Irish Masters 1989

Snookerturnier

Das Benson & Hedges Irish Masters 1989 war ein zur Snooker-Saison 1988/89 gehörendes Snooker-Einladungsturnier. Es wurde im März 1989 im Goffs in der Kleinstadt Kill im irischen County Kildare ausgetragen. Sieger wurde Alex Higgins, der mit einem 9:8-Sieg über Stephen Hendry zum letzten Mal ein Profiturnier und zum ersten Mal das Irish Masters gewann.[1] Stephen Hendry spielte mit einem 136er-Break, einem 109er-Break und einem 105er-Break alle drei Century Breaks[2]

Irish Masters 1989
Benson & Hedges Irish Masters 1989
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Einladungsturnier
Austragungsort: Goffs, Kill, Irland
Eröffnung: März 1989
Endspiel: März 1989
Sieger: Nordirland Alex Higgins
Finalist: Schottland Stephen Hendry
Höchstes Break: 136 (Schottland Stephen Hendry)
1988
 
1990

PreisgeldBearbeiten

Das gesamte Preisgeld erhöhte sich lediglich um nur etwa 4.000 Pfund Sterling, nachdem es in den Vorjahren deutlich größere Erhöhungen gegeben hatte. Von den insgesamt 112.160 ₤ fielen 27.242 ₤ auf den Sieger Alex Higgins und 1.934 ₤ auf Stephen Hendry als Prämie für das höchste Break. Zum wiederholten Male wurde das Turnier von der Zigarettenmarke Benson & Hedges gesponsert.[2]

Preisgeld
Sieger 27.242₤
Finale 16.764 ₤
Halbfinale 11.316 ₤
Viertelfinale 6.706 ₤
Runde 1 4.191 ₤
Höchstes Break 1.934 ₤
Insgesamt 112.160 ₤

TurnierBearbeiten

Wie auch schon in den Vorjahren traten die 12 Teilnehmer größtenteils in der ersten Runde sowie vier der zwölf im Viertelfinale erstmals an. Diese beiden Runden wurden im Modus Best of 9 Frames gespielt, während das Halbfinale im Modus Best of 11 Frames und das Endspiel im Modus Best of 17 Frames ausgetragen wurden.

Zum ersten Mal seit 1981 nahm kein irischer Spieler am Turnier teil, dafür gab es mit Jack McLaughlin einen weiteren Spieler, der das nordirische Teilnehmerfeld um Alex Higgins und Dennis Taylor ergänzte.[1]

  Erste Runde
Best of 9 Frames
Viertelfinale
Best of 9 Frames
Halbfinale
Best of 11 Frames
Finale
Best of 17 Frames
                             
Nordirland  Alex Higgins 5     England  Neal Foulds 2  
Kanada  Cliff Thorburn 4     Nordirland  Alex Higgins 5  
  Nordirland  Alex Higgins 6  
  England  John Parrott 4  
England  John Parrott 5     England  Jimmy White 1
Nordirland  Dennis Taylor 1     England  John Parrott 5  
  Nordirland  Alex Higgins 9
  Schottland  Stephen Hendry 8
Wales  Terry Griffiths 5     Schottland  Stephen Hendry 5  
Nordirland  Jack McLaughlin 4     Wales  Terry Griffiths 2  
  Schottland  Stephen Hendry 6
  England  Steve Davis 4  
England  Mike Hallett 5     England  Steve Davis 5
England  Tony Knowles 0     England  Mike Hallett 4  

FinaleBearbeiten

Im Finale traf der amtierende Meister von Irland Alex Higgins auf Stephen Hendry, der diese Saison schon drei Turniere gewonnen hatte. Higgins hatte unter anderem Vorjahresfinalist Neal Foulds besiegt, bevor er zum zweiten Mal nach 1985 das Finale des Turnieres erreichte hatte. Sein Gegner war der Schotte Stephen Hendry, der in dieser Saison bereits drei Turniere gewonnen hatte und bei seiner Erstteilnahme unter anderem mit Steve Davis den Sieger der letzten beiden Ausgaben besiegt hatte.

Hendry erwischte den deutlich besseren Start und ging mit 0:4 und 1:5 in Führung, auch dank eines 105er-Breaks. Doch Higgins spielte anschließend das Spel und ging nach einem Ausgleich mit 6:5 in Führung. Hendry wiederum ging seinerseits erst in Führung, um diese dann auf 6:8 zu erweitern. Mit einem 54er-Break gewann Higgins den nächsten Frame, bevor er den folgenden Frame ebenfalls gewann und somit den Decider erzwang. Diesen gewann Higgind durch ein 62er-Break, wodurch der Nordire zum letzten Mal in seiner Karriere ein Turnier gewann, während der Schotte Hendry die 1990er-Jahre dominieren sollte.[1]

Finale: Best of 17 Frames
Schiedsrichter/in: England  John Street
GoffsKill, Irland, März 1989
Nordirland  Alex Higgins 9:8 Schottland  Stephen Hendry
55:64; 44:68; 7:111 (62); 1:129 (105); 88:30 (68); 28:111 (70); 79:20; 68:18;
101:7; 77:45; 62:15; 14;109 (109); 45:55; 33:74; 86:22 (54); 66:8; 67:21 (62)
68 Höchstes Break 109
Century-Breaks 2
3 50+-Breaks 4

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1989 Irish Masters. Cuetracker.net, archiviert vom Original am 6. August 2018; abgerufen am 6. August 2018 (englisch).
  2. a b Ron Florax: 1989 Irish Masters - Finishes. Cuetracker.net, archiviert vom Original am 6. August 2018; abgerufen am 6. August 2018 (englisch).