Kenneth Faried

US-amerikanischer Basketballspieler

Kenneth Bernard Faried Lewis (* 19. November 1989 in Newark, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler.

Basketballspieler
Basketballspieler
Kenneth Faried
Spielerinformationen
Voller Name Kenneth Bernard Faried Lewis
Spitzname The Manimal
Geburtstag 19. November 1989 (34 Jahre)
Geburtsort Newark, New Jersey, Vereinigte Staaten
Größe 203 cm
Position Power Forward / Center
Highschool Technology High School (New Jersey)
College Morehead State
NBA Draft 2011, 22. Pick, Denver Nuggets
Vereine als Aktiver
2011–2018 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
2018–2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brooklyn Nets
0 000 2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
0 000 2019 China Volksrepublik Zhejiang Lions
0 000 2021 Puerto Rico Leones de Ponce
0 000 2021 RusslandRussland PBK ZSKA Moskau
2021–2022 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Grand Rapids Gold
0 000 2022 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Austin Spurs
2022–2023 Mexiko Capitanes de Ciudad de México
0 000 2023 Puerto Rico Cangrejeros de Santurce
0 seit 2023 Mexiko Capitanes de Ciudad de México
Nationalmannschaft
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Karriere Bearbeiten

NCAA Bearbeiten

Nachdem er als Schüler an der Technology High School in Newark gespielt hatte, wechselte Faried 2007 an die Morehead State University.[1] Er erzielte in zwei Spielzeiten nacheinander, in seiner Sophomore-Saison (2008/09) und seiner Junior-Saison (2009/10) einen Wert von 13,0 Rebounds pro Spiel, womit er 2008/09 drittplatziert in dieser Statistik in der Liga war, 2009/10 sogar zweitplatziert. Seine Punktstatistiken dort waren ebenfalls in allen Saisons zweistellig. 2009 gewann er mit seinem Team das Ohio Valley Conference Tournament und wurde als bester Spieler ausgezeichnet. In seiner Senior-Saison wurde Faried ins Second All-American Team berufen. Er beendete seine Collegelaufbahn mit 1673 Rebounds, womit er die meisten Rebounds in der NCAA-Geschichte geholt hat.

Profi Bearbeiten

Faried wurde beim NBA-Draft-Verfahren 2011 an 22. Stelle durch die Denver Nuggets ausgewählt. In seiner ersten Saison beeindruckte er mit 10,2 Punkte und 7,7 Rebounds pro Spiel und traf 58,6 % aus dem Feld. Ebenso erreichte er mit den Nuggets die Play-offs. Zur Belohnung wurde er ins erste NBA All-Rookie Team berufen und Dritter bei der Wahl zum Rookie des Jahres.[2] In seiner zweiten Spielzeit nahm er am BBVA Rising Stars Game teil. Er führte seine Auswahl mit 40 Punkten und 10 Rebounds zum Sieg und wurde anschließend zum MVP der Partie gewählt.[3] Er erzielte im Saisonverlauf in 80 Einsätzen im Durchschnitt 13,7 Punkte und 8,6 Rebounds je Begegnung. Im Oktober 2014 verlängerte Faried seinen Vertrag bei den Nuggets um mehrere Jahre. Doch in den kommenden Jahren sanken seine Leistungen immer mehr. So kam er in der Saison 2017/18 mit 5,9 Punkten und 4,8 Rebounds pro Partie in nur 32 bestrittenen Saisonspielen auf seine bisher schwächste Saison. Im Zuge einer Spielertauschs wurde er im Sommer 2018 zusammen mit Darrell Arthur sowie gegen ein geschütztes Erstrundenauswahlrecht im Draft 2019 und ein weiteres in der zweiten Draftrunde im Jahr 2020 zu den Brooklyn Nets abgegeben, wofür Denver Isaiah Whitehead erhielt. Im Januar 2019 wurde er von diesen entlassen[4] und anschließend von den Houston Rockets unter Vertrag genommen.[5] Dort hinterließ er in 25 Einsätzen bis zum Ende der Saison 2018/19 einen guten Eindruck, als er 12,9 Punkte 8,2 Rebounds je Begegnung verbuchte,[6] nach der Rückkehr des zuvor verletzten Schweizers Clint Capela aber weniger Einsatzzeit erhielt.[7]

Im November 2019 unterschrieb Faried einen Vertrag bei der chinesischen Mannschaft Zhejiang Lions,[8] Mitte Dezember 2019 kam es zur Trennung, nachdem der US-Amerikaner zuvor in sieben Spielen für Zhejiang im Schnitt 17,3 Punkte, 10 Rebounds und 2,4 Blocks verbucht hatte.[9] Er blieb anschließend lange vereinslos. Im Herbst 2021 weilte er kurz bei der Mannschaft Leones de Ponce in Puerto Rico,[10] Anfang Oktober 2021 nahm er einen zunächst auf zwei Monate begrenzten Vertrag der russischen Spitzenmannschaft PBK ZSKA Moskau an.[11] Er kam für Moskau in elf Punktspielen zum Einsatz (vier in der VTB United League, sieben in der EuroLeague), in denen er einen Mittelwert von 2,3 Punkten je Begegnung erzielte.[12] Mitte Dezember 2021 kam es zur Trennung.[13] Ende desselben Monats wurde er von der Mannschaft Grand Rapids Gold (NBA G-League) unter Vertrag genommen.[14]

Im November 2022 wurde Faried von den Austin Spurs verpflichtet,[15] nach elf Spielen kam es im Dezember desselben Jahres zur Trennung.[16] Er schloss sich dann den ebenfalls in der NBA G-League antretenden Capitanes de Ciudad de México an.[17] Er bestritt 29 Spiele für die mexikanische Mannschaft und erzielte Mittelwerte von 13,8 Punkten sowie 11,1 Rebounds,[18] ehe er für die Cangrejeros de Santurce (Puerto Rico) spielte.[19]

Im Spieljahr 2023/24 lief Faried erneut für die Capitanes de Ciudad de México auf.[18]

Nationalmannschaft Bearbeiten

Mit den USA wurde Faried im September 2014 Weltmeister. In neun WM-Spielen kam er auf einen Schnitt von 12,4 Punkten und 7,8 Rebounds.[20]

Persönliches Bearbeiten

Faried ist Muslim und hat eine Tochter.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Kenneth Faried – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Kenneth Faried - Men's Basketball. Abgerufen am 9. Juni 2019 (englisch).
  2. Cavaliers' Kyrie Irving named Kia Rookie of the Year (Memento vom 17. Mai 2012 im Internet Archive)
  3. Team Shaq at Team Chuck (Memento vom 16. Februar 2013 im Internet Archive)
  4. Nets waive veteran forward Faried
  5. Jeremy_Brener: Rockets Roster Moves: Kenneth Faried officially signed, James Nunnally waived. 21. Januar 2019, abgerufen am 9. Juni 2019.
  6. Official NBA bio of Kenneth Faried. Abgerufen am 9. Juni 2019 (englisch).
  7. 2018-19 year in review: Kenneth Faried. In: Rockets Wire. 7. Juni 2019, abgerufen am 9. Juni 2019 (englisch).
  8. Kenneth Faried signs for Chinese side Zhejiang Lions. In: Sky Sports. Abgerufen am 9. Oktober 2021 (englisch).
  9. Former NBA player Faried cut by CBA's Zhejiang Lions. Xinhua, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 14. September 2021; abgerufen am 9. Oktober 2021.
  10. Kenneth Faried quitte déjà Porto Rico, direction l’Euroleague ! In: Basket Infos. Abgerufen am 9. Oktober 2021 (französisch).
  11. Manimal comes to Moscow. In: ZSKA Moskau. Abgerufen am 9. Oktober 2021 (englisch).
  12. Kenneth Faried. In: cskabasket.com. Abgerufen am 28. Dezember 2021 (englisch).
  13. Kenneth Faried and CSKA part ways. In: basketnews.com. 17. Dezember 2021, abgerufen am 28. Dezember 2021 (englisch).
  14. Kenneth Faried: Joins G League team. In: CBS Sports. 29. Dezember 2021, abgerufen am 24. März 2022 (englisch).
  15. Noah Rubin: Kenneth Faried signs contract with G-League’s Austin Spurs. In: NBC Sports. 12. November 2022, abgerufen am 9. April 2023 (englisch).
  16. Austin Spurs Waive Kenneth Faried. In: oursportscentral.com. 13. Dezember 2022, abgerufen am 9. April 2023 (englisch).
  17. Capitanes de la Ciudad de México cerró su participación. In: Capitanes de la Ciudad de México. 26. März 2023, abgerufen am 9. April 2023 (spanisch).
  18. a b Kenneth Faried. In: NBA G-League. Abgerufen am 12. Oktober 2023 (englisch).
  19. Cangrejeros de Santurce triunfan sobre Capitanes de Arecibo en el Petaca. In: Telemundo Puerto Rico. 18. Mai 2023, abgerufen am 12. Oktober 2023 (spanisch).
  20. fiba.com, abgerufen am 16. September 2014