Hauptmenü öffnen

Michelbach-le-Haut

französische Gemeinde

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Michelbach-le-Haut liegt im Südosten des Sundgau, etwa zwölf Kilometer westlich des Basler Stadtzentrums.

Nachbargemeinden von Michelbach-le-Bas sind Ranspach-le-Bas im Norden, Attenschwiller im Osten, Wentzwiller im Südosten, Folgensbourg im Süden, Muespach-le-Haut im Südwesten sowie Knœringue im Westen.

GeschichteBearbeiten

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Michelbach-le-Haut als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Mülhausen im Bezirk Oberelsaß zugeordnet.[1]

Von 1915 an besaß die Gemeinde einen gemeinsamen Bahnhof mit Attenschwiller an der Bahnstrecke Waldighoffen–Saint-Louis-la-Chaussée. Dieser umfasste zwei Ausweichgleise und ein Ladegleis. Der Personenverkehr wurde 1955 eingestellt und die Strecke 1960 stillgelegt.[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 374[1] 322 344 341 398 471 479 474

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint Jacques le Majeur (St. Jakobus der Ältere), ein neogotischer Bau aus den Jahren 1868/1869. Zum Bau wurden Steine des aufgehobenen Benediktinerinnenklosters verwendet.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Haut-Rhin. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-036-1, S. 624–626.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Michelbach-le-Haut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Mülhausen
  2. Saint-Louis – Blotzheim – Waldighoffen auf forum.e-train.fr