WPBSA Non-Ranking 1988 – Event 1

Snookerturnier

Das WPBSA Non-Ranking 1988 – Event 1 war ein professionelles Non-ranking-Snookerturnier im Rahmen der Saison 1988/89. Es wurde im September 1988 in Marco’s Leisure Centre in der schottischen Stadt Glasgow ausgetragen. Sieger wurde der Engländer Gary Wilkinson, der den zweifachen Weltmeister Alex Higgins im Finale mit 5:4 besiegte.[1]

WPBSA Non-Ranking 1988 – Event 1
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Non-ranking
Teilnehmer: 53
Austragungsort: Marco’s Leisure Centre, Glasgow, Schottland
Eröffnung: September 1988
Endspiel: September 1988
Sieger: EnglandEngland Gary Wilkinson
Finalist: NordirlandNordirland Alex Higgins
Höchstes Break: ? (?)
 
1988/2

PreisgeldBearbeiten

Das Preisgeld belief sich auf insgesamt 25.000 Pfund Sterling, was auch in etwa für die die anderen beiden Turniere der neu eingeführten Turnierserie ausgeschüttet wurde. Der Sieger erhielt ein Fünftel des Preisgeldes.[2]

Preisgeld
Sieger 5.000 £
Finalist 3.300 £
Halbfinalist 1.500 £
Viertelfinalist 750 £
Achtelfinalist 375
Letzte 32 250 £
Letzte 48 200 £
Runde 1 100 £
Insgesamt 25.000 £

TurnierverlaufBearbeiten

Das aus 53 Spielern bestehende Teilnehmerfeld stieß in drei Runden zum Turnier dazu. Alle Spiele – einschließlich das Finale – wurden im Modus Best of 9 Frames gespielt.[1]

Erste RundeBearbeiten

In der ersten Runde trafen fünf Spieler auf dem mehrfach geteilten 132. Platz auf fünf Teilnehmer, die auf Weltranglistenplatz 118 oder niedriger sich platziert hatten.[1][3]

Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 (118) Jason Smith England  25:25 England  Ian Graham (132)
2 (125) David Greaves England  kl. England  Mark Rowing (132)
3 (128) Bert Demarco Schottland  53:53 Wales  Darren Morgan (132)
4 (129) Bernard Bennett England  50:50 England  Steve Campbell (132)
5 (131) Eddie McLaughlin Schottland  51:51 England  Craig Edwards (132)

Weiterer TurnierverlaufBearbeiten

Zu den fünf Siegern der ersten Runde stießen in der Runde der letzten 48 27 weitere Spieler, die auf Weltranglistenplatz 64 oder schlechter platziert waren. Die 32 Sieger trafen in der dritten Runde auf das restliche Teilnehmerfeld. Der bestplatzierte Spieler des Teilnehmerfelds war der Südafrikaner Peter Francisco auf Rang 14, dicht gefolgt von Alex Higgins auf Platz 17 und Eddie Charlton auf Platz 19.[1][3]

  Runde der letzten 48
Best of 9 Frames
Runde der letzten 32
Best of 9 Frames
Achtelfinale
Best of 9 Frames
Viertelfinale
Best of 9 Frames
Halbfinale
Best of 9 Frames
Finale
Best of 9 Frames
                                                       
80 Irland  Tony Kearney kl.   14 Sudafrika 1961  Peter Francisco 5                
92 England  John Dunning   80 Irland  Tony Kearney 1  
14 Sudafrika 1961  Peter Francisco 5
  61 England  Jon Wright 0  
71 England  Vic Harris 61 England  Jon Wright 5
91 Kanada  Gino Rigitano kl.   91 Kanada  Gino Rigitano 2  
14 Sudafrika 1961  Peter Francisco 2
  45 England  Gary Wilkinson 5  
64 Nordirland  Jack McLaughlin kl   44 Australien  Warren King 5    
101 England  Terry Whitthread   64 Nordirland  Jack McLaughlin 3  
44 Australien  Warren King 1
  45 England  Gary Wilkinson 5  
67 Wales  Colin Roscoe 45 England  Gary Wilkinson 5
132 England  Steve Campbell kl.   132 England  Steve Campbell 3  
45 England  Gary Wilkinson 5
  39 England  David Roe 2  
85 Schottland  Eddie Sinclair 5 35 Irland  Joe O’Boye
118 England  Jason Smith 4   85 Schottland  Eddie Sinclair kl.  
85 Schottland  Eddie Sinclair 5
  54 Irland  Paddy Browne 1  
79 Sudafrika 1961  Robbie Grace 3 54 Irland  Paddy Browne 5
125 England  David Greaves 5   125 England  David Greaves 3  
85 Schottland  Eddie Sinclair 1
  39 England  David Roe 5  
66 Australien  Robby Foldvari 1   39 England  David Roe 5    
89 England  Ian Williamson 5   89 England  Ian Williamson 3  
39 England  David Roe 5
  53 England  Ken Owers 3  
74 Schottland  Jim Donnelly 5 53 England  Ken Owers 5
95 Australien  Glen Wilkinson 4   74 Schottland  Jim Donnelly 0  
45 England  Gary Wilkinson 5
17 Nordirland  Alex Higgins 4
69 England  Paul Gibson 17 Nordirland  Alex Higgins 5
132 England  Craig Edwards kl.   132 England  Craig Edwards 4  
17 Nordirland  Alex Higgins 5
  58 England  Mick Fisher 2  
72 England  Martin Smith kl. 58 England  Mick Fisher 5
105 Irland  Pascal Burke   72 England  Martin Smith 3  
17 Nordirland  Alex Higgins 5
  47 Kanada  Bill Werbeniuk 2  
86 Kanada  Jim Bear   42 Nordirland  Tommy Murphy 2    
98 Irland  Paul Watchorn kl.   98 Irland  Paul Watchorn 5  
98 Irland  Paul Watchorn 0
  47 Kanada  Bill Werbeniuk 5  
68 England  Paul Medati 1 47 Kanada  Bill Werbeniuk 5
116 England  Anthony Harris 5   116 England  Anthony Harris 2  
17 Nordirland  Alex Higgins 5
  132 Wales  Darren Morgan 2  
84 England  Bill Oliver 4 19 Australien  Eddie Charlton 1
132 Wales  Darren Morgan 5   132 Wales  Darren Morgan 5  
132 Wales  Darren Morgan 5
  88 Schottland  Matt Gibson 2  
88 Schottland  Matt Gibson 5 57 England  Dave Gilbert 4
108 England  Mike Watterson 4   88 Schottland  Matt Gibson 5  
132 Wales  Darren Morgan 5
  41 England  Martin Clark 3  
65 England  Graham Miles 5   41 England  Martin Clark 5    
110 Irland  Billy Kelly 3   65 England  Graham Miles 1  
41 England  Martin Clark 5
  51 Wales  Tony Chappel 1  
75 England  Malcolm Bradley 5 51 Wales  Tony Chappel 5
97 Kanada  Bernie Mikkelsen 4   75 England  Malcolm Bradley 3  

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Ron Florax: 1988 WPBSA Non-Ranking - Event 1. Cuetracker.net, abgerufen am 6. Februar 2019 (englisch).
  2. Ron Florax: 1988 WPBSA Non-Ranking - Event 1 - Finishes. Cuetracker.net, abgerufen am 6. Februar 2019 (englisch).
  3. a b Ron Florax: Rankings - 1988-1989. Cuetracker.net, abgerufen am 6. Februar 2019 (englisch).