Hauptmenü öffnen

6. Reserve-Division (Deutsches Kaiserreich)

Großverband der Preußischen Armee im Ersten Weltkrieg

Die 6. Reserve-Division war ein Großverband der Preußischen Armee im Ersten Weltkrieg.

6. Reserve-Division
Aktiv 2. August 1914 bis 10. Januar 1919
Land Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich
Streitkräfte Preußische Armee
Teilstreitkraft Heer
Typ Infanterie-Division
Grobgliederung Siehe: Gliederung

Inhaltsverzeichnis

GliederungBearbeiten

Kriegsgliederung bei Mobilmachung 1914Bearbeiten

  • 11. Reserve-Infanterie-Brigade
    • Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 20
    • Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 24
  • 12. Reserve-Infanterie-Brigade
    • Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 26
    • Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 35
  • Reserve-Ulanen-Regiment Nr. 3
  • Reserve-Feldartillerie-Regiment Nr. 6
  • 1. Reserve-Kompanie/Pionier-Bataillon „von Rauch“ (1. Brandenburgisches) Nr. 3
  • 2. Reserve-Kompanie/Pionier-Bataillon „von Rauch“ (1. Brandenburgisches) Nr. 3

Kriegsgliederung im März 1918Bearbeiten

GefechtskalenderBearbeiten

1914Bearbeiten

  • 23. August bis 26. September --- Sicherung gegen Antwerpen
    • 10. bis 13. September --- am Dyle-Kanal und bei Beyghem
  • 27. September bis 9. Oktober --- Belagerung von Antwerpen
  • 10. bis 17. Oktober --- Verfolgungsgefechte in Flandern
  • 18. Oktober bis 30. November --- Schlacht an der Yser
  • 1. bis 5. Dezember --- Transport nach dem Osten
  • 6. bis 17. Dezember --- Schlacht bei Lowicz-Sanniki
  • ab 18. Dezember --- Schlacht an der Rawka-Bzura

1915Bearbeiten

  • bis 22. April --- Schlacht an der Rawka-Bzura
  • 26. April bis 9. Mai --- Vorstoß nach Litauen und Kurland
    • 7. Mai --- Einnahme von Libau
  • 9. Mai bis 13. Juli --- Gefechte am Windawski-Kanal und an der oberen Windau
  • 14. bis 15. Juli --- Schlacht um Schaulen
  • 16. Juli bis 2. August --- Gefechte gegen Mitau
    • 1. August --- Einnahme von Mitau
  • 3. August bis 15. Oktober --- Stellungskämpfe an der Aa, Ekau und Düna
  • 16. bis 20. Oktober --- Eroberung der Düna- und Misse-Stellung
  • ab 21. Oktober --- Stellungskämpfe vor Riga

1916Bearbeiten

  • 1. Januar bis 31. Dezember --- Stellungskämpfe vor Riga

1917Bearbeiten

  • bis 10. Mai --- Stellungskämpfe vor Riga
  • 10. Mai bis 1. Juli --- Reserve der OHL bei der 8. Armee bzw. 5. Armee
  • 28. Juni bis 3. Juli --- Erstürmung der feindlichen Stellung von Avocourt-Wald bis zur Höhe 304
  • 2. Juli bis 29. August --- Stellungskämpfe vor Verdun
  • 25. August bis 12. September --- Stellungskämpfe in Lothringen (Reserve der OHL)
  • 11. September bis 7. Dezember --- Stellungskämpfe am Sereth
  • 7. bis 17. Dezember --- Waffenruhe
  • ab 17. Dezember --- Waffenstillstand

1918Bearbeiten

  • bis 18. Februar --- Waffenstillstand
  • 18. Februar bis 20. März --- Reserve der OHL
    • 11. bis 20. März --- Stellungskämpfe bei Reims
  • 21. März bis 6. April --- Große Schlacht in Frankreich
  • 7. April bis 8. Juni --- Kämpfe an der Avre und bei Montdidier und Noyon
  • 9. Juni bis 7. August --- Kämpfe an der Avre und Matz
  • 4. bis 14. September --- Stellungskämpfe zwischen Oberlauf des Scumbi und Dudica/Mazedonien (nur Stab)
  • 15. September bis 29. Oktober --- Rückzugskämpfe in Mazedonien und Serbien (nur Stab)
  • 29. Oktober bis 2. November --- Übergang über Save und Donau (nur Stab)

KommandeureBearbeiten

Dienstgrad Name Datum[1]
Generalleutnant Emil von Schickfuß und Neudorf 2. August 1914 bis 27. Mai 1915
Generalmajor Hans von Below 28. Mai 1915 bis 12. Oktober 1916
Generalleutnant Hinko von Lüttwitz 13. Oktober 1916 bis 24. Oktober 1916
Generalleutnant z. D. Friedrich von Auwärter 25. Oktober 1916 bis ? April 1917
Generalmajor Alfred Dieterich 26. April 1917 bis 23. August 1918

LiteraturBearbeiten

  • Ruhmeshalle unserer Alten Armee. Herausgegeben auf Grund amtlichen Materials des Reichsarchivs. Militär-Verlag. Berlin 1927. S. 62, 98–99.
  • Histories of Two Hundred and Fifty-One Divisions of the German Army Which Participated in the War (1914–1918). United States War Office as War Department Document No. 905. Office of the Adjutant. 1920. S. 131–133.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dermot Bradley (Hrsg.), Günter Wegner: Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815-1939. Band 1: Die Höheren Kommandostellen 1815-1939. Biblio Verlag. Osnabrück 1990. ISBN 3-7648-1780-1. S. 169.