1. Amateurliga Nordwürttemberg 1976/77

Saison der 1. Amateurliga Nordwürttemberg

Die 1. Amateurliga Nordwürttemberg 1976/77 war die siebzehnte Saison der 1. Amateurliga in Nordwürttemberg. Die Meisterschaft gewann der SSV Ulm 1846 mit drei Punkten Vorsprung vor Neuling SB Heidenheim. In der Aufstiegsrunde zur 2. Fußball-Bundesliga belegte der SSV Ulm 1846 nur den dritten Platz und verpasste damit den Aufstieg.

1. Amateurliga Nordwürttemberg 1976/77 (Fußball)
Logo der Amateurliga Nordwürttemberg. Abgebildet ist ein Kreis mit wenig Rot und viel Weiß. Die rechte Hälte des Kreises wird von einer roten Rahmenlinie umgrenzt, die einen leichten 3-D-Charakter ergibt. In der Mitte des Kreises findet sich der Schriftzug "wfv", ebenfalls in rot.
Meister SSV Ulm 1846
Absteiger VfR Aalen, Sportfreunde Schwäbisch Hall, SKV Rutesheim
Mannschaften 17
1. Amateurliga Nordwürttemberg 1975/76
2. Fußball-Bundesliga 1976/77
2. Amateurligen ↓

Der VfR Aalen, die Sportfreunde Schwäbisch Hall und die SKV Rutesheim stiegen in die 2. Amateurliga ab.

AbschlusstabelleBearbeiten

Rang Verein Spiele Tore Punkte
01. SSV Ulm 1846 30 56:24 47:13
02. SB Heidenheim (N) 30 59:37 44:16
03. 1. FC Eislingen 30 51:37 38:22
04. SV Göppingen 30 37:24 33:27
05. SpVgg Renningen 30 57:52 33:27
06. VfL Schorndorf 30 59:48 32:28
07. TSG Giengen 30 46:42 32:28
08. VfB Stuttgart Amateure 30 55:56 30:30
09. FV Zuffenhausen (N) 30 47:43 29:31
10. SpVgg 07 Ludwigsburg (M) 30 45:42 28:32
11. Union Böckingen 30 50:61 28:32
12. VfR Heilbronn 30 49:44 26:34
13. SV Germania Bietigheim 30 38:59 25:35
14. VfR Aalen 30 34:55 24:36
15. Sportfreunde Schwäbisch Hall 30 42:58 21:39
16. SKV Rutesheim (N) 30 23:66 10:50
 Qualifikation zur 2. Bundesliga Süd 1977/78
Abstieg in die 2. Amateurligen 1977/78
(M) 1. Amateurligameister Nordwürttemberg 1975/76
(N) Aufsteiger aus den 2. Amateurligen 1975/76

WeblinksBearbeiten