Ismail El Shafei (arabisch إسماعيل الشافعي, DMG Ismāʿīl aš-Šāfiʿī; * 15. November 1947 in Kairo) ist ein ehemaliger ägyptischer Tennisspieler.

Ismail El Shafei Tennisspieler
Ismail El Shafei
Ismail El Shafei (1982)
Nation: Agypten Ägypten
Geburtstag: 15. November 1947 (76 Jahre)
Rücktritt: 1982
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Einzel
Karrierebilanz: 235:288
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 34 (8. April 1975)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 234:219
Karrieretitel: 9
Höchste Platzierung: 26 (30. August 1977)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Karriere Bearbeiten

Bereits in seiner Jugend machte Ismail El Shafei auf sich aufmerksam. 1963 und 1964 stand er zwei Jahre in Folge im Finale des Juniorenwettbewerbs in Wimbledon; das zweite Jahr gewann er den Titel mit einem Sieg über Wladimir Korotkow.

Im Jahr 1974 gewann er in Manila mit einem Sieg über Hans-Jürgen Pohmann seinen ersten und einzigen Einzeltitel auf der ATP Tour. Wenige Wochen später feierte er seinen größten Einzelerfolg bei einem Grand-Slam-Turnier. Bei den Wimbledon Championships 1974 feierte er Siege über Onny Parun und Jürgen Faßbender, bevor er in der dritten Runde auf Björn Borg traf, der kurz zuvor die French Open gewonnen hatte und später fünfmal in Wimbledon Titelträger werden sollte; El Shafei gewann glatt in drei Sätzen. Im Achtelfinale besiegte er zudem Manuel Orantes und er schied erst im Viertelfinale gegen den US-Amerikaner Stan Smith aus.[1]

Zwischen 1963 und 1982 trat El Shafei in 17 Begegnungen für die ägyptische Davis-Cup-Mannschaft an. Er gewann 23 von 42 Partien.[2]

Nach seiner aktiven Karriere übernahm er unter anderem den Vorsitz des ägyptischen Tennisbundes und er war Mitglied der International Tennis Federation.[3]

Erfolge Bearbeiten

Einzel Bearbeiten

Turniersiege Bearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 17. November 1974 Philippinen  Manila Sand (i) Deutschland Bundesrepublik  Hans-Jürgen Pohmann 7:6, 6:1

Finalteilnahmen Bearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 16. Februar 1969 Vereinigte Staaten  Salisbury Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Stan Smith 3:6, 8:6, 4:6, 4:6
2. 26. November 1977 Taiwan  Taipeh Teppich (i) Vereinigte Staaten  Tim Gullikson 7:6, 5:7, 6:7, 4:6

Doppel Bearbeiten

Turniersiege Bearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 28. April 1974 Vereinigte Staaten  St. Louis Teppich (i) Neuseeland  Brian Fairlie Australien  Ross Case
Australien  Geoff Masters
7:6, 6:7, 7:6
2. 27. Oktober 1974 Neuseeland  Christchurch Teppich (i) Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Australien  Syd Ball
Australien  Ray Ruffels
kampflos
3. 3. November 1974 Indonesien  Jakarta Hartplatz Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Deutschland  Jürgen Faßbender
Deutschland  Hans-Jürgen Pohmann
7:5, 6:3
4. 24. Oktober 1976 Australien  Sydney Indoor Hartplatz (i) Neuseeland  Brian Fairlie Australien  Syd Ball
Australien  Kim Warwick
4:6, 6:4, 7:6
5. 10. Juli 1977 Vereinigte Staaten  Newport Rasen Neuseeland  Brian Fairlie Vereinigte Staaten  Tim Gullikson
Vereinigte Staaten  Tom Gullikson
6:7, 6:3, 7:6
6. 12. März 1978 Agypten  Kairo (1) Sand Neuseeland  Brian Fairlie Argentinien  Lito Álvarez
Vereinigte Staaten  George Hardie
6:3, 7:5, 6:2
7. 9. März 1980 Agypten  Kairo (2) Sand Niederlande  Tom Okker Frankreich  Christophe Freyss
Frankreich  Bernard Fritz
6:3, 3:6, 6:3
8. 13. Juli 1980 Schweiz  Gstaad Sand Schweiz  Colin Dowdeswell Australien  Mark Edmondson
Australien  Kim Warwick
6:4, 6:4
9. 15. März 1981 Agypten  Kairo (3) Sand Ungarn 1957  Balázs Taróczy Italien  Paolo Bertolucci
Italien  Gianni Ocleppo
2:6, 6:3, 6:0

Finalteilnahmen Bearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 9. August 1970 Vereinigte Staaten  Boston Hartplatz Danemark  Torben Ulrich Australien  Roy Emerson
Australien  Rod Laver
1:6, 6:7
2. 24. September 1972 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Neuseeland  Brian Fairlie Vereinigte Staaten  Jimmy Connors
Vereinigte Staaten  Pancho Gonzales
3:6, 6:7
3. 1. Oktober 1972 Vereinigte Staaten  Alamo Hartplatz Neuseeland  Brian Fairlie Niederlande  Tom Okker
Vereinigte Staaten  Marty Riessen
6:7, 4:6
4. 5. November 1972 Schweden  Göteborg Teppich (i) Neuseeland  Brian Fairlie Niederlande  Tom Okker
Vereinigte Staaten  Marty Riessen
2:6, 6:7
5. 4. März 1973 Vereinigte Staaten  Chicago Teppich (i) Neuseeland  Brian Fairlie Australien  Ken Rosewall
Australien  Fred Stolle
7:6, 4:6, 2:6
6. 15. April 1973 Vereinigte Staaten  Cleveland Teppich (i) Neuseeland  Brian Fairlie Australien  Ken Rosewall
Australien  Fred Stolle
2:6, 3:6
7. 12. August 1973 Vereinigte Staaten  Clemmons Sand Neuseeland  Brian Fairlie Australien  Bob Carmichael
Sudafrika 1961  Frew McMillan
3:6, 4:6
8. 19. Januar 1975 Vereinigte Staaten  Baltimore Teppich (i) Sudafrika 1961  Frew McMillan Australien  Dick Crealy
Australien  Ray Ruffels
4:6, 3:6
9. 27. April 1975 Vereinigte Staaten  Charlotte Sand Neuseeland  Brian Fairlie Chile  Patricio Cornejo
Chile  Jaime Fillol
3:6, 7:5, 4:6
10. 14. März 1976 Mexiko  Mexiko-Stadt Teppich (i) Neuseeland  Brian Fairlie Vereinigte Staaten  Brian Gottfried
Mexiko  Raúl Ramírez
4:6, 6:74
11. 17. Oktober 1976 Australien  Brisbane Rasen Neuseeland  Brian Fairlie Australien  Syd Ball
Australien  Kim Warwick
4:6, 4:6
12. 31. Oktober 1976 Australien  Perth Teppich (i) Australien  Bob Carmichael Vereinigte Staaten  Dick Stockton
Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner
7:6, 1:6, 2:6
13. 6. November 1976 Japan  Tokio Sand Neuseeland  Brian Fairlie Australien  Bob Carmichael
Australien  Ken Rosewall
4:6, 4:6
14. 16. Juli 1978 Vereinigte Staaten  Cincinnati Sand Neuseeland  Brian Fairlie Vereinigte Staaten  Gene Mayer
Mexiko  Raúl Ramírez
3:6, 3:6
15. 6. August 1978 Vereinigte Staaten  New Orleans Teppich (i) Neuseeland  Brian Fairlie Vereinigte Staaten  Dick Stockton
Vereinigte Staaten  Erik van Dillen
6:7, 3:6
16. 4. März 1979 Nigeria  Lagos Hartplatz Osterreich  Peter Feigl Vereinigte Staaten  Joel Bailey
Vereinigte Staaten  Bruce Kleege
4:6, 7:6, 3:6
17. 23. September 1979 Italien  Palermo Sand Vereinigtes Konigreich  John Feaver Australien  Peter McNamara
Australien  Paul McNamee
5:7, 6:7
18. 14. Dezember 1981 Bulgarien  Sofia Teppich (i) Vereinigte Staaten  Rick Meyer Deutschland Demokratische Republik 1949  Thomas Emmrich
Tschechoslowakei  Jiří Granát
6:7, 6:2, 4:6

Weblinks Bearbeiten

Commons: Isamil El Shafei – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Top 10: African Tennis Players. In: wearetennis.bnpparibas. 9. April 2013, abgerufen am 28. September 2023.
  2. Ismail El Shafei. Abgerufen am 28. September 2023.
  3. Abdurahman Al-Shuweikh: Tennis Federation budget is EGP 5m, we need EGP 50m: Ismail El Shafie. In: dailynewsegypt.com. 25. Juli 2018, abgerufen am 28. September 2023.