Hauptmenü öffnen

Monistrol-d’Allier

französische Gemeinde

Die französische Gemeinde Monistrol-d’Allier liegt im Département Haute-Loire in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Der Ort mit 197 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) liegt am Fernwanderweg GR 65, welcher weitgehend dem historischen Verlauf des französischen Jakobsweges Via Podiensis folgt.

Monistrol-d’Allier
Wappen von Monistrol-d’Allier
Monistrol-d’Allier (Frankreich)
Monistrol-d’Allier
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Haute-Loire
Arrondissement Brioude
Kanton Gorges de l’Allier-Gévaudan
Gemeindeverband Puy-en-Velay
Koordinaten 44° 58′ N, 3° 39′ OKoordinaten: 44° 58′ N, 3° 39′ O
Höhe 551–1.074 m
Fläche 27,32 km2
Einwohner 197 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 43580
INSEE-Code
Website www.monistroldallier.com

Der eiserne Steg über den Allier

Geografie und VerkehrBearbeiten

Monistrol-d'Allier liegt im Zentralmassiv am Ufer des Allier, an der Einmündung des linken Nebenflusses Ance. Die Schlucht des Allier grenzt hier die Vulkanlandschaft des Velay im Osten von der Hochebene der Margeride im Westen ab. Die nächsten französischen Großstädte sind Lyon (128 km) im Nordosten, Toulouse (232 km) im Südwesten, Bordeaux (334 km) im Westen und Montpellier (152 km) im Süden.[1]
Mit dem Auto gelangt man von Le Puy-en-Velay kommend, über die D589, in westlicher Richtung über Bains, hierher. Außerdem ist der Ort eine Station der Cevennenbahn, welche als Teil der Fernverbindung ParisMittelmeer, die Städte Clermont-Ferrand und Nîmes über 330 Kilometer verbindet.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Die romanische Kirche des Ortes ist eine Gründung der Abtei La Chaise-Dieu. Am Kopfende der Kirche befindet sich ein Kreuz aus dem 16. Jahrhundert mit dem Abbild des heiligen Jakobus oder eines Pilgers der mit dem Pilgerstab nach Santiago de Compostela unterwegs ist.
  • Unweit von Monistrol-d’Allier, Richtung Saint-Privat-d’Allier, liegt der Ort Rochegude in einer Höhe von 967 Metern. Hier befindet sich die Kapelle Saint Jacques. Sie gehörte zu einer Burg, von der lediglich ein Wehrturm die verschiedenen Kriege und Revolutionen überstanden hat. Die erste Erwähnung der Burg geht auf das Jahr 1326 zurück. Sie markiert die Grenze zwischen Velay und Margeride bzw. dem Gévaudan. Von hier aus bietet sich ein Blick in die Schlucht des Allier und die gegenüber liegende Margeride.
  • Der Weiler Escluzels liegt am Aufstieg zur Mageride Richtung Saugues. Dort befindet sich die Kapelle La Madeleine, die bereits 1312 erwähnt wird und die Maria Magdalena geweiht ist. Sie ist in eine Grotte gebaut, die wohl schon den Kelten als Unterschlupf diente.

Jakobsweg (Via Podiensis)Bearbeiten

Hier beginnt der Aufstieg auf die Hochebene der Margeride. Im Ort befinden sich mehrere Pilgerherbergen und Hotels sowie ein Campingplatz. Außerdem gibt es einen Bahnanschluss. Die nächste größere Ortschaft auf dem Jakobsweg ist Saugues. Dorthin führt als direkte Straßenverbindung die D589.

LiteraturBearbeiten

  • Bettina Forst: Französischer Jakobsweg. Von Le Puy-en-Velay nach Roncesvalles. Alle Etappen – mit Varianten und Höhenprofilen (= Rother Wanderführer). Bergverlag Rother, München (recte: Ottobrunn) 2007, ISBN 978-3-7633-4350-8.
  • Bert Teklenborg: Radwandern entlang des Jakobswegs. Vom Rhein an das westliche Ende Europas. (Radwanderreiseführer, Routenplaner). 3., überarbeitete Auflage. Verlagsanstalt Tyrolia, Innsbruck 2007, ISBN 978-3-7022-2626-8.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Monistrol-d'Allier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gemeindeinformation auf annuaire-mairie.fr (französisch) Abgerufen am 21. Januar 2010
Jakobsweg „Via Podiensis

← Vorhergehender Ort: Saint-Privat-d’Allier 6 km | Monistrol-d’Allier | Nächster Ort: Saugues 12 km →