Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

1. Amateurliga Nordwürttemberg 1971/72

Saison der 1. Amateurliga Nordwürttemberg
1. Amateurliga Nordwürttemberg 1971/72 (Fußball)
Logo des Württembergischen Fußballverband
Meister SSV Ulm 1846
Absteiger SV Rehnenhof, FV Zuffenhausen, TSF Esslingen
Mannschaften 16
1. Amateurliga Nordwürttemberg 1970/71
Fußball-Regionalliga 1971/72
2. Amateurligen ↓

Die 1. Amateurliga Nordwürttemberg 1971/72 war die zwölfte Saison der 1. Amateurliga in Nordwürttemberg. Die Meisterschaft gewann der SSV Ulm 1846 mit vier Punkten Vorsprung vor Normannia Gmünd. Durch ein 4:0 über den FC Tailfingen als beste württembergische Mannschaft der Schwarzwald-Bodensee-Liga würde Ulm zudem württembergischer Meister. In der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Süd belegte der SSV Ulm 1846 nur den dritten Platz und verpasste damit den Aufstieg.

Der SV Rehnenhof, der FV Zuffenhausen und die TSF Esslingen stiegen in die 2. Amateurliga ab.

AbschlusstabelleBearbeiten

Rang Verein Spiele Tore Punkte
01. SSV Ulm 1846 30 73:20 48:12
02. Normannia Gmünd 30 93:40 44:16
03. SV Göppingen (A) 30 80:37 44:16
04. VfB Stuttgart Amateure (M) 30 66:36 39:21
05. VfL Sindelfingen 30 49:41 31:29
06. VfL Heidenheim * 30 43:51 30:30
07. Stuttgarter Kickers Amateure 30 38:43 29:31
08. TSG Backnang 30 54:66 29:31
09. FV Nürtingen 30 40:45 27:33
10. SC Geislingen 30 52:62 27:33
11. Union Böckingen 30 36:54 26:34
12. TV Gültstein 30 37:44 24:36
13. Sportfreunde Schwäbisch Hall (N) 30 33:50 23:37
14. SV Rehnenhof (N) 30 33:58 23:37
15. FV Zuffenhausen (N) 30 31:52 22:38
16. TSF Esslingen 30 25:84 14:46
Qualifikation zur Aufstiegsrunde zur Regionalliga 1972/73
Teilnehmer an der Amateurmeisterschaft 1972
Abstieg in die 2. Amateurligen 1972/73
(M) 1. Amateurligameister Nordwürttemberg 1970/71
(A) Absteiger aus der Regionalliga Süd 1970/71
(N) Aufsteiger aus den 2. Amateurligen 1970/71
* VfL Heidenheim und TSB Heidenheim fusionieren zum SB Heidenheim

WeblinksBearbeiten