Pailhac

französische Gemeinde

Pailhac ist eine französische Gemeinde mit 69 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Bagnères-de-Bigorre und zum Kanton Neste, Aure et Louron (bis 2015: Kanton Arreau).

Pailhac
Wappen von Pailhac
Pailhac (Frankreich)
Pailhac
Region Okzitanien
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Bagnères-de-Bigorre
Kanton Neste, Aure et Louron
Gemeindeverband Aure Louron
Koordinaten 42° 55′ N, 0° 22′ OKoordinaten: 42° 55′ N, 0° 22′ O
Höhe 720–977 m
Fläche 0,99 km2
Einwohner 69 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 70 Einw./km2
Postleitzahl 65240
INSEE-Code
Website pailhac.free.fr

Pfarrkirche Saint-Étienne

Die Einwohner werden Pailhacais und Pailhacaises genannt.[1]

GeographieBearbeiten

Pailhac liegt circa 25 Kilometer südöstlich von Bagnères-de-Bigorre in der historischen Provinz Quatre-Vallées.

Umgeben wird Pailhac von den drei Nachbargemeinden:

Fréchet-Aure
Arreau   Jézeau

Die Gemeinde mit ihrer 99 Hektar großen Fläche ist die kleinste im Auretal. Das Zentrum befindet sich auf 770 Metern Höhe.[2]

Auf dem Gebiet der Gemeinde befinden sich keine nennenswerten Fließgewässer.[3]

GeschichteBearbeiten

Am 25. Juni 1687 zerstörte ein Brand das gesamte Dorf. Nur die Kirche und ein Haus sind davon verschont geblieben.[4]

ToponymieBearbeiten

Der okzitanische Name der Gemeinde heißt Palhac.

Seinen Ursprung hat er von einem Landgut in der Antike. Er leitet sich vom lateinischen Eigennamen Palius mit dem Suffix -acum („Landgut des Palius“) ab.

Toponyme und Erwähnungen von Pailhac waren:

  • De Palhaco (1387, Kirchenregister des Comminges),
  • Pailhac (1750 und 1793, Karte von Cassini bzw. Notice Communale),
  • Paillac (1801, Bulletin des lois).[5][6][7]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von rund 85. In der Folgezeit sank die Größe der Gemeinde bei kurzen Erholungsphasen bis zu den 1970er Jahren auf 15 Einwohner, bevor sich Phase mit zeitweise starkem Wachstum einstellte, der sie seit der Jahrtausendwende auf ein Niveau von rund 70 Einwohnern hob.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2017
Einwohner 21 18 15 21 28 52 71 36 69
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[7] INSEE ab 2011[8]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Pfarrkirche Saint-Étienne

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

 
Porcs Noirs de Bigorre

Pailhac liegt in den Zonen AOC der Schweinerasse Porc noir de Bigorre und des Schinkens Jambon noir de Bigorre.[9]

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[10]
Gesamt = 12

VerkehrBearbeiten

Pailhac wird von der Route départementale 19 durchquert.

WeblinksBearbeiten

Commons: Pailhac – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hautes-Pyrénées (fr) habitants.fr. Abgerufen am 5. Dezember 2019.
  2. Pierre-Yves Corbel: Présentation de la commune (fr) Französisches Kultusministerium. 30. Dezember 2018. Abgerufen am 5. Dezember 2019.
  3. Ma commune : Pailhac (fr) Système d’Information sur l’Eau du Bassin Adour Garonne. Abgerufen am 5. Dezember 2019.
  4. Historique (fr) Gemeinde Pailhac. Abgerufen am 5. Dezember 2019.
  5. Pailhac (fr) Département Hautes-Pyrénées. Abgerufen am 5. Dezember 2019.
  6. David Rumsey Historical Map Collection France 1750 (en) David Rumsey Map Collection: Cartography Associates. Abgerufen am 5. Dezember 2019.
  7. a b Notice Communale Pailhac (fr) EHESS. Abgerufen am 5. Dezember 2019.
  8. Populations légales 2016 Commune de Pailhac (65354) (fr) INSEE. Abgerufen am 5. Dezember 2019.
  9. Institut national de l’origine et de la qualité : Rechercher un produit (fr) Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 5. Dezember 2019.
  10. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Pailhac (65354) (fr) INSEE. Abgerufen am 5. Dezember 2019.