Hauptmenü öffnen

Hidayet Türkoğlu

türkischer Basketballspieler
Basketballspieler
Hidayet Türkoğlu
Hidayet Türkoğlu

Hidayet Türkoğlu am Ball im Nov. 2008

Spielerinformationen
Spitzname Hee doo!, Mr. 4th quarter,
Turkish Michael Jordan
Geburtstag 19. März 1979
Geburtsort Bayrampaşa (Istanbul), Türkei
Größe 208 cm
Gewicht 100 kg
Position Small Forward / Power Forward
(Point Forward / Swingman[1])
NBA Draft 2000, 16. Pick, Sacramento Kings
Trikotnummer 5, 14, 15, 26, 19, 8
Vereine als Aktiver
1996–2000 TurkeiTürkei Efes Pilsen
2000–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
2003–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Spurs
2004–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic
2009–2010 KanadaKanada Toronto Raptors
000002010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
2010–2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic
2014–2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Clippers
Nationalmannschaft
1998–2014 TurkeiTürkei Türkei 269 Spiele

Hidayet „Hedo“ Türkoğlu (* 19. März 1979 in Bayrampaşa)[2] ist ein ehemaliger türkischer Basketballspieler mit bosnischen Vorfahren.[3] Gegenwärtig ist er Vorsitzender der Türkischen Basketball-Föderation (TBF).

Türkoğlu ist einer der bekanntesten und talentiertesten ehemaligen türkischen Basketballer in der NBA und der türkischen Basektball-Geschichte. In seiner 15-jährigen NBA-Spielerkarriere bestritt er zusammengefasst über 1.100 Spiele, aus regulären Saison- und Playoff-Spielen. Der Sohn bosnischer Einwanderer wurde 2001 Vizeeuropameister und 2010 Vizeweltmeister mit der türkischen Nationalmannschaft.[2][4]

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

JugendBearbeiten

Aus familiären-finanziellen Gründen begann der minderjährige Türkoğlu bereits im jungen Alter in Eminönü als Simitverkäufer zu arbeiten. Aufgrund seines basketballerischen Talents und Körpergröße gewann er ein Stipendium an der Özel Çavuşoğlu Koleji (deutsch Private Çavuşoğlu-Gymnasium) in Istanbul, wo der junge Türkoğlu erfolgreich spielte und in der Mittel- und Oberstufe Basketball-Schullandesmeisterschaften der Türkei und die Gymnasiale Basketball-Schulweltmeisterschaft errang.[2][5]

VereinBearbeiten

Efes PilsenBearbeiten

Durch seine sportlichen Leistungen beim türkischen Basketballschulsport wurde der türkische Erstligist Efes Pilsen Istanbul auf ihn aufmerksam. Sie verpflichteten den 16-jährigen Türkoğlu in der Saison 1995/96 und somit begann er später seine Basketballprofikarriere. In seinem zweiten Jahr bei Efes Pilsen gehörte er zu den namhaftesten Spielern der Mannschaft. Daraufhin unterschrieb der 18-jährige Türkoğlu bei Efes Pilsen eine mit acht Millionen US-Dollar dotierte Vertragsverlängerung über neun Jahre. In der Spielzeit 1999/2000 hatte er maßgeblichen Anteil mit 22 Einsätzen und seinen Leistungen mit 13,6 Punkten und 4,6 Rebounds durchschnittlich pro Spiel im FIBA Europapokal der Landesmeister, dass Efes Pilsen der erste türkischer Verein war, der die Final-Four, Finalmodus, erreichte.[2][5]

Türkoğlu bestritt in vier Jahren für die Istanbuler 87 türkische Ligaspiele und 50 Europapokalspiele.[2]

NBABearbeiten

Der 21-jährige Türkoğlu wurde im Juni 2000 von den kalifornischen Sacramento Kings an 16. Stelle gedraftet, und die Sacramento Kings zahlten später eine Ablösesumme in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar an Efes Pilsen,[2] um ihn aus seinem laufenden Vertrag herauszukaufen.

Für seine Leistungen im ersten NBA-Jahr wurde er 2001 in das NBA All-Rookie Second Team berufen. Nach seinen insgesamt eher unauffälligen Anfangsjahren in der NBA bei den Sacramento Kings und den San Antonio Spurs erreichte „Hedo“ in der Saison 2007/08 seinen ersten Karrierehöhepunkt: Er wurde von der NBA zum Most Improved Player (Spieler mit größten Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorsaison) gewählt, nachdem er zum Spieler des Monats April und zweimal zum Spieler der Woche (27. Januar und 3. Februar) gekürt wurde. Türkoğlu, der seine achte NBA-Saison spielte, stand in allen 82 Saisonspielen in der Startformation seines damaligen Teams Orlando Magic und erzielte Karrierebestleistungen bei den Punkten (19,5 pro Spiel – fast acht Zähler mehr als sein Karriereschnitt), den Rebounds (5,7 pro Spiel) und Assists (5,0 pro Partie). Er traf 40,0 % seiner Würfe jenseits der Dreipunktelinie und 82,9 % seiner Freiwürfe.

Wie schon in der vorigen Saison stand Türkoğlu auch in der NBA-Saison 2008/09 in allen Saisonspielen (sowohl reguläre Saison als auch Play-offs) bei den Magic in der Startformation. Als einer der Leistungsträger neben Dwight Howard hatte er erheblichen Anteil am Einzug der Magic in die NBA Finals 2009, in denen sie schließlich den Los Angeles Lakers um Kobe Bryant mit 1:4 unterlagen.

 
Hidayet Türkoğlu beim Spielaufbau als Point Forward, Nov. 2008.

Für die Orlando Magic erzielte Türkoğlu drei Triple-Double, ein vereinsinterner Rekord bei den Magic. Das erste erzielte er mit 13 Punkten, 12 Rebounds und 13 Assists gegen die Dallas Mavericks. Sein zweites Triple Double erreichte er mit 23 erzielten Punkten, 10 erzielten Rebounds und 13 erzielten Assists in einem Spiel gegen die Atlanta Hawks. Gegen die Golden State Warriors machte Hedo mit 10 Punkten, 14 Rebounds und 10 Assists sein drittes Triple-Double.

Nach dem verpassten Titel 2009 wechselte er im Sommer 2009 zu den Toronto Raptors, wo er Probleme hatte, seinen Platz im Spielsystem zu finden. Nach einer enttäuschenden Saison wechselte er im Juli 2010 zu den Phoenix Suns.[6] Am 18. Dezember 2010 wurde Türkoğlu wieder zu den Orlando Magic getradet. Am 3. April 2011 durchbrach er im Spiel gegen die Toronto Raptors die Marke von 10.000 Punkten. Damit ist er der erste türkische Spieler, der diese Marke erreicht hat.

Im Februar 2013 wurde er wegen Dopings von der Liga für 20 Spiele gesperrt, nachdem er positiv auf das anabole Steroid Methenolon getestet worden war.[7]

Zur Saison 2013/2014 erklärte Headcoach Jacque Vaughn, dass die Magic nicht mehr mit Türkoğlu planen und er keine Spiele mehr für die Magic bestreiten werde. Als Begründung führte er an, dass Türkoğlu nicht mehr in die deutlich verjüngte Mannschaft passe. Im Januar 2014 entließen die Magic Türkoğlu aus seinem Vertrag entsprechend der gängigen Regeln der NBA.

Am 16. Januar 2014 unterzeichnete er einen Vertrag bei den Los Angeles Clippers bis zum Ende der Saison 2013/14,[8] wo er am 18. Januar gegen die Indiana Pacers mit 4 Punkten, 2 Rebounds und einem Assist in 13 Minuten debütierte.[9]

Am 12. November 2015 erklärte Türkoğlu seine aktive Basketspielerkarriere für beendet.[10]

TriviaBearbeiten

Hidayet Türkoğlu gehörte in seiner ersten Zeit bei den Orlando Magic (2006–2009) zu den besten Clutch-Spielern,[6] ist ein Basketballer der in der Crunchtime (deutsch Schlussphase) in knappen Spielen um den Sieg hervorragende sportliche Leistungen und Entscheidungen abruft,[11] unter anderem agierte er als Point Forward,[12] der NBA und der Orlando-Magic-Historie.[13]

NationalmannschaftBearbeiten

Türkoğlu führte die Basketballnationalmannschaft ins Finale der Europameisterschaft 2001 und, als Kapitän, ins Finale der Weltmeisterschaft 2010 im eigenen Land.

Im März 2014 gab der 35-jährige Türkoğlu seinen Rücktritt aus dem Nationalteam bekannt.[14] Er bestritt mit 269 Länderspielen die meisten Länderspiele der türkischen Basketballnationalmannschaft.[2][4]

ErfolgeBearbeiten

NBABearbeiten

als Basketballspieler

Wahl bzw. nominiert zum

Mannschaftserfolge

Europa und TürkeiBearbeiten

Hidayet Türkoğlu
Medaillenspiegel

Basketball (Männer)

Turkei  Türkei
Weltmeisterschaft
0Silber0 2010 Türkei Türkei
Europameisterschaft
0Silber0 2001 Türkei Türkei
U22-Europameisterschaft[20]
0Bronze0 1998 Italien Türkei U-22

Zeit nach dem aktiven SportBearbeiten

Türkoğlu wurde am 16. März 2016 zu einem Berater (Cumhurbaşkanlığı başdanışmanı) des türkischen Präsidenten Erdoğan ernannt. Wenig später am 26. Oktober 2016 wurde er zum Vorsitzenden des türkischen Basketballverbandes gewählt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hidayet Türkoğlu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Videos

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Orlando Magic: Magic Sign Free Agent Hedo Turkoglu – The Orlando Magic have signed free agent guard-forward Hidayet “Hedo” Turkoglu vom 15. Juli 2004
  2. a b c d e f g Al Jazeera Türk: Portre – Hidayet Türkoğlu (türkisch) vom 24. Mär. 2014
  3. Boşnak savaşı (türkisch)
  4. a b TRT: Basketball: Hidayet Türkoglu zeigt Leistung – Aussergewöhnliche Leistung mit 36 Jahren vom 19. Mär. 2015
  5. a b Anadolu Ajansı: Türk basketboluna damgasını vuran adam: Hidayet Türkoğlu (türkisch) vom 15. Nov. 2015
  6. a b Phoenix Suns: Suns Acquire Hedo Turkoglu – … One of the league’s top clutch shooters, Turkoglu has made six game-winning shots in the final seconds of a game since 2006-07 and game-clinching free throws on two other occasions in that span … vom 14. Juli 2010
  7. NBA News: NBA suspends Magic's Turkoglu for positive steroid test
  8. CLIPPERS SIGN FORWARD HEDO TURKOGLU
  9. Spielbericht – Notebook: Pacers 106, Clippers 92
  10. NBA.com: Hedo Turkoglu Announces Retirement From NBA vom 12. Nov. 2015
  11. NBA.com (Germany): Wer ist Clutch? Was ist Clutch? vom 10. Mai 2012
  12. NBA.com: LeBron a point forward? Well, he wouldn't be the first vom 21. Dez. 2010
  13. Orlando Magic: Ranking 10 Most Clutch Players in Magic History – #1 Hedo Turkoglu vom03. Apr. 2018
  14. Anadolu Ajansı: Hedo retires from international basketball vom 24. Mär. 2014
  15. a b c NBA.com: Hedo Turkoglu Wins Most Improved Player Award (englisch) vom 28. Apr. 2008
  16. a b 2001-02 NBA Awards Voting
  17. NBA.com: 2001-02 NBA MOST IMPROVED PLAYER AWARD VOTING RESULTS – … Hidayet Turkoglu, Sacramento Kings, 2 … (englisch) vom 25. Apr. 2002
  18. 2004-05 NBA Awards Voting
  19. NBA.com: 2001-02 NBA SIXTH MAN VOTING – … Hidayet Turkoglu, Sacramento Kings, 2 … (englisch) vom 23. Apr. 2002
  20. FIBA.com: Turkey | 1998 European Championship for Men '22 and Under' | ARCHIVE
  21. FIBA World Championship All Star Five announced (Memento vom 16. September 2010 im Internet Archive)
  22. a b Euroleague 1999–2000