScorerBearbeiten

Quelle: del-2.org[9]; Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt SM +/−
Roope Ranta Heilbronner Falken 51 31 48 79 65 +2
Matt McKnight Bietigheim Steelers 51 26 53 79 28 −1
Dustin Sylvester EC Bad Nauheim 52 26 45 71 78 −1
Jordan Knackstedt Dresdner Eislöwen 51 21 50 71 119 +3
Sami Blomqvist ESV Kaufbeuren 50 39 31 70 32 +11
Adam Mitchell Löwen Frankfurt 51 23 47 70 50 +11
Greg Gibson Heilbronner Falken 51 35 31 66 44 +12
Derek Damon Heilbronner Falken 52 18 45 63 68 +3
Rob Flick Eispiraten Crimmitschau 52 34 27 61 98 −5
Norman Hauner Bietigheim Steelers 51 32 29 61 26 +7
Stephen MacAulay EC Bad Tölz 51 25 36 61 48 −9

Beste TorhüterBearbeiten

Quelle: del-2.org[10]; Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp Min S N GT GTS SaT SVS Sv% SO
Olafr Schmidt Lausitzer Füchse 31 1683:33 19 9 71 2,53 809 738 91,22 3
Ilja Andrjuchow Löwen Frankfurt 21 1197:54 12 8 51 2,55 551 500 90,74 0
Leon Hungerecker Kassel Huskies 23 1251:47 12 9 54 2,59 720 666 92,50 0
Bastian Kucis Löwen Frankfurt 23 1302:55 14 7 60 2,76 550 490 89,09 2
Ilya Sharipov Bietigheim Steelers 26 1501:58 13 11 70 2,80 762 692 90,81 2
Felix Bick EC Bad Nauheim 38 2224:24 24 13 104 2,81 1159 1055 91,03 3
Stefan Vajs ESV Kaufbeuren 44 2638:10 27 17 128 2,91 1227 1099 89,57 3
Jonas Langmann Ravensburg Towerstars 45 2652:49 28 16 130 2,94 1523 1393 91,46 1
Marcel Melicherčík Kassel Huskies 27 1503:33 10 15 74 2,95 925 851 92,00 1
Marco Eisenhut Dresdner Eislöwen 49 2817:14 23 24 158 3,37 1572 1414 89,95 2

Play-offsBearbeiten

ModusBearbeiten

In den Pre-Play-offs spielten die Mannschaften auf den Plätzen 7 bis 10 der Hauptrunde in zwei Best-of-Three-Serien zwei Teilnehmer an den Play-offs aus. Der Siebte der Hauptrunde spielte gegen den Zehnten und der Achte gegen den Neunten.

Die ersten sechs Platzierten der Hauptrunde und die beiden Gewinner der Pre-Play-offs spielten in drei Runden im Modus Best-of-Seven vom 15. März bis 28. April 2019 den Sieger aus.

Endeten Spiele nach der regulären Spielzeit von 3×20 Minuten unentschieden, erfolgte eine Verlängerung von 20 Minuten, jedoch nur solange, bis ein Tor erzielt wurde. Die das Tor erzielende Mannschaft wurde mit dem entsprechenden Ergebnis Sieger. Die 20-minütigen Verlängerungen wurden, jeweils mit neuer Eisbereitung und 15-minütiger Pause, solange wiederholt, bis das entscheidende Tor gefallen war.

Pre-Play-offsBearbeiten

Die Pre-Play-offs wurden im Best-of-Three-Modus ausgetragen. Die Spiele fanden am 8., 10. und 12. März 2019 statt.

Serie 1 2 3 [HR]
EC Kassel Huskies – Eispiraten Crimmitschau 1:2 4:5 6:1 1:2 [1:3]
Heilbronner Falken – Dresdner Eislöwen 1:2 8:5 3:4V1 4:7 [3:1]

Play-off-BaumBearbeiten

In jeder Runde trat der verbleibende Beste der Hauptrunde gegen den verbleibenden Schlechtplatziertesten der Hauptrunde und der verbleibende Zweitbeste gegen den verbleibenden Zweitschlechtesten der Hauptrunde (usw.) an.

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 Löwen Frankfurt 4        
10 Eispiraten Crimmitschau 1  
1 Löwen Frankfurt 4
  9 Dresdner Eislöwen 0  
2 Bietigheim Steelers 3
9 Dresdner Eislöwen 4  
1 Löwen Frankfurt 2
  3 Ravensburg Towerstars 4
3 Ravensburg Towerstars 4    
6 EC Bad Nauheim 0  
3 Ravensburg Towerstars 4
  4 ESV Kaufbeuren 1  
4 ESV Kaufbeuren 4
  5 Lausitzer Füchse 3  

Play-off-ViertelfinaleBearbeiten

Die Play-off-Viertelfinalspiele wurden im Best-of-Seven-Modus ausgetragen. Die Spiele fanden am 15., 17., 22., 24., 26., 29. und 31. März 2019 statt.

Serie 1 2 3 4 5 6 7 [HR]
Löwen Frankfurt – Eispiraten Crimmitschau 4:1 3:1 5:4 2:0 1:5 7:4 [4:0]
Bietigheim Steelers – Dresdner Eislöwen 3:4 9:6 2:5 1:5 4:0 4:1 6:7V1 2:3 [2:2]
Ravensburg Towerstars – EC Bad Nauheim 4:0 3:2 5:1 3:0 5:4V1 [2:2]
ESV Kaufbeuren – Lausitzer Füchse 4:3 5:4V3 1:3 2:3 5:6V1 6:3 3:2V1 4:1 [1:3]

Play-off-HalbfinaleBearbeiten

In den Halbfinalbegegnungen traten der verbleibende Beste gegen den verbleibenden Schlechtesten und die beiden anderen Mannschaften gegeneinander an. Die Play-off-Halbfinalspiele wurden ebenfalls im Best-of-Seven-Modus ausgetragen. Die Spiele fanden am 3., 5., 7., 9. und 12. April 2019 statt. Die Termine am 14. und 16. April 2019 waren nicht mehr erforderlich.

Serie 1 2 3 4 5 6 7 [HR]
Löwen Frankfurt – Dresdner Eislöwen 4:0 4:1 5:1 7:4 4:3V [3:1]
Ravensburg Towerstars – ESV Kaufbeuren 4:1 2:1V2 4:3V1 3:6 3:0 2:1V1 [3:1]

Play-off-FinaleBearbeiten

Die Play-off-Finalspiele wurden ebenfalls im Best-of-Seven-Modus ausgetragen. Die Spiele fanden am 18., 20., 22., 24., 26. und 28. April 2019 statt. Der Termin am 30. April 2019 war nicht mehr erforderlich.

Serie 1 2 3 4 5 6 7 [HR]
Löwen Frankfurt – Ravensburg Towerstars 2:4 3:5 3:1 5:6 4:7 3:1 1:5 [2:2]

Kader des DEL2-MeistersBearbeiten

DEL2-Meister
 
Ravensburg Towerstars
Torhüter: Michael Boehm, Jonas Langmann

Verteidiger: Paweł Dronia, Kilian Keller, Martin Kokes, Maximilian Kolb, Ondrej Pozivil, Sören Sturm, Thomas Supis

Angreifer: Tim Brunnhuber, Robbie Czarnik, Andreas Driendl, Olivier Hinse, Robin Just, Julian Kornelli, Vincenz Mayer, Thomas Merl, Daniel Pfaffengut, Calvin Pokorny, Mathieu Pompei, Daniel Schwamberger, Jakub Svoboda, Stephan Vogt, David Zucker

Beste ScorerBearbeiten

Quelle: del-2.org[11]; Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt SM +/−
Jordan Knackstedt Dresdner Eislöwen 14 6 21 27 22 +5
Nick Huard Dresdner Eislöwen 14 9 13 22 12 +2
Andreas Driendl Ravensburg Towerstars 15 3 19 22 32 +10
Sami Blomqvist ESV Kaufbeuren 12 9 10 19 6 +1
Adam Mitchell Löwen Frankfurt 15 6 11 17 10 +3
Robin Just Ravensburg Towerstars 15 9 7 16 14 +12
Dávid Skokan Löwen Frankfurt 15 6 10 16 16 +2
Carter Proft Löwen Frankfurt 15 3 12 15 44 +6

Beste TorhüterBearbeiten

Quelle: del-2.org[12]; Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp Min S N GT GTS SaT SVS Sv% SO
Jonas Langmann Ravensburg Towerstars 15 926:31 12 3 35 2,27 499 464 92,99 2
Gerald Kuhn EC Kassel Huskies 3 178:28 1 2 8 2,69 144 136 94,44 0
Stefan Vajs ESV Kaufbeuren 12 801:05 5 7 36 2,70 473 437 92,39 0
Ilja Andrjuchow Löwen Frankfurt 15 870:42 10 4 43 2,96 426 383 89,91 1
Maximilian Franzreb Lausitzer Füchse 7 460:56 3 4 25 3,25 306 281 91,83 0
Ilya Sharipov Bietigheim Steelers 6 368:24 3 3 22 3,58 180 158 87,78 1
Brett Kilar Eispiraten Crimmitschau 5 260:35 2 2 16 3,68 139 123 88,49 0
Marco Eisenhut Dresdner Eislöwen 14 850:29 6 8 58 4,09 500 442 88,40 0

Play-downsBearbeiten

In den Play-downs spielten die vier letztplatzierten Mannschaften der Hauptrunde in drei Best-of-Seven-Serien den sportlichen Absteiger aus.

Erste RundeBearbeiten

Die Spiele fanden am 15., 17., 22., 24., 26., 29 und 31. März 2019 statt.

Serie 1 2 3 4 5 6 7 [HR]
Bayreuth Tigers – Deggendorfer SC 4:0 3:2V1 4:3V1 5:4V1 5:4V1 [0:4]
Tölzer Löwen – EHC Freiburg 4:3 0:2 2:3V1 2:1V2 3:4 4:3 5:4V3 4:2 [3:1]

Zweite RundeBearbeiten

Die Spiele fanden am 3., 5., 7., 9., 12., 14. und 16. April 2019 statt.

Serie 1 2 3 4 5 6 7 [HR]
EHC Freiburg – Deggendorfer SC 4:3 7:3 3:6 1:2 5:2 5:1 1:4 3:2 [1:3]

Damit stieg der Deggendorfer SC sportlich in die Oberliga ab.

ZuschauerstatistikBearbeiten

Abkürzungen: HR = Hauptrunde, PO = Play-offs, PD = Play-downs

Mannschaft HR-Spiele HR-Zuschauer HR-Schnitt PO/PD-Spiele PO/PD-Zuschauer PO/PD-Schnitt
Löwen Frankfurt 26 126244 4856 8 41663 5208
EC Kassel Huskies 26 83607 3216 2 7292 3646
Bietigheim Steelers 26 71591 2864 4 11536 2884
Ravensburg Towerstars 26 73530 2828 8 27177 3397
ESV Kaufbeuren 26 68138 2621 6 18600 3100
Dresdner Eislöwen 26 66864 2572 6 17933 2989
Lausitzer Füchse 26 64797 2492 3 8678 2893
EC Bad Nauheim 26 64370 2476 2 6778 3389
Eispiraten Crimmitschau 26 54807 2108 3 8146 2715
Deggendorfer SC 26 51000 1962 5 11333 2267
EHC Freiburg 26 50990 1961 7 18026 2575
Tölzer Löwen 26 48697 1873 4 11407 2852
Heilbronner Falken 26 44582 1715 2 3590 1795
Bayreuth Tigers 26 41917 1612 2 4660 2330
Gesamt 364 911.134 2.503 62 196.819 3.175

WeblinksBearbeiten

  • DEL2. ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH, abgerufen am 23. April 2018 (Webseite der DEL2).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Offener Brief von Udo Weisenburger. In: scriessersee.de. 16. Mai 2018, abgerufen am 30. Juni 2018.
  2. Lizenzprüfungsverfahren der DEL2 gestartet. In: DEL-2.org. 25. Mai 2018, abgerufen am 30. Juni 2018.
  3. SCR: DEL2 Auflagen können nicht erfüllt werden. In: scriessersee.de. 28. Juni 2018, abgerufen am 30. Juni 2018.
  4. DEL2-Lizenzprüfung abgeschlossen. In: DEL-2.org. 29. Juni 2018, abgerufen am 30. Juni 2018.
  5. DEL2 Spielplan, Hauptrunde 2018/19. ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH, abgerufen am 3. März 2019.
  6. Spielwertung nach Nichtantritt der Tölzer Löwen. In: DEL-2.org. 11. Januar 2019, abgerufen am 11. Januar 2019.
  7. Schiedsgericht bestätigt Spielwertung. In: DEL-2.org. 31. Januar 2019, abgerufen am 31. Januar 2019.
  8. DEL2 Tabelle, Hauptrunde 2018/19. ESBG, abgerufen am 4. März 2019.
  9. del-2.org, Saison 2018/2019 - Hauptrunde - Top Scorer
  10. del-2.org, Saison 2018/2019 - Hauptrunde - Top Goalies
  11. del-2.org, Saison 2018/2019 - Playoffs - Top Scorer
  12. del-2.org, Saison 2018/2019 - Playoffs - Top Goalies