Hauptmenü öffnen

Werchnjotorezke

Siedlung städtischen Typs in der Oblast Donezk, Ukraine
Werchnjotorezke
Верхньоторецьке
Wappen fehlt
Werchnjotorezke (Ukraine)
Werchnjotorezke
Werchnjotorezke
Basisdaten
Oblast: Oblast Donezk
Rajon: Rajon Jassynuwata
Höhe: 132 m
Fläche: Angabe fehlt
Einwohner: 2.925 (2016)
Postleitzahlen: 86040
Vorwahl: +380 6236
Geographische Lage: 48° 13′ N, 37° 52′ OKoordinaten: 48° 13′ 21″ N, 37° 52′ 12″ O
KOATUU: 1425555200
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs, 2 Dörfer, 1 Ansiedlung
Adresse: вул. Леніна 98
86040 смт. Верхньоторецьке
Statistische Informationen
Werchnjotorezke (Oblast Donezk)
Werchnjotorezke
Werchnjotorezke
i1

Werchnjotorezke (ukrainisch Верхньоторецьке; russisch Верхнеторецкое/Werchnetorezkoje) ist eine Siedlung städtischen Typs im Zentrum der ukrainischen Oblast Donezk mit etwa 2900 Einwohnern.[1]

Die 1772 gegründete Ortschaft liegt am Oberlauf des Krywyj Torez und ist seit 1938 eine Siedlung städtischen Typs. Zwischen 1963 und 1978 trug sie den Namen Skotuwata (Скотувата).

Blick über eine Brücke des Krywyj Torez auf die St.-Demetrius-Kirche in Werchnjotorezke

Die Siedlung liegt nördlich vom Rajonzentrum Jassynuwata und besitzt eine Bahnstation an der Eisenbahnstrecke von Jassynuwata nach Kramatorsk. Im Süden der Ortschaft verläuft die Fernstraße M 04 und seit 2014 der Frontverlauf zur „Volksrepublik Donezk“.[2]

GemeindeBearbeiten

Werchnjotorezke ist das administrative Zentrum der gleichnamigen Siedlungsratsgemeinde im Rajon Jassynuwata. Zur Siedlungsratsgemeinde Werchnjotorezke mit insgesamt etwa 4600 Einwohnern gehören noch die Dörfer Wassyliwka (Василівка ) mit etwa 370 Einwohnern und Trojizke (Троїцьке ) mit etwa 230 Einwohnern sowie die Ansiedlung Betmanowe (Бетманове ) mit etwa 910 Einwohnern.

Söhne und Töchter der OrtschaftBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Werchnjotorezke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Demographie ukrainischer Städte auf pop-stat.mashke.org
  2. "Die Raketen flogen wie im Volleyball: hin und her ...", Nowaja Gaseta, 13. Oktober 2017