Hauptmenü öffnen

Münchener Straße (Österreich)

Straße in Österreich

Die Münchener Straße ist gemäß Bundesgesetzblatt eine Landesstraße in der Stadt Salzburg (in Österreich). Sie verbindet innerhalb der Stadt auf einer Länge von 3,8 km die Innenstadt mit der Staatsgrenze zu Deutschland bei Freilassing. Die Straße wird offiziell allgemein Münchner Bundesstraße genannt, sie bezieht aber auch einen kleinen Teil der Ignaz-Harrer-Straße mit ein. Im Stadtgebiet von Salzburg ist der Name "Münchener Straße" kaum bis nicht bekannt.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B
Landesstraße B155 in Österreich
B155-AT.svg
Basisdaten
Gesamtlänge: 3,8[1] km

Bundesland:

Salzburg

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die einst 6,6 km lange Münchner Reichsstraße führte innerhalb der Grenzen der Stadt Salzburg von Lehen (ab 1816) zur bayerischen Grenze. An dieser Strecke existierte 1893 nur eine einzige Mautstation am Klausentor in Salzburg.[2]

Die Münchner Reichsstraße gehört zu jenen Reichsstraßen, die 1921 als Bundesstraßen übernommen wurden. (Der Name "Münchner Reichsstraße" blieb ungeachtet in der ersten Republik vielfach weiter erhalten.)[3] 1938 wurde sie im Zusammenhang mit dem Bau der damaligen Reichsautobahn, der heutigen Westautobahn (A1) als Umfahrung von Liefering neu gebaut.[4] Die Kreuzung der Münchener Straße mit der Westautobahn bildet die Abfahrt Salzburg Mitte, die zuletzt 2001/2002 mit einem separaten Fußgänger- und Fahrradweg in Form eines Kreisverkehrs mit zwei Überführungen über die Autobahn (eine Brücke und eine Überfahrt über den Lieferinger Tunnel) neu gestaltet wurde.

VerlaufBearbeiten

Die Münchener Straße beginnt im Salzburger Stadtteil Lehen an der Kreuzung Ignaz-Harrer-Straße – Rudolf-Biebl-Straße – Schumacherstraße.[5] Sie trägt anfangs die innerstädtische Bezeichnung Ignaz-Harrer-Straße und führt danach bis zu ihrem Ende den Namen Münchner Bundesstraße. Sie durchquert den Stadtteil Liefering in nordwestlicher Richtung und endet nach der ehemaligen Zoll- und Grenzkontrollstation Freilassing Saalbrücke (die sich allein auf Salzburger Boden befindet) auf der Brücke über die Saalach auf Höhe der Flussmitte, die die Grenze zu Deutschland bildet. Auf deutscher Seite wird die Straße als die hier beginnende Bundesstraße 304 nach Dachau bei München weitergeführt.

Die Münchner Bundesstraße überquert in ihrem Verlauf das erste Mal den Glanbach an der offiziell als Glanbrücke bezeichneten Stelle, die hier die Grenze zwischen Lehen und Liefering bildet. In de Folge quert sie zwei mal die Altglan, den nördlichen Seitenast des Glanbaches. Die Straße gilt in ihrer gesamten Länge als stark staugefährdet, ein Ausbau im äußeren Bereich wurde 2015 abgeschlossen. Befahren wird die Münchner Bundesstraße von der Salzburger Obus-Linie 4.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Münchener Straße (Salzburg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Messung auf dem Geografischen Informationssystem des Landes Salzburg (SAGIS)
  2. Straßenmaut-Tarif für die im Kronlande Salzburg auf Grund des Gesetzes vom 26. August 1891 [...] an aufgestellten Mautstellen. LGBl. Nr. 34/1893.
  3. Bundesgesetz vom 8. Juli 1921, betreffend die Bundesstraßen. BGBl. Nr. 387/1921.
  4. Franz Martin: Salzburger Straßennamen. Verzeichnis der Straßen, Gassen, Plätze, Wege, Brücken, Tore und Parks mit Erklärung ihrer Namen. 5., wesentlich überarbeitete Auflage von Willa Leitner-Martin und Andreas Martin. Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde, 25. Ergänzungsband, Selbstverlag der Gesellschaft, Salzburg 2006.
  5. Geografisches Informationssystem des Landes Salzburg (SAGIS), Layer Straßenverkehr.
 B155  Die Münchner Bundesstraße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit dem 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.