Hauptmenü öffnen

Liste der Nummer-eins-Hits in Frankreich (1968)

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Frankreich im Jahr 1968. Es gab in diesem Jahr 18 Nummer-eins-Singles und 15 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Sheila - Dans une heure
    • 8 Wochen (11. November 1967 – 5. Januar 1968)
  • The Bee Gees - Massachusetts
    • 1 Woche (6. Januar – 12. Januar)
  • Mireille Mathieu - La dernière valse
    • 3 Wochen (13. Januar – 2. Februar, insgesamt 5 Wochen; siehe 1967)
  • The Beatles - Hello, Goodbye
    • 5 Wochen (3. Februar – 8. März)
  • Georgette Plana - Riquita
    • 3 Wochen (9. März – 29. März)
  • The Moody Blues - Nights in White Satin
    • 1 Woche (30. März – 5. April)
  • The Beatles - Lady Madonna
    • 1 Woche (6. April – 12. April)
  • Johnny Hallyday - A tout casser
    • 2 Wochen (13. April – 26. April)
  • Tom Jones - Delilah
    • 2 Wochen (27. April – 10. Mai)
  • Claude François - Jacques a dit
    • 1 Woche (11. Mai – 17. Mai)
  • Salvatore Adamo - Le Rouisseau de mon enfance
    • 3 Wochen (18. Mai – 7. Juni)
  • Aphrodite’s Child - Rain And Tears
    • 13 Wochen (8. Juni – 6. September)
  • Peter Holm - Monia
    • 2 Wochen (7. September – 20. September, insgesamt 5 Wochen)
  • Mary Hopkin - Those Were The Days
    • 3 Wochen (21. September – 11. Oktober, insgesamt 4 Wochen)
  • Peter Holm - Monia
    • 1 Woche (12. Oktober – 18. Oktober, insgesamt 5 Wochen)
  • Mary Hopkin - Those Were The Days
    • 1 Woche (19. Oktober – 25. Oktober, insgesamt 4 Wochen)
  • Peter Holm - Monia
    • 2 Wochen (26. Oktober – 8. November, insgesamt 5 Wochen)
  • Johnny Hallyday - Cours plus vite Charlie
    • 2 Wochen (9. November – 22. November)
  • Sheila - Long sera l'hiver
    • 1 Woche (23. November – 29. November)
  • Joe Dassin - Ma bonne étoile
    • 1 Woche (30. November – 6. Dezember)
  • Salvatore Adamo - Pauvre Verlaine
    • 4 Wochen (7. Dezember 1968 – 3. Januar 1969)
  • The Rolling Stones - Their Satanic Majesties Request
    • 4 Wochen (30. Dezember 1967 – 26. Januar 1968)
  • Mireille Mathieu - Made in France
    • 4 Wochen (27. Januar – 23. Februar)
  • Serge Reggiani - Et puis ...
    • 5 Wochen (24. Februar – 29. März, insgesamt 6 Wochen)
  • Jimi Hendrix - Axis - Bold As Love
    • 5 Wochen (30. März – 3. Mai)
  • The Moody Blues - Days of Future Passed
    • 4 Wochen (4. Mai – 31. Mai)
  • Otis Redding - The Dock Of The Bay
    • 1 Woche (1. Juni – 7. Juni)
  • Otis Redding - The Otis Redding Story
    • 3 Wochen (8. Juni – 28. Juni)
  • Aretha Franklin - Aretha: Lady Soul
    • 5 Wochen (29. Juni – 2. August, insgesamt 8 Wochen)
  • Johnny Hallyday - Jeune homme
    • 1 Woche (3. August – 9. August)
  • Aretha Franklin - Aretha: Lady Soul
    • 3 Wochen (10. August – 30. August, insgesamt 8 Wochen)
  • Michel Polnareff - 2 (Jour après jour)
    • 4 Wochen (31. August – 27. September)
  • Johnny Hallyday - Rêve et amour
    • 2 Wochen (28. September – 11. Oktober)
  • Jacques Brel - Brel 68
    • 6 Wochen (12. Oktober – 22. November, insgesamt 8 Wochen)
  • Serge Reggiani - Et puis ...
    • 1 Woche (23. November – 29. November, insgesamt 6 Wochen)
  • Jacques Brel - Brel 68
    • 1 Woche (30. November – 6. Dezember, insgesamt 8 Wochen)
  • Nana Mouskouri - Nana
    • 1 Woche (7. Dezember – 13. Dezember)
  • Jacques Brel - Brel 68
    • 1 Woche (14. Dezember – 20. Dezember, insgesamt 8 Wochen)
  • Mireille Mathieu - Le merveilleux petit monde de Mireille Mathieu chante noël
    • 1 Woche (21. Dezember – 27. Dezember)
  • Ivan Rebroff - Chants folkloriques de la vieille Russie
    • 6 Wochen (28. Dezember 1968 – 7. Februar 1969)

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 1968 in Australien, Belgien, Deutschland, Irland, Italien, Japan, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, der Schweiz, Spanien, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.