Hauptmenü öffnen

Liste der Kulturdenkmäler in Maikammer

Wikimedia-Liste

In der Liste der Kulturdenkmäler in Maikammer sind alle Kulturdenkmäler der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Maikammer einschließlich des Ortsteils Alsterweiler aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 7. Januar 2019).

Inhaltsverzeichnis

DenkmalzonenBearbeiten

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Denkmalzone Ortserweiterung Maikammer Maikammer, Bahnhofstraße 1-5, Weinstraße Nord 38-46 und 41-47
Lage
zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts Ortserweiterung mit Weingütern von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis um 1900, meist großvolumige Repräsentativbauten  weitere Bilder
Denkmalzone Ortskern Maikammer Maikammer, Erbgasse 1, Friedhofstraße 2 und 34, Hartmannstraße 1–7 (ungerade Nrn.) und 2–18 (gerade Nrn.), Kirchstraße 1 und 3, Marktstraße 1–9 (ungerade Nrn.) und 2–22 (gerade Nrn.), St. Martiner Straße 1–9, Weinstraße Nord 1–27, 33–39 (ungerade Nrn.) und 2–32 (gerade Nrn.), Weinstraße Süd 1–23 (ungerade Nrn.) und 2–38 (gerade Nrn.)
Lage
ab dem 16. Jahrhundert weitgehend geschlossene Bebauung mit Winzeranwesen seit dem 16. Jahrhundert; straßenbildprägend die zahlreichen Torbögen  weitere Bilder
Denkmalzone Ortskern Alsterweiler Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße 2 und 4–63, Turmstraße 1–9, 11, 13 und 15, Friedhofstraße 101, 103, 110–122 (gerade Nummern)
Lage
16. bis 19. Jahrhundert historischer Kernbereich mit typischer vorderpfälzischen Straßendorfbebauung aus Winzerhofanlagen des 16. bis 19. Jahrhunderts einschließlich der angrenzenden Hausgärten  weitere Bilder

EinzeldenkmälerBearbeiten

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Weingut Maikammer, Bahnhofstraße 5
Lage
1894 Winzerhof (Weingut August Ziegler); spätgründerzeitlicher Sandstein-Klinkerbau, Walmdach, bezeichnet 1894  
Weingut Maikammer, Bahnhofstraße 15
Lage
Ende des 19. Jahrhunderts Weingut, Ende des 19. Jahrhunderts; spätgründerzeitlicher Walmdachbau, Holzloggia  
Weingut Maikammer, Bahnhofstraße 29
Lage
1902 Weingut; spätgründerzeitliche Wohnhaus, dreigeschossiges Turmrisalit, 1902  
Weingut Maikammer, Bahnhofstraße 30
Lage
1907 Weingut, neubarocke villenartige Dreiflügelanlage; Walmdachbau, bezeichnet 1907  
Wegekreuz Maikammer, Bahnhofstraße, Ecke Weinstraße Nord
Lage
1732 Wegekreuz, barock, auf reliefiertem Tischsockel, bezeichnet 1732  
Bildstock Maikammer, Blumenstraße, Ecke Immengartenstraße
Lage
1699 Bildstock, nachgotische Formen, bezeichnet 1699  
Friedhofskreuz und Friedhofstor Maikammer, Friedhofstraße, auf dem Friedhof
Lage
um 1820 Friedhofskreuz auf Tischsockel, bezeichnet 1822;
Friedhofstor, klassizistisch, um 1820/30 (Bild)
 weitere Bilder
Torbogen Maikammer, Friedhofstraße, an Nr. 11 und 13
Lage
1591 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1591  
Spolie Maikammer, Friedhofstraße, an Nr. 81
Lage
18. Jahrhundert barocker Volutenstein, 18. Jahrhundert  
Wegekreuz Maikammer, Hartmannstraße, bei Nr. 3
Lage
1835 Wegekreuz auf Tischsockel, bezeichnet 1835  
Wohnhaus Maikammer, Hartmannstraße 7
Lage
1613 Renaissance-Wohnhaus, Treppengiebel, bezeichnet 1613  
Torbogen Maikammer, Hartmannstraße, an Nr. 10
Lage
1597 Torbogen mit Nebenpforte, bezeichnet 1597  
Torbogen Maikammer, Hartmannstraße, an Nr. 14
Lage
1590 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1590; Muschelnische mit Pietà  
Villa Maikammer, Hartmannstraße 31
Lage
1928 Walmdach-Villa, turmartiger Standerker, bezeichnet (19)28  
Hofanlage Maikammer, Hartmannstraße 61
Lage
18. Jahrhundert barocke Hofanlage, 18. Jahrhundert; winkelförmiger Walmdachbau, Torbogen bezeichnet 1796, Bildstock bezeichnet 1718  
Katholisches Pfarrhaus Maikammer, Kirchstraße 3
Lage
um 1750 katholisches Pfarrhaus mit Gartenpforte; barocker Krüppelwalmdachbau, um 1750; ehemaliger Torbogenscheitelstein, bezeichnet 1612; Gartenpforte, bezeichnet 1558  
Gasthaus Goldener Ochsen Maikammer, Marktstraße 4
Lage
1703 Gasthaus „Goldener Ochsen“; großer barocker Walmdachbau, bezeichnet 1703 und 1712, Umbau wohl in der Mitte des 19. Jahrhunderts  
Weingut Maikammer, Marktstraße 5
Lage
ab der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts Weingut, zweite Hälfte des 16. bis 19. Jahrhunderts; aufwändiger Renaissancebau, Treppengiebelfassade, bezeichnet 1600; am Hinterhaus polygonaler Treppenturm; gründerzeitlicher Anbau, gegen 1900; ein Nebengebäude, teilweise Fachwerk, bezeichnet 1661  
Torbogen Maikammer, Marktstraße, an Nr. 6
Lage
1577 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1577; in der Torfahrt Stichbogentüren, um 1600  
Wohnhaus Maikammer, Marktstraße 7
Lage
18. Jahrhundert im Kern barocker Krüppelwalmdachbau, 18. Jahrhundert, Umbau im 19. Jahrhundert, Nischenskulptur 18. Jahrhundert; Nebengebäude mit Renaissance-Portal, um 1600, Torbogen bezeichnet 1747  
Haus Rassiga Maikammer, Marktstraße 8
Lage
1583 Wohnhaus, Renaissancebau, Schweifgiebelfassade, hofseitig teilweise Fachwerk, bezeichnet 1583; barocker Torbogen mit Pforte, 18. Jahrhundert  
Torbogen Maikammer, Marktstraße, an Nr. 16
Lage
1614 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1614  
Portal und Torbogen Maikammer, Marktstraße, an Nr. 17
Lage
um 1600 Pilasterportal, Renaissance, um 1600; Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1592 und 1835 (renoviert)  
Weingut Maikammer, Marktstraße 28
Lage
um 1600 Weingut; im Kern Renaissancebau, um 1600, Überformung im 18. Jahrhundert, Erweiterung und spätklassizistische Fassade wohl im zweiten Drittel des 19. Jahrhunderts  
Weingut Maikammer, Marktstraße 30/32
Lage
Anfang des 20. Jahrhunderts ehemaliges Weingut, Anfang des 20. Jahrhunderts; barockisierender Krüppelwalmdachbau, 1907  
Weingut Maikammer, Marktstraße 82
Lage
Ende des 19. Jahrhunderts Weingut, Ende des 19. Jahrhunderts; neubarocker Walmdachbau, 1894  
Weingut Maikammer, Marktstraße 86
Lage
Anfang des 19. Jahrhunderts Weingut, Anfang des 19. Jahrhunderts; späthistoristisches Wohnhaus, 1904  
Denkmal General Hartmann Maikammer, Marktstraße, Ecke Weinstraße Nord
Lage
1900 Bronzestatue auf Granitsockel, bezeichnet 1900  weitere Bilder
Relief Maikammer, Neugasse, an Nr. 2
Lage
18. Jahrhundert Relief, barocke Pietà, 18. Jahrhundert  
Protestantische Pfarrkirche Maikammer, Poststraße 20
Lage
1913/14 neuklassizistischer Bossenquaderbau, 1913/14  
Johannes-Leonhardt-Schule Maikammer, Schulstraße 5
Lage
1887 gründerzeitlicher Walmdachbau, bezeichnet 1887  
Wohnhaus Maikammer, St. Martiner Straße 6
Lage
1602 Walmdachbau, hofseitig teilweise Fachwerk, spätgotisches Portal bezeichnet 1602, Torbogen bezeichnet 1662  
Torbogen Maikammer, St. Martiner Straße, an Nr. 8
Lage
1612 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1612  
Fachwerkhaus Maikammer, St. Martiner Straße 10
Lage
1773 barockes Fachwerkhaus, bezeichnet 1773, im Kern wohl älter  
Wegekreuz Maikammer, St. Martiner Straße, bei Nr. 10
Lage
1737 barockes Wegekreuz auf Tischsockel, bezeichnet 1737 und 1804/1976/1990 (renoviert)  
Torbogen Maikammer, Weinstraße Nord, an Nr. 1
Lage
um 1600 Renaissance-Torbogen, um 1600  
Wohnhaus Maikammer, Weinstraße Nord 2
Lage
1590 barocker Walmdachbau, Mitte des 18. Jahrhunderts, im Kern von 1590 (?)  
Statue Maikammer, Weinstraße Nord, an Nr. 6
Lage
18. Jahrhundert barocke Figur, 18. Jahrhundert  
Torbogen Maikammer, Weinstraße Nord, an Nr. 8
Lage
1602 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1602  
Katholische Pfarrkirche St. Cosmas und Damian Maikammer, Weinstraße Nord 18
Lage
1756/57 spätbarocker Saalbau, 1756/57;
barockes Steinkruzifix auf Tischsockel, bezeichnet 1727 (Bild)
 weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus Maikammer, Weinstraße Nord 19
Lage
1898 Wohn- und Geschäftshaus, Neurenaissance, bezeichnet 1898  
Torbogen Maikammer, Weinstraße Nord, an Nr. 27
Lage
1721 barocker Torbogen, bezeichnet 1721  
Wohnhaus Maikammer, Weinstraße Nord 33
Lage
16. Jahrhundert Wohnhaus eines Weinguts (ehemalige Posthalterei mit Nr. 35), im Kern wohl aus dem 16. Jahrhundert, mehrfach umgebaut, zuletzt im späten 19. Jahrhundert; Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1561 und 1787 (Bild), Erker bezeichnet 1913  weitere Bilder
Wohnhaus Maikammer, Weinstraße Nord 35
Lage
ehemalige Posthalterei; Torbogen bezeichnet 1567 und 1787, um 1900 neubarock überformt  
Spolie Maikammer, Weinstraße Nord, an Nr. 37
Lage
1725 barocker Torbogen-Schlussstein, bezeichnet 1725  
Weingut Lindenschlössel Maikammer, Weinstraße Nord 42
Lage
1900 Weingut „Lindenschlössel“; spätgründerzeitlicher villenartiger Mansarddachbau, Eckerkerturm, bezeichnet 1900  
Weingut Maikammer, Weinstraße Nord 46
Lage
um 1800 Weingut Ziegler-Ullrich; stattlicher Walmdachbau, dreifach gebrochene Fassade, Neurenaissancemotive, um 1800; städtebaulich bedeutend  
Weingut Maikammer, Weinstraße Nord 47
Lage
1894 Weingut; neubarocke Mansarddachvilla, Ecktürme, bezeichnet 1894  
Weingut Maikammer, Weinstraße Nord 54
Lage
1887 Weingut; herrschaftlicher gründerzeitlicher Walmdachbau, Neurenaissance, bezeichnet 1887  
Torbogen Maikammer, Weinstraße Süd, an Nr. 6
Lage
1662 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1662  
Torbogen Maikammer, Weinstraße Süd, an Nr. 7
Lage
1616 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1616  
Weingut Maikammer, Weinstraße Süd 8
Lage
18. Jahrhundert Weingut und Gasthof, 18. Jahrhundert; spätbarocker Krüppelwalmdachbau, bezeichnet 1768, Nischenskulptur, Torbogen bezeichnet 1777  
Gedenktafel Maikammer, Weinstraße Süd, an Nr. 24
Lage
1871 Gedenktafel, gusseisern, bezeichnet 1871  
Fachwerkhaus Maikammer, Weinstraße Süd 28
Lage
um 1700 barockes Fachwerkhaus, um 1700  
Torbogen Maikammer, Weinstraße Süd, an Nr. 32
Lage
1739 barocker Torbogen, bezeichnet 1739 (Bild)  weitere Bilder
Torbogen Maikammer, Weinstraße Süd, an Nr. 34
Lage
1739 barocker Torbogen, bezeichnet 1739 (Bild)  weitere Bilder
Wohnhaus Maikammer, Weinstraße Süd 36
Lage
1730 barockes Fachwerkhaus, Torbogen bezeichnet 1730 (Bild)  weitere Bilder
Weingut Maikammer, Weinstraße Süd 54
Lage
Ende des 19. Jahrhunderts Weingut, Ende des 19. Jahrhunderts; Villa: eineinhalbgeschossiger gründerzeitlicher Klinkerbau, 1894  
Weingut Maikammer, Weinstraße Süd 62
Lage
um 1900 Weingut, um 1900; Jugendstil-Villa, teilweise Fachwerk, Belvedereturm, 1904  
Bildstock Maikammer, südlich des Ortes an der L 512; Flur Im mittlern Weinsper
Lage
19. Jahrhundert Bildstock, reliefert, 19. Jahrhundert  
Weinbergshaus Maikammer, südlich des Ortes am Heiligenberg; Flur Im obern Weinsper
Lage
19. Jahrhundert tempelartiger klassizistischer Putzbau, 19. Jahrhundert  
Wegekreuz Maikammer, südwestlich des Ortes an der K 32; Flur Mundrecht
Lage
1733 barockes Kreuz auf Tischsockel, Fünfwundentypus, bezeichnet 1733  
Weinbergshaus Maikammer, südwestlich des Ortes in Nähe der Ölmühle; Flur Im Letten
Lage
19. Jahrhundert Kuppelbau, 19. Jahrhundert  
Wegekreuz Maikammer, südwestlich des Ortes zwischen Alsterweiler und K 32; Flur Im Letten
Lage
1721 Wegekreuz, barock, auf Tischsockel, bezeichnet 1723 und 1721  
Katholische Kapelle Mariä-Schmerzen Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße 5
Lage
1845 klassizistischer Saalbau, 1845;
Missionskreuz, Sandstein, bezeichnet 1852
 weitere Bilder
Wohnhaus Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße 6
Lage
16. Jahrhundert massiver Walmdachbau, im Kern wohl aus dem 16. Jahrhundert, barock erweitert; rückwärtige barocker Saal mit Stuckausstattung  
Torbogen Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße, an Nr. 17
Lage
1603 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1603 (Bild)  weitere Bilder
Gerichtsgebäude Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße 25
Lage
1595 ehemaliges Gerichtsgebäude, bezeichnet 1595 (Bild); reicher Renaissance-Torbogen, Scheune, teilweise Fachwerk  weitere Bilder
Torbogen Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße, an Nr. 26/28 (Bild)
Lage
1639 Torbogen, bezeichnet 1639; Volutenstein, bezeichnet 1774  weitere Bilder
Torbogen Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße, an Nr. 32
Lage
1590 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1590 (Bild)  weitere Bilder
Torbogen Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße, an Nr. 35
Lage
1604 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1604  
Wohnhaus Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße 39
Lage
16. Jahrhundert Fachwerkhaus, teilweise massiv, im Kern wohl aus dem 16. Jahrhundert, bezeichnet 1582 (Bild)  weitere Bilder
Torbogen Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße, an Nr. 51
Lage
1590 Renaissance-Torbogen der Scheune, bezeichnet 1590  
Hofanlage Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße 58
Lage
1601 Hofanlage; eingeschossiger hochgesockelter Putzbau, bezeichnet 1601, Fassadenveränderung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, zweigeschossiges Altenteil, Walmdach, Scheune, teilweise Fachwerk, 18. und 19. Jahrhundert  
Spolien Alsterweiler, Alsterweiler Hauptstraße, an Nr. 59
Lage
Renaissance-Portal, bezeichnet 1597, Fenster mit Eselsrücken, dreiteiliges Fenster; Renaissance-Spolien an der Scheune  
Kredenburg Alsterweiler, Friedhofstraße 101
Lage
ab dem 16. Jahrhundert villenartiger Walmdachbau, Ende des 19. Jahrhunderts, Wirtschaftsgebäude im Kern wohl aus dem 16. Jahrhundert (bezeichnet 1525, 1548, 1568?), Spolien mit Wappen und Inschriftfragmenten bezeichnet 1525, 1548 (Bild) und 1550 (Bild)  weitere Bilder
Bildstock Alsterweiler, Friedhofstraße, bei Nr. 106
Lage
Anfang des 19. Jahrhunderts Bildstock, reliefert, Anfang des 19. Jahrhunderts  
Torbogen Alsterweiler, Friedhofstraße, an Nr. 110
Lage
1601 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1601 und 1755 (Bild)  weitere Bilder
Torbogen Alsterweiler, Friedhofstraße, an Nr. 122/124
Lage
1590 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1590  
Kellerbogen Alsterweiler, Turmstraße, an Nr. 4
Lage
1582 Kellerbogen, bezeichnet 1582 und 1866 (?)  
Portal und Torbogen Alsterweiler, Turmstraße, an Nr. 6/8
Lage
um 1600 spätgotisches Portal, bezeichnet 1597; Renaissance-Torbogen, um 1600  
Torbogen und Treppenturm Alsterweiler, Turmstraße, an Nr. 9
Lage
1592 Torbogen, Portal, Renaissance-Treppenturm, bezeichnet 1592  
Bildstock Alsterweiler, nördlich des Ortes; Flur Am Kalkofen
Lage
1870 Bildstock, Kreuzrelief, bezeichnet 1870  
Wegekreuz Alsterweiler, nördlich des Ortes; Flur Im Vogelgesang
Lage
1875 Wegekreuz, bezeichnet 1875  
Bildstock Alsterweiler, westlich des Ortes an der L 515; Flur Im Stotz
Lage
1816 Bildstock, bezeichnet 1816  
Weinbergshaus Alsterweiler, westlich des Ortes unterhalb der Wetterkreuzkapelle 1824 Weinbergshaus; Hausteinfront, Sonnenuhr, bezeichnet 1824
Weinbergshaus Alsterweiler, westlich des Ortes unterhalb der Wetterkreuzkapelle
Lage
1835 Weinbergshaus; klassizistischer Pyramidaldachbau, bezeichnet 1835  
Weinbergshaus Alsterweiler, westlich des Ortes unterhalb der Wetterkreuzkapelle erste Hälfte des 19. Jahrhunderts Weinbergshaus; Bruchsteinfront, wohl aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts
Katholische Kapelle Alsterweiler, westlich des Ortes auf dem Wetterkreuzberg
Lage
1953 Sandsteinquaderbau, Vorhalle, 1953;
  • fünf reliefierte Bildstöcke (Bild)
 weitere Bilder
Wetterkreuz Alsterweiler, westlich des Ortes auf dem Wetterkreuzberg
Lage
1845 Wetterkreuz, auf Tischsockel, bezeichnet 1863 und 1845  weitere Bilder

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kulturdenkmäler in Maikammer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien