Mauerkirchener Straße

Straße in Österreich

Die Mauerkirchener Straße (B 142) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie verbindet auf einer Länge von 12 km die Braunauer Straße (B 147) mit der Altheimer Straße (B 148). Die Mauerkirchener Straße führt durch das Innviertel und ist nach der Marktgemeinde Mauerkirchen benannt, der größten Gemeinde an der Strecke.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B
Landesstraße B142 in Österreich
B142-AT.svg
Basisdaten
Gesamtlänge: 12,0 km

Bundesland:

Oberösterreich

Straßenverlauf
Bezirk Braunau am Inn
Gemeinde Helpfau-Uttendorf
Braunauer Straße B147
(0,0–0,4)  Uttendorf
(0,0–0,9)  Hochholz
Mattig
(1,2–1,7)  Reichsdorf
(4,3)  Mattigtalbahn
Gemeinde Mauerkirchen
(2,2–4,1)  Mauerkirchen
(3,2)  Lachforststraße 1053
(4,1)  Moosbachtalstraße 1054
(4,1–4,3)  Spitzenberg
Gemeinde Moosbach
(4,3–4,7)  Spraidt
(5,8–6,5)  Waasen
(6,5–7,1)  Moosbach
(7,9–8,3)  Dietraching
Moosbach
(8,6–9,1)  Matzelsberg
Gemeinde Weng i.I.
(9–9,1)  Hunding
Lochbach
(9,4–10,8)  Weng im Innkreis
(10,8–11,4)  Bergham
Harterding
(12,172)  Altheimer Straße B148 E552

GeschichteBearbeiten

Die Obernberger Straße umfasste seit dem 1. April 1948 auch einen südlichen Streckenabschnitt zwischen Altheim und Uttendorf.[1] Dieser Streckenabschnitt wird seit dem 1. März 1992 als eigenständige Bundesstraße geführt.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Wirtschaftskammer Österreich, Referat Verkehrspolitik (Hrsg.): Straßendokumentation Innviertel B 142 Mauerkirchener Straße. (Stand: 12.05.2005). 2005 (wko.at [PDF; abgerufen am 31. Oktober 2019]).

WeblinksBearbeiten

  • Das Landesstraßennetz, Amt der Oö. Landesregierung – Direktion Straßenbau und Verkehr – Abteilung Straßenerhaltung und -betrieb, land-oberoesterreich.gv.at > Themen > Verkehr > Straßennetz (Link auf DORIS – Verkehrsthemen)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bundesstraßengesetz vom 18. Februar 1948, Verzeichnis A.
  2. Bundesstraßengesetznovelle 1992. BGBl. 420/1992.
 B142  Die Mauerkirchener Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit dem 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.