Landesliga Württemberg 1946/47

Die Landesliga Württemberg 1946/47 war die zweite Saison der höchsten württembergischen Amateurklasse nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie war eine Ebene unterhalb der Oberliga Süd angesiedelt und deckte den Nordteil von Württemberg ab, der zum damaligen Land Württemberg-Baden gehörte.

Landesliga Württemberg 1946/47
Meister Sportfreunde Stuttgart
Absteiger Sportfreunde Esslingen, TSV Münster
Mannschaften 12
Landesliga Württemberg 1945/46
Oberliga Süd 1946/47

Meister wurden die Sportfreunde Stuttgart, die dadurch direkt in die Oberliga Süd aufstiegen. Die Sportfreunde Esslingen und der TSV Münster stiegen ab.

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Verein Sp. Tore Punkte
1 Sportfreunde Stuttgart 22 58:18 36:80
2 SG Untertürkheim (N) 22 54:25 34:10
3 Sportvg Feuerbach 22 58:35 26:18
4 Stuttgarter SC 22 51:34 25:19
5 VfR Aalen 22 66:49 24:20
6 SV Göppingen 22 49:41 21:23
7 SSV Ulm 22 45:53 21:23
8 Union Böckingen 22 38:57 21:23
9 VfL Neckargartach (N) 22 31:55 21:23
10 VfL Kirchheim/Teck (N) 22 55:60 18:26
11 Sportfreunde Esslingen (N) 22 24:56 10:34
12 TSV Münster (N) 22 25:71 07:37
  • Meister und Aufsteiger in die Oberliga Süd
  • Absteiger
  • LiteraturBearbeiten

    • Hardy Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 1: Vom Kronprinzen bis zur Bundesliga. 1890 bis 1963. Deutsche Meisterschaft, Gauliga, Oberliga. Zahlen, Bilder, Geschichten. Agon-Sportverlag, Kassel 1996, ISBN 3-928562-85-1.

    WeblinksBearbeiten