Hauptmenü öffnen

McLaren MP4/12

Formel-1-Rennwagen des Teams McLaren

Der McLaren MP4/12 war der 45. Formel-1-Rennwagen von McLaren. Der MP4/12 wurde in der Saison 1997 eingesetzt und von Neil Oatley konstruiert. Der Wagen wurde von einem Mercedes-FO110E/F-V10-Motor mit 3 Liter Hubraum angetrieben. Die Bereifung kam vom US-amerikanischen Reifenkonzern Goodyear, der Treibstoff von Mobil 1.

McLaren MP4/12

Ein McLaren MP4/12 ausgestellt im Auto- und Technikmuseum Sinsheim

Konstrukteur: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren
Designer: Neil Oatley (techn. Direktor)
Matthew Jeffreys (Designer)
Henri Durand (Aerodynamik)
Vorgänger: McLaren MP4/11B
Nachfolger: McLaren MP4/13
Technische Spezifikationen
Chassis: Wabenkernsandwich-Monocoque aus CFK
Motor: Mercedes FO110E, 3,000 cc, 75° V10-Motor, 3,0 Liter Saugmotor
Mercedes FO110F, 3,000 cc, 72° V10-Motor, 3,0 Liter Saugmotor
Federung vorn: Doppelquerlenkerachse mit Schraubenfeder und Schubstrebe mit innen verbauter Federdämpfung
Federung hinten: Doppelquerlenkerachse mit Schraubenfeder und Schubstrebe mit innen verbauter Federdämpfung
Gewicht: 600 kg (inkl. Fahrer)
Reifen: Goodyear
Benzin: Mobil 1
Statistik
Fahrer: 09. FinnlandFinnland Mika Häkkinen
10. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard
Erster Start: Großer Preis von Australien 1997
Letzter Start: Großer Preis von Europa 1997
Starts Siege Poles SR
17 3 1 2
WM-Punkte: 63
Podestplätze: 7
Führungsrunden: 128 über 635,632 km

AllgemeinesBearbeiten

Der Wagen gilt als Weiterentwicklung zum Vorjahresmodell MP4/11B und wurde am 14. Januar 1997 in Woking in der eigenen Fabrik präsentiert. Zu Saisonbeginn zeigte sich, dass der Bolide sehr vielversprechend war und konstante Podiumsplatzierungen im Bereich des Möglichen lagen, allerdings scheiterte es schlussendlich an der schlechten Zuverlässigkeit, schon am ersten Testtag musste Coulthard nach nur drei Kurven seinen Wagen wegen Benzindruckproblemen abstellen. Am folgenden Tag wiederholte sich das Szenario mit Häkkinen nach 14 Runden. Allein neun von insgesamt 14 Ausfällen während der Saison waren durch technische Defekte entstanden, davon sieben Ausfälle wiederum nur durch den Motor, drei Mal schied man gar in Führung liegend aus. Die Höhepunkte der Saison waren das erste sowie letzte Rennen der Saison, als beide Fahrer das Rennen auf dem Podium beendeten.

Technik und EntwicklungBearbeiten

 
Der McLaren MP4/12 von Mika Häkkinen in der Donington Grand Prix Collection 2013

Es wurde neben den Standard-Pedalen noch ein weiteres Bremspedal in den Wagen integriert. Dies erlaubte es dem Fahrer, beim Fahren eine Seite des Wagens manuell abzubremsen. Dadurch wurde Untersteuern ausgeglichen, man konnte in langsamen Kurven den Ausgang besser kontrollieren und auch mittels einseitigen Bremsens in eine Kurve lenken. Das System, entdeckt durch den Fotografen Darren Heath, wurde nach einem Protest von Ferrari für illegal erklärt und ab dem Großen Preis von Brasilien 1998 verboten.

Der neue Motor wurde im Vergleich zum Vorjahr tiefer montiert, was zu aerodynamischen Änderungen am Heck führte und einen tieferen Schwerpunkt garantierte.

Die Aerodynamik-Tests wurden im Windkanal von National Physical Laboratory abgehalten. Verantwortlich dafür war Henri Durand, der durch Phil Adey und Peter Prodromou unterstützt wurde. Unter anderem wurden Heck und Front überarbeitet. So wurde die Nase abgesenkt, um den Luftstrom besser über den Wagen zu leiten und den Motor besser zu kühlen.

Als Getriebe wurde ein unter David North eigenständig entwickeltes sequentielles Halbautomatikgetriebe mit sechs Gängen verwendet.

Lackierung und SponsoringBearbeiten

 
McLaren-Logo auf dem MP4/12

Während der Tests und bei der offiziellen Erstvorstellung wurde der Wagen komplett im traditionellen Orange lackiert.

Erstmals seit 23 Jahren wurde ein McLaren nicht in den rot-weißen Farben des Hauptsponsors Marlboro lackiert. Der Wagen wurde aufgrund des neuen Motorenpartners Mercedes und neuen Hauptsponsors West in silber gehalten, wobei die Nasenoberfläche und der Heckflügel heller als der Rest war. Mit Ausnahme der seitlichen Kühler wurden der Rand des Wagens schwarz lackiert. Es existierten auf der Nase und dem seitlichen Kühler rote Akzente.

Hauptsponsor war seit diesem Jahr die Zigarettenmarke West. Ihr Logo wurde auf dem Heckflügel, der Nasenoberfläche, direkt neben dem Fahrer sowie am seitlichen Kühler platziert. Bei Rennen in Ländern, in denen ein Verbot von Tabakwerbung galt, blieben die entsprechenden Stellen auf den Fahrzeugen frei. Auf der Nase, dem Frontflügel und dem oberen Teil der Airbox befand sich das Logo des Treibstofflieferanten Mobil 1. Am Heck warb noch der Softwarehersteller SAP.

FahrerBearbeiten

Die Vorjahresfahrer Mika Häkkinen und David Coulthard wurden weiterhin eingesetzt. Als Ersatzfahrer wurde Jan Magnussen in diesem Jahr nicht gemeldet, da die neuen FIA-Restriktionen selbst das Testen mit den beiden Stammfahrern stark einschränkte.

TriviaBearbeiten

Später entwickelte McLaren den McLaren MP4-12C, welcher das Prinzip des zweiten Bremspedals ebenfalls enthielt.

ErgebnisseBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Punkte Rang
Formel-1-Saison 1997                                   63 4.
Finnland  M. Häkkinen 09 3 4 5 6 DNF 7 DNF DNF DNF 3 DNF DSQ 9 DNF DNF 4 1
Vereinigtes Konigreich  D. Coulthard 10 1 10 DNF DNF DNF 6 7 7 4 DNF DNF DNF 1 2 DNF 10 2
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

WeblinksBearbeiten

  Commons: McLaren MP4/12 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien