Landesliga Württemberg 1947/48

Landesliga Württemberg 1947/48
Meister Sportvg Feuerbach
Absteiger SV Göppingen, SpVgg Renningen
Mannschaften 12
Landesliga Württemberg 1946/47
Oberliga Süd 1947/48

Die Landesliga Württemberg 1947/48 war die dritte Saison der höchsten württembergischen Amateurklasse nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie war eine Ebene unterhalb der Oberliga Süd angesiedelt und deckte den Nordteil von Württemberg ab, der zum damaligen Land Württemberg-Baden gehörte.

Meister wurde die Sportvereinigung Feuerbach, die sich in der anschließenden Aufstiegsrunde zur Oberliga Süd aber nicht durchsetzen konnte und in der Landesliga verblieb. Der SV Göppingen und die SpVgg Renningen stiegen ab.

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Verein Sp. Tore Punkte
1 Sportvg Feuerbach 22 61:27 33:11
2 VfR Aalen 22 47:34 29:15
3 SSV Ulm 22 41:31 27:17
4 TSG Öhringen (N) 22 39:39 24:20
5 Union Böckingen 22 36:43 22:22
6 SG Untertürkheim 22 40:41 21:23
7 VfL Kirchheim/Teck 22 35:39 20:24
8 VfL Neckargartach 22 27:44 20:24
9 1. FC Normannia Gmünd (N) 22 42:36 19:25
10 Stuttgarter SC 22 37:37 18:26
11 SV Göppingen 22 29:48 18:26
12 SpVgg Renningen (N) 22 25:40 13:31
  • Meister und Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur Oberliga Süd
  • Absteiger
  • Aufstiegsrunde zur Oberliga SüdBearbeiten

    In der anschließenden Aufstiegsrunde traf die Sportvereinigung Feuerbach auf die Vertreter aus Bayern, Hessen, und Nordbaden.

    Platz Verein Sp. Punkte
    1 BC Augsburg 6 9:3
    2 1. Rödelheimer FC 6 7:5
    3 Sportvg Feuerbach 6 4:6
    4 TSV Amicitia Viernheim 6 2:8
  • Aufsteiger in die Oberliga Süd
  • LiteraturBearbeiten

    • Hardy Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 1: Vom Kronprinzen bis zur Bundesliga. 1890 bis 1963. Deutsche Meisterschaft, Gauliga, Oberliga. Zahlen, Bilder, Geschichten. Agon-Sportverlag, Kassel 1996, ISBN 3-928562-85-1.

    WeblinksBearbeiten