Ja Morant

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Ja Morant
Ja Morant (cropped).jpg
Spielerinformationen
Voller Name Temetrius Jamel Morant
Geburtstag 10. August 1999 (21 Jahre)
Geburtsort Dalzell, South Carolina, Vereinigte Staaten
Größe 191 cm
Gewicht 79 kg
Position Point Guard
Highschool Crestwood High School, South Carolina
College Murray State
NBA Draft 2019, 2. Pick, Memphis Grizzlies
Vereinsinformationen
Verein Memphis Grizzlies
Liga NBA
Trikotnummer 12
Vereine als Aktiver
2019–0000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Grizzlies

Temetrius Jamel „Ja“ Morant (* 10. August 1999 in Dalzell, South Carolina) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der seit 2019 bei den Memphis Grizzlies in der NBA unter Vertrag steht.

Kindheit und High SchoolBearbeiten

Ja Morants Vater spielte an der High School zusammen mit Ray Allen, schaffte es aber nie in die National Basketball Association (NBA). Als Ja geboren wurde, beendete er seine Karriere und nahm eine Arbeitsstelle als Friseur an.[1] Ja trainierte in seiner Kindheit viel mit seinem Vater und spielte oft gegen ältere Gegner, die ihm körperlich überlegen waren.[2] Er selbst nennt unter anderem die Point Guards Rajon Rondo und Russell Westbrook seine Vorbilder. Morant spielte für das AAU-Team der South Carolina Hornets, in dem er unter anderem eine Saison mit dem Supertalent Zion Williamson zusammenspielte.[3]

Danach besuchte er die Crestwood High School in Sumter, South Carolina und verließ diese mit den meisten Punkten, die ein Spieler je für die High School erzielt hatte.[4] In seinen letzten beiden Spieljahren für Crestwood erzielte er durchschnittlich 27 Punkte, 8 Rebounds und 8 Assists je Begegnung. Er wurde in dieser Zeit dreimal als regionaler Most Valuable Player ausgezeichnet.[5]

CollegeBearbeiten

Morants Leistungen blieben von den meisten Colleges unbemerkt, die einzige Anfrage eines bedeutenden NCAA-Division I-Teams kam von der University of South Carolina.[6] Letztendlich überzeugte er bei einem Probetraining den Assistenztrainer der Racers der Murray State University. Als dieser sich etwas zu essen besorgen wollte, fiel ihm Morant bei einem 3-gegen-3-Spiel auf. Cheftrainer Matt McMahon bot ihm kurz darauf ein Stipendium an und nach einem Essen entschied sich Morant, in Zukunft für die Murray State aufzulaufen.[7]

Als Freshman für die Racers stand er in allen Spielen in der Anfangsaufstellung und kam im Durchschnitt auf 13 Punkte, 7 Rebounds und 6 Assists pro Spiel.[8] Sein erstes Triple-double gelang ihm am 13. November 2017, als er beim Sieg gegen Eastern Illinois 11 Punkte, 10 Rebounds und 14 Assists markierte. Am Ende der Saison wurde er mit einer Einberufung ins 1. All-OVC- und OVC All-Newcomer-Team ausgezeichnet.[9] Als Sophomore bekam er nach Abgängen von Leistungsträgern die Führungsrolle übertragen.[10] In seinem ersten Saisonspiel erzielte er 26 Punkte und bereitete beim 74:53-Sieg gegen die Wright State zudem elf Korberfolge von Mannschaftskollegen vor.[11] In einem Spiel gegen die SIU Edwardsville machte er 40 Punkte, 11 Assists und 5 Steals und war der erste Spieler der NCAA Division I in 20 Jahren, dem eine solche Statistik gelang.[12] Am Ende der regulären Saison wurde er zum MVP der Ohio Valley Conference gekürt und führte die Division I in Assists an.[13] Mit den Racers scheiterte in der zweiten Runde der West Regional-Playoffs mit 62:90 an der Florida State.[14] Seine Sophomore-Saison schloss Morant mit 24,5 Punkten; 8,7 Rebounds; 10 Assists und 1,8 Steals pro Spiel ab.[8]

NBABearbeiten

Nach dem Ausscheiden der Murray State entschied Ja Morant, sich für die kommende NBA-Draft 2019 anzumelden.[15] Von vielen Experten wurde er bereits während der Saison als Kandidat für einen der ersten fünf Plätze ausgemacht.[16][17] Diese Erwartung wurde bestätigt, als er im Juni 2019 von den Memphis Grizzlies an zweiter Stelle ausgewählt wurde.[18] Am 2. Juni 2019 unterzeichnete er einen Zweijahresvertrag, der ihm in dieser Zeit beinahe 17,9 Millionen US-Dollar einbringen wird.[19] Am 23. Oktober 2019 debütierte er bei der 101:120-Niederlage gegen die Miami Heat in der NBA und sammelte in diesem Spiel 14 Punkte, 4 Rebounds und 4 Assists.[20] Bis zur Rückkehr von Zion Williamson, der im Draft an erster Stelle gewählt wurde, jedoch erst Ende Januar 2020 sein Debüt gab, galt Morant als deutlich bester Rookie der Liga.[21][22] Er führte die Rookie-Statistiken bis zu diesem Zeitpunkt jeweils in Punkten und Assists an[23] und wurde außerdem von November bis Januar 2020 drei Mal zum Rookie of the Month der Western Conference ausgezeichnet.[24] Am 9. Februar 2020 markierte er beim 106:99-Sieg gegen die Washington Wizards erstmals ein Trible-double.[25]

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. From Tee to Ja: Morant finishing what his father started
  2. Who’s Ja Morant? The Murray State star is quietly making a name for himself and will soon be in an NBA city near you
  3. Court Report: The real story of Ja Morant and Zion Williamson playing on the same AAU team
  4. Racer recruiting class ‘among 10 best’
  5. Ja Morant
  6. 2019 Draft Primer: Ja Morant, The Ultimate Sleeper.
  7. Future Racer: Ja Morant
  8. a b Ja Morant
  9. Men's basketball OVC honors: Racers' Stark earns player of the year
  10. Next task for the Aces? Figuring out how to defend future NBA lottery pick Ja Morant of Murray State
  11. Morant having impact at Murray State
  12. Ja Morant Scores 40, Murray State Rolls Past SIU-Edwardsville
  13. Racer Trio Named All-OVC - Morant MVP & Buchanan Defensive POY
  14. Racers' NCAA Run Ends With Loss To Florida State
  15. Murray State star Morant declares for NBA draft
  16. 2019 Mock Draft | NBADraft.net. Abgerufen am 11. Februar 2019.
  17. NBA Draft 2019 Best Remaining Players - ESPN Draftcast. Abgerufen am 11. Februar 2019 (englisch).
  18. Hunter Felt: NBA draft 2019: Zion Williamson goes No1 to Pelicans – as it happened. In: The Guardian. 21. Juni 2019, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 21. Juni 2019]).
  19. Grizzlies sign Ja Morant to multi-year contract
  20. Ja Morant scored 14 points, showed flashes in debut with the Grizzlies
  21. NBA Rookie Watch: Wie Ja Morant die Memphis Grizzlies zum aufregendsten Team der Liga transformiert
  22. Kia Rookie Ladder: No letting up at the top for Ja Morant
  23. Rookies: Official Leaders
  24. NBA Rookies of the Month
  25. Ja Morant fuels Grizzlies’ rally past Wizards with first triple-double