Hauptmenü öffnen

Victor Oladipo

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Victor Oladipo
Victor Oladipo
Spielerinformationen
Voller Name Kehinde Babatunde "Victor" Oladipo
Geburtstag 4. Mai 1992 (27 Jahre und 75 Tage)
Geburtsort Upper Marlboro, Maryland, Vereinigte Staaten
Größe 193 cm
Position Shooting Guard
College Indiana
NBA Draft 2013, 2. Pick, Orlando Magic
Vereinsinformationen
Verein Indiana Pacers
Liga NBA
Trikotnummer 4
Vereine als Aktiver
2013–2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic
2016–2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Oklahoma City Thunder
Seit 0 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers

Kehinde Babatunde "Victor" Oladipo (* 4. Mai 1992 in Upper Marlboro, Maryland, Vereinigte Staaten) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Er wurde bei der NBA-Draft 2013 an zweiter Stelle von der Orlando Magic gezogen und spielt derzeit für die Indiana Pacers.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Oladipo wuchs als jüngstes von drei Kindern als Sohn nigerianischer Einwanderer mit seinen Eltern und seinen beiden großen Schwestern in Maryland auf. Die jüngere der beiden Schwestern ist seit ihrem achten Lebensjahr taub.[1]

KarriereBearbeiten

Oladipo spielte drei Jahre an der Indiana University, wo er neben Cody Zeller als einer der besten Spieler galt. Am 9. April 2013 erklärte er, dass er das College nicht weiter besuchen, sondern sich beim NBA-Draft anmelden werde. Am 27. Juni 2013 wurde er nach Anthony Bennett an zweiter Stelle von der Orlando Magic gezogen. Am 3. Dezember 2013 gelang ihm im Spiel der Magic bei den Philadelphia 76ers mit 26 Punkten, 10 Rebounds und 10 Assists sein erstes Triple-Double in der NBA. Es war das erste Spiel in der NBA-Geschichte, in dem zwei Rookies gleichzeitig dies schafften (der andere war Philadelphia's Michael Carter-Williams).[2]

In seiner ersten NBA-Saison spielte Oladipo 31,1 Minuten pro Spiel, kam dabei auf 13,8 Punkte, 4,1 Assists und 4,1 Rebounds im Schnitt und fehlte lediglich in zwei Partien. Von den NBA-Rookies 2013/14 erzielte nur Michael Carter-Williams von den Philadelphia 76ers mit 16,7 einen besseren Punkteschnitt. Folgerichtig landete Oladipo bei der Wahl zum NBA-Rookie des Jahres 2014 auf Platz zwei und musste sich nur Carter-Williams geschlagen geben.[3]

Oladipo nahm am NBA Slam Dunk Contest 2015 teil und wurde hinter Zach LaVine Zweiter. Am 3. März 2015 stellte er bei der Niederlage gegen die Phoenix Suns mit 38 Punkten einen Karriererekord auf.

Oladipo wurde im Rahmen der NBA-Draft 2016 zusammen mit Ersan Ilyasova und den Draftrechten an Domantas Sabonis für Serge Ibaka getauscht.[4] Im Oktober 2016 unterzeichnete Oladipo einen 84 Millionen dotierten Vierjahresvertrag mit dem Thunder.[5] Oladipo verblieb jedoch nur ein Jahr beim Thunder und wurde im Sommer 2017, wieder zusammen mit Sabonis, für Paul George zu den Indiana Pacers weitergereicht.[6] Bei den Pacers feierte Oladipo seinen Durchbruch und wurde 2018 nicht nur erstmals zum NBA All-Star Game eingeladen, sondern auch ins All-NBA Third Team und in das NBA All-Defensive First Team gewählt. Zudem gewann er am Ende der Saison die Wahl zum Spieler mit den größten Leistungsfortschritten des Jahres (Most Improved Player Award).[7] Mit 23,1 Punkte, 5,2 Assists und 4,6 Rebounds pro Spiel verzeichnete Oladipo in allen Kategorien Karrierebestwerte. Mit 2,4 Steals pro Spiel führte er sogar die Liga als bester "Balldieb" an.

In der Saison 2018/19 absolvierte Oladipo lediglich 36 Saisonspiele ehe er eine schwere Knieverletzung während eines Saisonspiels erlitt und für den Rest der Saison ausfällt.[8] Die Teilnahme am All-Star Game, für die er zum zweiten Mal nominiert wurde, musste er ebenfalls absagen.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Victor Oladipo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.thebuffandblue.net
  2. Magic at 76ers Game Story.
  3. spox.com: Carter-Williams ist Rookie of the Year, 5. Mai 2014
  4. Thunder: Ibaka geht – Oladipo kommt!
  5. Thunder Signs Adams, Oladipo to Multi-Year Contract Extensions
  6. Report: Paul George traded to Oklahoma City Thunder before free agency starts
  7. Franziska Wendler: Harden MVP - LeBron geht leer aus. NBA Awards: James Harden wird MVP, Ben Simmons und Dwane Casey ausgezeichnet. Auf: Sport1-Website; Ismaning, 26. Juni 2018. Abgerufen am 26. Juni 2018.
  8. Victor Oladipo Update