Hauptmenü öffnen

Dänische Fußballnationalmannschaft der Frauen/Olympische Spiele

Dänemark
Danmark
Logo der DBU
OS-Rekordtorschützin: Helle Jensen und Lene Madsen (je 1)
OS-Rekordspielerin: 12 Spielerinnen (je 3)
Rang: 20
Bilanz
3 OS-Spiele
0 Siege
0 Unentschieden
3 Niederlagen
2:10 Tore
Statistik
Erstes OS-Spiel
DanemarkDänemark Dänemark 0:3 USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Orlando (USA); 21. Juli 1996
Höchste OS-Niederlage
DanemarkDänemark Dänemark 1:5 VR China China VolksrepublikVolksrepublik China
Miami (USA); 23. Juli 1996
Erfolge
Olympische Spiele:
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 1996)
Beste Ergebnisse Vorrunde (1996)
(Stand: Oktober 2018)

Der Artikel beinhaltet eine ausführliche Darstellung der dänischen Fußballnationalmannschaft der Frauen bei den Olympischen Sommerspielen. Dänemark konnte nur an der ersten Ausgabe teilnehmen und scheiterte dort in der Vorrunde. Danach verpassten sie immer die Qualifikation.

Die Nationalmannschaft bei den Olympischen SpielenBearbeiten

ÜbersichtBearbeiten

Olympische Spiele in Teilnahme bis … Gegner Ergebnis Trainer Bemerkungen und Besonderheiten
Atlanta 1996 Vorrunde VR China, Schweden, USA Keld Gantzhorn
Sydney 2000 nicht qualifiziert Da Dänemark bei der WM 1999 in der Vorrunde ausschied, war die Mannschaft nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert.
Athen 2004 nicht qualifiziert Da sich Dänemark nicht für die WM 2003 qualifizieren konnte, hatte sie auch keine Möglichkeit sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren
Peking 2008 nicht qualifiziert In den Qualifikations-Playoffs an Schweden gescheitert.
London 2012 nicht qualifiziert Da sich Dänemark nicht für die WM 2011 qualifizieren konnte, hatte die Mannschaft auch keine Möglichkeit sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren
Rio de Janeiro 2016 nicht qualifiziert Da sich Dänemark nicht für die WM 2015 qualifizieren konnte, hatte die Mannschaft wieder keine Möglichkeit sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren
Tokio 2020 nicht qualifiziert Da sich Dänemark nicht für die WM 2019 qualifizieren konnte, hat die Mannschaft wieder keine Möglichkeit sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren

Die TurniereBearbeiten

Olympia 1996 in AtlantaBearbeiten

Die Dänninnen waren durch das Erreichen des WM-Viertelfinales 1995 für das erste olympische Frauenfußballturnier qualifiziert. Sie starteten mit einem 0:3 gegen die USA und verloren dann mit 1:5 gegen die Volksrepublik China. Auch das letzte Spiel gegen Schweden wurde mit 1:3 verloren, das aber für beide keinen Einfluss mehr auf das weitere Turnier hatte. Mit dem Aus endete die Amtszeit von Keld Gantzhorn als Nationaltrainer, der die Mannschaft seit 1988 gecoacht hatte.

Olympia 2000 in SydneyBearbeiten

Für das zweite olympische Turnier konnten sich die Dänninnen unter dem neuen Nationaltrainer Jørgen Hvidemose durch das Aus bereits in der Vorrunde der WM 1999 nicht qualifizieren. Hvidemoses Amtszeit endete mit dem WM-Aus. Sein Nachfolger wurde Poul Højmose.

Olympia 2004 in AthenBearbeiten

Da Dänemark in der Qualifikation für die WM 2003 im Halbfinale der Relegationsspiele an Frankreich scheiterte, hatten sie keine Möglichkeit sich für das dritte olympische Frauenfußballturnier zu qualifizieren. Højmose blieb noch bis 2005 im Amt, nach dem 6. Platz beim Algarve-Cup 2005 übernahm dann Peter Bonde, der aber nur knapp 13 Monate im Amt blieb.

Olympia 2008 in PekingBearbeiten

Für das Turnier in Peking konnten sich die drei besten europäischen Mannschaften der WM 2007 qualifizieren. Die ersten beiden Plätze gingen an Weltmeister Deutschland und den WM-Vierten Norwegen. Da die drittbeste europäische Mannschaft England bei Olympischen Spielen nicht startberechtigt ist, musste der dritte Platz zwischen Dänemark, das seit 2006 von Kenneth Heiner-Møller trainiert wurde, und Schweden ausgespielt werden, die in der Vorrunde gescheitert waren. Mit 2:4 und 1:3 verloren die Däninnen beide Spiele gegen die Schwedinnen und waren wieder nicht dabei.

Olympia 2012 in LondonBearbeiten

Die Teilnahme am Turnier in London verpassten die Däninnen erneut gegen die Schwedinnen, an denen sie in den Playoffs der Qualifikation für die WM 2011 gescheitert waren. Dadurch bestand keine Möglichkeit sich über die WM zu qualifizieren.

Olympia 2016 in Rio de JaneiroBearbeiten

Nach dem Aus im EM-Halbfinale 2013 hatte Nils Nielsen die Mannschaft übernommen. Ihm gelang es aber auch nicht die Mannschaft zur WM 2015 zu führen, bei der sich wieder die drei besten europäischen Mannschaften für das Turnier in Rio de Janeiro qualifizieren sollten. Dänemark scheiterte bereits in den Gruppenspielen der Qualifikation für die WM 2015 an der Schweiz.

Olympia 2020 in TokioBearbeiten

Die Teilnahme am Turnier in Tokio verpassten die Däninnen durch Niederlagen gegen Europameister Niederlande in den Playoffs der Qualifikation für die WM 2019. Dadurch bestand keine Möglichkeit sich über die WM zu qualifizieren.

StatistikenBearbeiten

Bilanz gegen die Olympiasieger bei Olympischen SpielenBearbeiten

  • USA: 1 Spiele – 1 Niederlage – 0:3 Tore
  • Norwegen: 0 Spiele

SpieleBearbeiten

Dänemark bestritt bisher drei Spiele bei den Olympischen Spielen, die alle verloren wurden. Die Dänninnen spielten einmal gegen den Gastgeber, der auch der spätere Olympiasieger war. Da sie nur bei der ersten Ausgabe dabei waren, konnten sie bisher nicht gegen den Titelverteidiger spielen. Alle Spiele sind bisher einmalig.

Dänemark spielte bisher gegen Mannschaften aus drei Konföderationen (Asien, Europa und Nord-/Mittelamerika) und dabei gegen zwei Kontinentalmeister, je einmal gegen den Asien- und Nordamerikameister. Keinmal traf Dänemark auf den amtierenden Weltmeister.

Die meisten Spiele bestritten 12 Spielerinnen, die in den drei Spielen zum Einsatz kamen. Keiner Dänin gelang mehr als ein Tor, die beiden Tore für Dänemark erzielten Helle Jensen und Lene Madsen.

Nr. Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Anlass Bemerkung
1 21.07.1996 0:3 Orlando (USA) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Vorrunde
2 23.07.1996 1:5 Miami (USA) China Volksrepublik  Volksrepublik China Vorrunde
3 25.07.1996 1:3 Orlando (USA) Schweden  Schweden Vorrunde Letztes Spiel unter Keld Gantzhorn

Anmerkung: Fett gesetzte Mannschaften waren zum Zeitpunkt des Spiels Kontinentalmeister.

RekordeBearbeiten

Keine der drei Niederlagen ist die höchste gegen diese Mannschaften.

NegativrekordBearbeiten

  • Meiste Gegentore pro Spiel: 3,66 (ebenso Griechenland und Kamerun)

WeblinksBearbeiten