World Matchplay 1988

Snookerturnier
World Matchplay 1988
Everest World Matchplay 1988
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Einladungsturnier
Austragungsort: International Centre, Brentwood, England
Eröffnung: 2. Dezember 1988
Endspiel: 10. Dezember 1988

Sieger: EnglandEngland Steve Davis
Finalist: EnglandEngland John Parrott
Höchstes Break: 135 (EnglandEngland John Parrott)
1976
 
1989

Das World Matchplay Championship 1988 war ein zur Snooker-Saison 1988/89 gehörendes Snookerturnier, das als vom 02. bis zum 10. Dezember 1988 im englischen Brentwood ausgetragen wurde. Der amtierende Weltmeister Steve Davis gewann das Einladungsturnier durch einen 9:5-Sieg über John Parrott. Parrott spielte im Finale das höchste Break des Turnieres.[1] Sponsor des Turnieres war das Doppelverglasungsunternehmen Everest.[2]

HintergrundBearbeiten

Nach einer 12-jährigen Pause wurde das Turnier von Barry Hearn und seiner Firma Matchroom Sport wiederbelebt. Die besten 12 Spieler der provisorischen Snookerweltrangliste wurden eingeladen. Es wurde ein Preisgeld von 100.000 ₤ für den Sieger ausgelobt, seinerzeit die erste sechsstellige Prämie für einen Turniersieg.[2]

PreisgeldBearbeiten

Insgesamt gab es ein Preisgeld von 240.000 . Es gab keine Prämie für das höchste Break.[3]

Preisgeld
Sieger 100.000 ₤
Finalist 40.000 ₤
Halbfinalist 20.000 ₤
Viertelfinalist 10.000 ₤
Runde 1 5.000 ₤
Insgesamt 240.000 ₤

TurnierBearbeiten

Zum Turnier waren 12 Spieler eingeladen, acht davon mussten sich für das Viertelfinale qualifizieren. Die Spiele wurden im Modus Best of 17 Frames ausgetragen. Die vier Gewinner der ersten Runde traten gegen die vier gesetzten Spieler an. Dies waren Jimmy White, John Parrott, Stephen Hendry und Steve Davis, von denen niemand seine Partien verlor.[1]

  Erste Runde
Best of 17 Frames
Viertelfinale
Best of 17 Frames
Halbfinale
Best of 17 Frames
Finale
Best of 17 Frames
                             
England  Mike Hallett 9     England  Steve Davis 9  
England  Willie Thorne 8     England  Mike Hallett 2  
  England  Steve Davis 9  
  England  Jimmy White 5  
Wales  Terry Griffiths 9     England  Jimmy White 9
Sudafrika 1961  Peter Francisco 7     Wales  Terry Griffiths 5  
  England  Steve Davis 9
  England  John Parrott 5
England  Joe Johnson 9     England  John Parrott 9  
Kanada  Cliff Thorburn 4     England  Joe Johnson 7  
  England  John Parrott 9
  Schottland  Stephen Hendry 6  
Nordirland  Dennis Taylor 9     Schottland  Stephen Hendry 9
England  Tony Knowles 7     Nordirland  Dennis Taylor 7  

FinaleBearbeiten

Schon beim Classic 1987 standen sich Davis und Parrot im Finale gegenüber, damals gewann Davis mit 13:11. Davis fand schnell in sein Spiel und führte 6:0. Parrott schaffte durch ein 25:73 den Umbruch und verkürzte auf 6:3, wobei er im neunten Frame das höchste Break des Turnieres spielte. Davis gewann den nächsten Frame mit 77:0 und durch einen 84er-Break auch den nächsten Frame zum 8:3, sodass Davis lediglich eine Frame zum Turniersieg brauchte. Parrott verkürzte noch auf 8:5, ehe Davis den 14. Frame mit 73:21 gewann und so auch Turniersieger wurde.[1]

Finale: Best of 17 Frames
International CentreBrentwood, England, 10. Dezember 1988
England  Steve Davis 9:5 England  John Parrott
120:7 (100); 66:47; 69:6; 61:51; 102:4 (62); 59:41; 25:73;
18:91 (64); 0:139 (135); 77:0 (53); 92:25 (84); 0-86; 1-85; 73-21
100 Höchstes Break 135
1 Century-Breaks 1
4 50+-Breaks 2

Century BreaksBearbeiten

Während des Turnieres wurden 11 Century Breaks von sieben Spielern erspielt.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1988 World Matchplay. Cuetracker.net, archiviert vom Original am 17. Juli 2018; abgerufen am 17. Juli 2018 (englisch).
  2. a b Chris Turner: Brief History of the World Matchplay. Chris Turner's Snooker Archive, archiviert vom Original am 18. April 2016; abgerufen am 17. Juli 2018 (englisch).
  3. a b Ron Florax: 1988 World Matchplay - Finishes. Cuetracker.net, archiviert vom Original am 17. Juli 2018; abgerufen am 17. Juli 2018 (englisch).