Tweener (Basketball)

inoffizielle Bezeichnung für Spieler im Basketball
(Weitergeleitet von Combo Forward)
Positionsbezeichnungen beim Basketball
Guards Basketball half-court 1. Point Guard (PG)
2. Shooting Guard (SG)
Forwards 3. Small Forward (SF)
4. Power Forward (PF)
Center 5. Center (C)
inoffizielle Positionsbezeichnungen: Combo Guard | Swingman | Point Forward
siehe auch: Tweener | Backcourt | Frontcourt | Starting Five | Sixth Man

Tweener (von engl. between, „zwischen“) ist eine inoffizielle Bezeichnung für Spieler im Basketball. Wie bei den Combo Guards[1] und den Swingmen[2] kann man sie keiner genauen Position zuordnen.[3] Solche Spieler können mehrere Positionen spielen, was sie vielseitig einsetzbar macht, ihnen fehlen aber möglicherweise alle physischen Eigenschaften oder Fähigkeiten, um ausschließlich eine einzige Position zu spielen. Zum Beispiel könnte ein Spieler zu klein sein, um Power Forward zu spielen, aber gleichzeitig könnte ihm auch die Schnelligkeit oder die Fähigkeiten im Umgang mit dem Ball fehlen, um Small Forward zu spielen.[4]

In Bezug auf die Körpergröße lassen sich zwei Arten von Tweener-Spielern unterscheiden. Im ersten Fall können sie die Körpergröße einer „größeren“ Position (SG, SF, PF, C) haben. Zum Beispiel also ein Small Forward mit der Größe eines Power Forwards (nach NBA Maßstab ab etwa 205 cm), wobei für SFs und PFs manchmal auch der Begriff Combo Forward verwendet wird.

Beispiele dafür sind:
Forwards: Fragiskos Alvertis, Michael Beasley, Tobias Harris,[5] Rashard Lewis, Lamar Odom, Donté Greene, Toni Kukoč
Guards: Shaun Livingston, Rodney Stuckey, Theodoros Papaloukas, Zoran Planinić, Magic Johnson,[6] Giannis Antetokounmpo

Im zweiten Fall sind es z. B. Shooting Guards mit der Größe von Point Guards (in der Regel unter 191 cm) oder ein Power Forward mit der Größe eines kleinen Small Forwards (ca. 198 cm), also Spieler die zu klein für ihre jeweilige Position sind.

Beispiele dafür sind:
Forwards: Charles Barkley, Jason Maxiell, Chuck Hayes, DeJuan Blair, Draymond Green, Jae Crowder,[7] Kenneth Faried
Guards: Jason Terry, Fred Jones, Eddie House, Allen Iverson,[8] Avery Bradley, Monta Ellis

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Combo Guard. In: Sporting Charts Dictionary. sportingcharts.com, abgerufen am 15. Oktober 2020 (englisch): „A term describing a versatile player who can be used as either a point guard or a shooting guard.“
  2. Swingman. In: Sporting Charts Dictionary. sportingcharts.com, abgerufen am 15. Oktober 2020 (englisch): „A term describing a player who can be used effectively as either a shooting guard or a small forward.“
  3. Tweener, noun. In: Dictionary. Merriam-Webster, Inc., abgerufen am 15. Oktober 2020 (englisch).
  4. Tweener. In: Sporting Charts Dictionary. sportingcharts.com, abgerufen am 15. Oktober 2020 (englisch): „Derived from the word ‚between‘, this term refers to a hybrid player – one who is able to play multiple positions but might lack all the physical characteristics or skill to play a single position exclusively.“
  5. Who are the top 10 small forwards in the NBA entering the 2019-20 season? National Basketball Association (NBA), 3. Oktober 2019, abgerufen am 15. Oktober 2020 (englisch).
  6. Legends profile: Magic Johnson. National Basketball Association (NBA), abgerufen am 15. Oktober 2020 (englisch): „As a tall and flashy point guard, Magic Johnson changed the game forever in the NBA.“
  7. The five best small forwards in the 2020 free agent class. National Basketball Association (NBA), 9. Oktober 2019, abgerufen am 15. Oktober 2020 (englisch).
  8. This Date in NBA History (May 15): Philadelphia 76ers' guard Allen Iverson named 2001 NBA MVP and more. National Basketball Association (NBA), 15. Mai 2019, abgerufen am 15. Oktober 2020 (englisch).