Hauptmenü öffnen

1. Amateurliga Nordwürttemberg 1969/70

historisch höchste Amateurklasse in den Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bundes
1. Amateurliga Nordwürttemberg 1969/70 (Fußball)
Logo des Württembergischen Fußballverband
Meister SV Göppingen
Aufsteiger SV Göppingen
Absteiger FCTV Urbach
Mannschaften 16
1. Amateurliga Nordwürttemberg 1968/69
Fußball-Regionalliga 1969/70
2. Amateurligen ↓

Die 1. Amateurliga Nordwürttemberg 1969/70 war die zehnte Saison der 1. Amateurliga in Nordwürttemberg. Die Meisterschaft gewann der SV Göppingen mit sieben Punkten Vorsprung vor Union Böckingen. In der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Süd setzte sich Göppingen gegen den FV 09 Weinheim, den SV Tübingen und den SV Waldkirch durch.

Der FCTV Urbach stieg in die 2. Amateurliga ab. Durch den Aufstieg des SV Göppingen und der Fusion des SSV 1928 Ulm und TSG Ulm 1846 zum SSV Ulm 1846 gab es keine weiteren Absteiger.

AbschlusstabelleBearbeiten

Rang Verein Spiele Tore Punkte
01. SV Göppingen 30 81:31 46:14
02. Union Böckingen 30 59:28 39:21
03. VfB Stuttgart Amateure 30 64:42 37:23
04. TSG Ulm 1846 (N) * 30 65:40 35:25
05. Stuttgarter Kickers Amateure (N) 30 45:47 34:26
06. SV Germania Bietigheim 30 50:45 33:27
07. SSV 1928 Ulm * 30 51:45 32:28
08. VfL Sindelfingen 30 40:37 30:30
09. TG Heilbronn 30 44:47 30:30
10. SC Geislingen 30 45:51 28:32
11. TSG Backnang 30 54:65 28:32
12. VfL Heidenheim 30 39:53 25:35
13. FV Nürtingen 30 46:74 25:35
14. TSF Esslingen 30 39:56 24:36
15. SpVgg Neckarsulm (N) 30 47:61 19:41
16. FCTV Urbach 30 37:84 15:45
Qualifikation zur Aufstiegsrunde zur Regionalliga 1970/71
Teilnehmer an der Amateurmeisterschaft 1970
Abstieg in die 2. Amateurligen 1970/71
(M) 1. Amateurligameister Nordwürttemberg 1968/69
(N) Aufsteiger aus den 2. Amateurligen 1968/69
* SSV 1928 Ulm und TSG Ulm 1846 fusionieren zum SSV Ulm 1846

WeblinksBearbeiten